Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Pferde auf dem Platz und vorm Wagen
Region Altenburg Pferde auf dem Platz und vorm Wagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 28.07.2014
Wintersdorf

[gallery:600-39839856P-1]

Mit diesem Zuspruch sei man sehr zufrieden gewesen.

"Um den Besuchern anlässlich unseres 20-jährigen Bestehens ein ganz besonderes Programm anbieten zu können, haben wir Reiter und Pferde aus anderen Vereinen eingeladen. Der Reitverein Arabians aus Altenburg hat uns ebenso unterstützt wie der Verein aus Plottendorf. Und einige Gastpferde kamen aus dem sächsischen Wyhra", berichtet sie.

Mit Springreiten und Dressurvorführungen gab es für die Zuschauer immer etwas zu sehen. Außerdem konnten sie sich den Stall und die Reithalle anschauen. Aber auch Kutschfahrten und Ponyreiten gehörten zum Festprogramm. "Reger Betrieb war zudem am Schießstand des Haselbacher Schützenvereins zu beobachten, der erstmals bei uns war. Die Kinder haben mit Dartpfeilen auf Luftballons geschossen. Die Erwachsenen haben beim Armbrustschießen den Schützenkönig ermittelt. Die Krone holte sich Sven Hüttig aus Schnauderhainichen", so Tina Eckner. Für Unterhaltung sorgten außerdem die Glitzerelfen aus Meuselwitz und die Linedance-Gruppe aus Starkenberg.

Der Gewitterguss am Nachmittag habe die Besucher zum Glück nicht vertrieben, sie fanden alle irgendwo auf dem Hof eine Unterstellmöglichkeit. "Der Spielmannszug der Wintersdorfer Feuerwehr hat die von Petrus erzwungene Pause einfach mit Musik überspielt", erzählt Eckner. Dem Regen zum Opfer gefallen sei allerdings der Hindernislauf für die Gäste. Der sei aus Zeitgründen ausgefallen.

Beim Flutlichtreiten standen zunächst die fünf Reiter und ihre Pferde im Mittelpunkt. Doch dann habe ihnen Mira, der Familienhund der Familie Liefländer, die Show gestohlen. "Max, einer der Reiter, der zunächst mit seinem Pferd den Parcours absolviert hat, ist schließlich noch einmal zusammen mit dem Hund an der Leine über die Hindernisse gesprungen", so die Vizechefin des Vereins. Bei den Zuschauern sorgte diese spontane Einlage für viel Spaß. Deshalb gab es für die beide Akteure auch einen Extraapplaus.

Unterstützung habe der Verein, dem viele Kinder angehören, diesmal nicht nur durch andere Reitvereine bekommen, sondern durch viele ehrenamtliche Helfer, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes tatkräftig zugepackt hätten. "Das waren bestimmt 45 Leute, ohne sie wäre die Veranstaltung für uns nicht zu stemmen gewesen", sagt Tina Eckner.

Gefreut habe sie sich zudem über die Unterstützung des Feuerwehrvereins und des Fußballvereins aus Wintersdorf, die den Reitern mit ihren Biertischgarnituren ausgeholfen hätten.

Neumann, Marlies

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Normalerweise ist Ronald Reiß ein recht sachlicher Mensch, von dem Gefühlsausbrüche nicht zu erwarten sind. Als der 49-jährige Altenburger Ortsbeauftragte vom Technischen Hilfswerk (THW) aber zum exklusiven Rundgang im neuen Domizil an der Julius-Zinkeisen-Straße im Gewerbegebiet Altenburg-Nordost bittet, sprudelt es nur so aus ihm heraus: "Ich, nein wir alle sind vollkommen begeistert von dem, was hier entstanden ist.

28.07.2014

Der Prozess gegen mehrere Erzieherinnen des Altenburger Kindergartens "Spatzennest" sollte eigentlich im September beginnen. Doch hinter diesem Termin steht nun zumindest ein kleines Fragezeichen.

28.07.2014

Der Kreistag hat die Möglichkeit geschaffen, damit auch private Investoren in die bislang rein kommunale Gesellschaft des Flugplatzes in Nobitz einsteigen und dessen finanzielle Lage verbessern können.

27.07.2014