Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Pähnitzer feiern erfolgreiches Dorffest
Region Altenburg Pähnitzer feiern erfolgreiches Dorffest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 13.09.2017
Werner Tietzes (l.) Mutzbratengrill sorgte für satte Besucher. Quelle: Bastian Fischer
Anzeige
Pähnitz

Mächtig gute Laune herrschte am Wochenende im Windischleubaer Ortsteil Pähnitz. Turnusmäßig war dort zum großen Dorffest geladen worden – und die Pähnitzer ließen sich den Besuch trotz teils mäßigen Wetters nicht nehmen.

Zu verdanken ist die im Drei-Jahres-Rhythmus steigende Sause dem 24 Mitglieder starken Dorfleben-Verein, der sich seit vergangenem Jahr um die Ausrichtung und Organisation der Veranstaltung bemüht. Der Zusammenschluss, seit 2016 aktiv, kann dabei auf umfangreiche Erfahrungen des als Vorläufer agierenden Vereins der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr zurückgreifen, der ein entsprechendes Fest zuvor im Rahmen der Jahresabschlussübungen der Ortsteilwehren umsetzte.

Kein Wunder also, dass sich die Aktiven auch am Wochenende nicht lumpen ließen: Neben einem Zelt als Wetterschutz hatten die Mitglieder auch eine Bühne und einen Verkaufswagen organisiert, kurzum alles für ein gelungenes Fest angerichtet. Und das kam gut an. Während das Festzelt am Freitagabend mit bluesigen Klängen des Leipziger Duos „Blue Anubis“ beschallt wurde, stand am Sonnabend „Joes Company“ auf dem Programm, um die Besucher mit Oldies und aktuellen Hits das Tanzbein schwingen zu lassen, bevor zum Abschluss eine Lasershow das Zelt in ein Farbspektakel hüllte.

Entsprechend gut war die Stimmung unter den Gästen. „Ich komme immer wieder gerne her, besonders wegen der schönen Gemeinschaft. Alle helfen mit und halten zusammen, das Fest zeigt, dass die Gemeinde funktioniert“, bilanzierte Edith Kampa am Nachmittag. Die 78-Jährige hatte auch gleich selbst angepackt und eine große Portion Sauerkraut beigesteuert.

Die fand ihren Weg zu Werner Tietze, der für eines der Highlights des Dorffestes verantwortlich zeichnete: Seinen selbst konzipierten und gebauten sowie mit zahlreichen Extras ausgestatteten Mutzbratengrill. „Der kann bis zu 20 Spieße gleichzeitig braten – oder auch mal ein ganzes Spanferkel“, erläuterte der Grill-Chef augenzwinkernd. Entsprechend lang waren die Schlangen am Samstagabend.

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der neuen Ausstellung „Herzogliche Gemächer 19./20. Jahrhundert“ wird erstmals seit 1918, als der letzte Herzog von Sachsen-Altenburg abgetreten ist, die historische Flucht der fürstlichen Prachträume dauerhaft für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Präsentation wartet mit ungewöhnlicher Konzeption auf. Die OVZ hat sie sich schon vor der Eröffnung angeschaut.

19.02.2018

Nachwuchssorgen, mangelnde Anzahl und Qualität der Bewerber: Auch bei der Maschinenfabrik Herkules sieht die Ausbildungssituation nicht gerade rosig aus. Um dem Trend entgegenzuwirken, veranstaltete das Unternehmen nun bereits zum zweiten Mal einen eigenen „Tag der Talente“ für interessierte Schüler – und der kam gut an.

12.09.2017

„Ich – Du – Wir. Gemeinsam sind wir stark!“ heißt ein Schulprojekt, das am Dienstag an der Wilhelm-Busch-Grundschule in Altenburg-Nord startete. Es soll das Selbstbewusstsein und die soziale Kompetenz stärken, später geht es auch um Drogenprävention. Eine Reihe weiterer Schulen im Landkreis sind ebenfalls für das Projekt auserkoren.

06.03.2018
Anzeige