Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Pauschalbetrag ist günstiger für VG Pleißenaue
Region Altenburg Pauschalbetrag ist günstiger für VG Pleißenaue
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 08.02.2012

Dieses vom Tierschutzverein vorgelegte Papier beinhaltet die künftige Zahlung einer Pauschale von 80 Cent pro Einwohner und Jahr, die für die Unterbringung, Betreuung und Behandlung von Fundtieren aus der VG Pleißenaue im Tierheim Altenburg fällig sind.

"Seit 2008 haben wir jährlich pro Kopf 60 Cent als eine Art Abschlagszahlung an den Tierschutzverein entrichtet. Im Folgejahr kam dann eine Abrechnung der tatsächlich angefallenen Kosten für unsere fünf Gemeinden, was immer Nachzahlungen zur Folge hatte", erklärt VG-Chef Uwe Melzer die bisherige Verfahrensweise. Hier seien die Gesamtkosten nicht kalkulierbar gewesen. Durch die Pauschalregelung sind diese nun überschaubar, und außerdem kommen die Kommunen der VG so preiswerter weg.

Als Beispiel zog er die Kosten für das Jahr 2010 heran: "Zu einer Vor-auszahlung von rund 3365 Euro kam eine Nachzahlung von rund 2593 Euro hinzu. Dieser Gesamtsumme von 5958 Euro hätten bei einer Kostenpauschale von 80 Cent pro Einwohner nur rund 4486 Euro gegenübergestanden", rechnet der VG-Chef vor.

Da derzeit alles aufs Sparen ausgerichtet ist, votierten die Vertreter der fünf Mitgliedskommunen einstimmig für den neuen Vertrag.

Da die Kosten für den Tierschutzverein in der VG-Umlage enthalten sind, wirken sich die Einsparungen nicht direkt auf die Kassen der einzelnen Gemeinden aus. Doch die Umlage, die jede Kommune an die Verwaltungsgemeinschaft zu entrichten hat, bleibt in diesem Jahr bei den 2011 festgesetzten 125 Euro. "Diese müsste aufgrund unserer sich verschlechternden Finanzausstattung zwar erhöht werden, doch wir waren uns einig, erst einmal keine Erhöhung vorzunehmen", so Melzer. Solche Einsparungen wie beim Tierschutzverein helfen am Ende allen.

"Bei 90 Prozent aller Tierschutzvereine in Deutschland ist es mittlerweile üblich, Pauschalbeträge zu erheben. Dadurch wird der Verwaltungsaufwand für uns viel geringer", erklärt Sibylle Börngen, Vorsitzende des Tierschutzvereins Altenburg und Umgebung, den Hintergrund des neuen Vertrages. Ziel sei es, die Verträge mit einer Pauschale von 80 Cent pro Einwohner flächendeckend abzuschließen. Der Tierschutzverein Schmölln Osterland erhebt eine Pauschale von 1,10 Euro.

Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

16 Porträts von Menschen aus Afrika und Europa sowie Antworten auf Fragen nach gesellschaftlichem Engagement, Moralvorstellungen, prägenden Persönlichkeiten und Wünschen stehen im Fokus einer neuen Schau im Lichthof des Landratsamtes.

08.02.2012

Altenburg.Die Agentur für Arbeit Altenburg und das Jobcenter Altenburger Land veranstalten am Sonnabend, dem 18. Februar, die sechste Regionalmesse. In der Zeit von 10 und 13 Uhr dreht sich alles um das Thema "Arbeiten im Altenburger Land - Firmen suchen Arbeits- und Nachwuchskräfte", heißt es in einer Pressemitteilung.

08.02.2012

Eine ungewöhnliche Präsentation, in der sich alles um Perspektiven für die Roten Spitzen dreht, steht im Altenburger Residenzschloss bevor. Im Bachsaal werden am 16. Februar um 16 Uhr studentische Entwurfsprojekte der Bauhaus-Universität Weimar vorgestellt.

07.02.2012