Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Offenburger kommen nach Altenburg
Region Altenburg Offenburger kommen nach Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 28.09.2015
Schon lange herzlich verbunden - Altenburg und Offenburg. Hier beim Jubiläum "20 Jahre Städtepartnerschaft" 2008 mit den OBs Michael Wolf und Edith Schreiner (vorn). Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Zum bevorstehenden 25

Darüber hat die Stadtverwaltung am Donnerstg offiziell informiert. An der Spitze der Offenburger Delegation wird Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (CDU) stehen, außerdem gehören weitere Führungskräfte der Verwaltung sowie Vertreter des Gemeinderats und Mitglieder des um die Städtepartnerschaft bemühten Vereins "Brücke" dazu.

Sie werden am Freitagnachmittag vom Altenburger Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) im Rathaus willkommen geheißen. Am Tag der Deutschen Einheit wartet ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm auf die Offenburger, von denen einige zum ersten Mal im Altenburger Land sein werden. So erhalten die Gäste am Vormittag die Gelegenheit zur Besichtigung der Käserei in Hartha. Das Mittagessen soll an der Bockwindmühle in Lumpzig eingenommen werden. Das historische Bauwerk kann natürlich besichtigt werden.

Am Nachmittag wird eines der interessantesten Gebäude Altenburgs in den Fokus gerückt: die Roten Spitzen. Die Besucher haben die Möglichkeit, an einer Führung durch das Kulturdenkmal teilzunehmen. Bei einem feierlichen Abendessen im Teehaussaal soll der erlebnisreiche Tag in Altenburg ausklingen. Bevor die Offenburger Delegation am 4. Oktober die Heimreise antritt, steht am Vormittag noch die Besichtigung des aufwendig sanierten Herrenhauses in Oberzetzscha auf dem Programm.

Für Michael Wolf ist der Besuch der Offenburger "gelebte deutsche Einheit", das sei wichtiger als eine wie auch immer geartete offizielle Feierstunde zum Jahrestag. Und es sei eine Gelegenheit, Dank zu sagen für die Unterstützung nach der Wende. Er freue sich sehr auf die Gäste, denn man müsse viele Kontakte neu knüpfen, da inzwischen in den Gremien und Vereinen ein Generationswechsel stattgefunden habe.

Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch Sprechchöre und ein Pfeifkonzert musste sich Landrätin Michaele Sojka (Linke) am Mittwochabend ihren Weg hinein ins Roman-Herzog-Gymnasium bahnen. Vor dem Gebäude in der Helmholtzstraße demonstrierten aufgebrachte Schüler mit Transparenten gemeinsam mit einigen Eltern und Lehrern für den Erhalt der Bildungsstätte, vor allem aber für den Verbleib der 11. und 12. Klassen in Schmölln.

28.09.2015

Die von der Landesregierung am Dienstag vorgestellten Pläne einer Gebietsreform stoßen im Altenburger Land auf Skepsis. Vor allem in den Verwaltungsgemeinschaften regt sich Widerstand.

28.09.2015

Mit schwerer Technik und großem Aufwand wurden dieser Tage 32 Balkons an den Block im Bischofsweg 39 a bis h in Lucka angebracht. Ein Autokran hievte die Anbauteile seit vergangener Woche von vorn übers Dach auf die Rückseite, wo sie schließlich am Wohngebäude montiert wurden.

28.09.2015
Anzeige