Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pokal bleibt in der Skatstadt

Pokal bleibt in der Skatstadt

Geschafft, mit 38:31 (20:15) haben die Altenburger das Landes-Pokalspiel gewonnen. Damit verbleibt der Pott für ein weiteres Jahr in den Vitrinen des SV Aufbau.

Voriger Artikel
Großes Können ?kleiner? Künstler
Nächster Artikel
Mit guter Leistung auf Platz zwei

So sehen Sieger aus: Die Handballerinnen von Aufbau Altenburg freuen sich über den Pokalgewinn.

Quelle: Lutz Pfefferkorn

Bad Blankenburg. Dafür gesorgt hat ein am Ende überglückliches Team der Trainer Micha Zita und Christian Vincenz. Die Skatstädterinnen zeigten am Sonntag in Bad Blankenburg über 60Minuten die spielerisch bessere und ausgereiftere Mannschaftsleistung.

 

Ein bisschen Wehmut war unverkennbar, als Mannschaft, Trainer und Fans am Sonntagmorgen den Bus in Richtung Bad Blankenburg zur letzten gemeinsamen Fahrt bestiegen. Aber es sollte ein würdiger und erfolgreicher Abschied eines gemeinsamen sportlichen Lebensabschnittes werden. Was passt da besser als ein LandespokalEndspiel, welches die Altenburgerinnen immerhin das dritte Mal in Folge erreichten?

 

In der Kurstadt angekommen, war dann noch etwas Zeit, sich in letzte Endspielstimmung zu bringen und vielleicht noch einmal Stationen des gemeinsamen Weges gedanklich Revue passieren zu lassen.

 

Dann, 14Uhr, wurde es ernst, jetzt stand nur noch die Verteidigung des bereits im Vorjahr errungenen Pokals im Mittelpunkt. Der Gegner war kein geringerer als die Bundesligareserve des deutschen Handball-Meisters THC Erfurt. Und die hatte wieder ein Problem, es fehlt an Spielerinnen. Dies war sicher auch ein Grund, warum das Team nach dieser Saison aus der 3.Liga absteigen musste.

 

Ganz anders beim Aufbau-Team, wo aus dem Vollen geschöpft werden konnte und mit Elisa Vogeler gar ein Talent aus der eigenen Jugend Platz auf der Reservebank gefunden hatte. Dennoch dauerte es dann schon ein paar Minuten, bis sich das Aufbau-Team gefunden hatte. Spätestens nach dem 4:4-Ausgleich der Erfurter zog der Titelverteidiger dann aber das Tempo spürbar an und setzte damit erste Achtungszeichen, die sich in einer 9:4-Führung widerspiegelten.

 

Jetzt lief der Angriff flüssig, wurde sicher und schnell vor der Abwehr des Gegners gekreuzt und so immer wieder Altengburger Spielerinnen in beste Wurfpositionen gebracht. Vor allem Lucie Dorotikova nutzte das konsequent und wuchtete einen Ball nach dem anderen in das Erfurter Tor oder brillierte immer wieder mit schönen Anspielen auf freie Mitspielerinnen. In Richtung Halbzeitpause pegelte sich der Vorsprung der Aufbau-Frauen dann so allmählich auf fünf Tore ein, ein Mehr verhinderte lediglich die manchmal doch noch zu inkonsequente Deckungsarbeit.

 

Auch nach dem Wechsel sah der zahlreich mitgereiste Altenburger Anhang nichts Besorgniserregendes, denn das Aufbau-Team gab weiter den Ton an und behauptete seine Führung. Und wäre da nicht eine Stefanie Bischof auf Seiten des Gegners gewesen, die immer wieder richtig starke Bälle förmlich ins Altenburger Tornetz nagelte und damit für ihr Team den Anschluss wahrte, wäre die Partie wohl längst entschieden gewesen. So richtig in Bedrängnis ließen sich die Aufbau-Mädels allerdings nicht mehr bringen, starteten jetzt einen Konter nach dem anderen und schraubten ihren Vorsprung beim 31:23 in beruhigende Sphären. Das sah auch das Trainergespann so und brachte zehn Minuten vor dem Ende die erst 16-jährige Elisa Vogeler für ihren ersten Einsatz ins Spiel, der durchaus als ein Zeichen für die nachrückende Spielergeneration gewertet werden sollte.

 

Die letzten vier Spielminuten gingen dann im Freudenrausch fast unter und alle Spielerinnen sehnten den Schlusspfiff herbei. Mit dem Pott in den Händen wurde dann ausgelassen der erneute Pokalgewinn gefeiert und zum Abschluss viele Glückwünsche für eine wieder erfolgreiche Saison in Empfang genommen.

 

Auifbau: Zimmermann, Keller, Foksova (1), Dietrich (3), Friedrich (3), Dorotikova (13/4) Schaaf (3), Walzel(7), Greiner (2), Große, Vogeler(1/1), Mrozkova(5/1),

Lutz Pfefferkorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr