Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ort der Begegnung
Region Altenburg Ort der Begegnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 19.12.2014
Schilf, Holz, Sonne: Die neue Einrichtung soll an ein Sonnendeck erinnern. Quelle: Mario Jahn

Nun können sich Mitarbeiter, Patienten und Gäste freuen: Gestern hat das Klinikum die Räumlichkeiten komplett neu gestaltet präsentiert. Entstanden ist ein Bistro inklusive einer Lounge, also einem exklusiven Warte- und Aufenthaltsraum.

"Wir haben lange geplant und uns beraten, viele Ideen wieder verworfen", erzählte Geschäftsführerin Dr. Gundula Werner. "Entstanden ist nun ein Ort der Begegnung, eine geschützte Umgebung für Patienten und Angehörige." Das sei wichtig, vor allem da das Bistro in der Eingangshalle immer im Zentrum der Aufmerksamkeit stehe.

Offen gestaltet, mit Tischen und Stühlen, aber auch Couchs zum gemütlichen Sitzen, soll der neue Raum an ein Sonnendeck erinnern. "Das warme Licht repräsentiert die Sonne, die dunklen Tische das Treibholz", erklärt Klinik-Sprecherin Christine Helbig. "Außerdem haben wir wieder einen Anschluss nach draußen geschaffen, zur Terrasse und zum Park." Diese Verbindung lobte auch die Geschäftsführerin. "Wenn im Sommer der Freisitz eröffnet wird, kann man direkt durch den Park ins Medicum laufen."

Etwa ein halbes Jahr haben die Planungs- und Umbauarbeiten gedauert, die überwiegend mit Firmen aus der Region realisiert wurden. Die Veränderung im Eingangsbereich sei schon seit langem beabsichtigt gewesen, doch erst mit der Eröffnung der neuen Cafeteria im Medicum seien die notwendigen Voraussetzungen geschaffen worden, erläuterte Christine Helbig.

Die Mittagsversorgung wird weiterhin im Medicum gewährleistet. Kleine Snacks, Kaffee und Kuchen oder Zeitschriften können nun aber auch im neuen Bistro erworben werden, das wie die Cafeteria von der Krankenhaus-Service-Gesellschaft betrieben wird.

Nachdem die Änderungen im Februar einigen Unmut erweckt hatten, soll das Bistro die entstandene Lücke schließen. "Die Mitarbeiter freuen sich sehr, dass sie nun wieder einen kürzeren Weg haben, wenn sie nur mal schnell einen Kaffee trinken möchten", weiß auch Christine Helbig.

Doch nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch viele Patienten und Besucher waren ziemlich sauer über den Standort und die ihrer Meinung nach lieblose und kalte Ausgestaltung der neuen Cafeteria. Dies kam nicht zuletzt in zahlreichen Leserbriefen an die OVZ zum Ausdruck, die vor allem im Zusammenhang mit der Verleihung des Architekturpreises für das Medicum in unserer Redaktion eingingen. Manch einer wollte das Altenburger Klinikum aus diesem Grund künftig sogar meiden.

Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

14 Tatvorwürfe und 30 geladene Zeugen. Der Prozess, der in dieser Woche vor dem Amtsgericht Altenburg begann, hat es in sich. Und vielleicht könnte er dazu beitragen, dass eine ganze Reihe von Einbrüchen und Diebstählen im Landkreis aufgeklärt werden.

19.12.2014

traditionellen Weihnachtskonzert des Theaters vorgestern Nachmittag präsentierte sich die Bühne im Hintergrund in festlicher Pracht. Vorn an der Rampe stand ein kleiner Nussknacker: Teil einer mickrigen oder unvollständigen Bühnendekoration? Mitnichten.

19.12.2014

Auch wenn unter freiem Himmel das runde Leder weitgehend ruht, dreht sich in der Winterpause bei Werner Osten viel um den Fußball. Denn der stellvertretende Abteilungsleiter des SV Lokomotive Altenburg und viele seiner Helfer befinden sich derzeit in der heißen Phase für das traditionelle Neujahrsturnier im Goldenen Pflug am 4. Januar.

19.12.2014
Anzeige