Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg OVZ-„Zeitungsflirt“ startet in Lucka
Region Altenburg OVZ-„Zeitungsflirt“ startet in Lucka
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 09.04.2018
Zum Auftakt des „Zeitungsflirts“ studierten Fynn und Larissa (vorn, v.l.) gemeinsam mit Lehrerin Simone Riemann und ihren Klassenkameraden die OVZ. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Lucka

Große Augen und ganz schön viel raschelndes Papier gab es am Montag in der Luckaer Grundschule. Zum Start der OVZ-Aktion „Zeitungsflirt“ blätterten die Erst- bis Viertklässler eifrig in der Ausgabe und nahmen die einzelnen Teile der Zeitung sorgfältig unter die Lupe.

Die Interessen der Kinder waren dabei genau so breit gefächert wie das Themenspektrum der OVZ. „Ich lese gern den Sportteil“, ließ etwa Fynn wissen. „ Aber nicht wegen RB, sondern wegen Dortmund“, schob er gleich lachend hinterher. Mitschüler Enzo hält es da ganz ähnlich, drückt aber statt der Borussia lieber den Roten Bullen die Daumen.

Die Polizeimeldungen hatten es hingegen Jaimy angetan, Ina wiederum interessierte sich ganz allgemein für Aktuelles, während Quentin vor allem ein Auge auf den Wetterbericht wirft: „Damit ich weiß, was man anziehen muss“, gab er sich ganz pragmatisch. Und natürlich standen insbesondere die lokalen Themen ganz oben auf der Leseliste der Schüler. „Wir freuen uns immer, schöne Geschichten aus der Region und Lucka zu lesen“, betonte Lehrerin Simone Riemann.

Gelegenheit dazu gibt es in den kommenden vier Wochen reichlich. Jeden Tag erhalten die Luckaer Schüler – genau wie 19 weitere Klassen an sechs Schulen im Kreis – die OVZ direkt ins Klassenzimmer. Die Zeitung kommt dann natürlich in erster Linie im Deutschunterricht, aber auch in anderen Fächern zur Anwendung. „Heimatkunde und die Berichte über das Altenburger Land verbinden sich etwa sehr gut“, so Riemann.

Mit der Aktion soll insbesondere die Lesekompetenz der Kinder geschult werden, erklärt Schulleiterin Marianne Starke. „Beim Blättern durch die Zeitung können die Schüler das in der Schule Gelernte ganz praktisch anwenden.“ Das sei gerade deshalb wichtig, da sich Zeitungstexte doch deutlich von den teils sehr formelhaften Schulbuch-Texten unterscheiden.

Und auch sonst erwartet die Schüler so einiges in den kommenden Wochen. So wird nicht nur erklärt, wie eine Zeitung überhaupt aufgebaut und in welchem Format sie gedruckt wird. Auch die unterschiedlichen Textarten, von der Meldung über den Kommentar bis zum Titelbeitrag, werden besprochen. Und selbstverständlich dürfen und sollen auch eigene kleine Artikel verfasst werden – ganz so, wie bei der richtigen Zeitung eben.

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bislang schien der Nobitzer Gemeinderat wie eine Wand einhellig zum stetig voran getriebenen Beitritt der Verwaltungsgemeinschaft Wieratal zu stehen. Aber jetzt hegen zumindest vier Gemeinderäte Zweifel. Konkret meinen sie, dass die Reform nicht mehr in allen Fällen auf beiderseitiger Freiwilligkeit fußt.

09.04.2018

Zu seiner Jahreshauptversammlung hatte sich der Regionalverband der Kleingärtner am Sonnabend versammelt. Verbandschef Preuß konnte konstatieren, dass der wachsende Leerstand derzeit gestoppt ist. Aber Probleme gibt es trotzdem genügend.

11.04.2018

Zwei Unfälle mit Kradfahrern haben sich im Altenburger Land ereignet. In Röthenitz wurde dabei ein Mopedfahrer schwer verletzt.

08.04.2018
Anzeige