Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Polizei nimmt nach Verfolgungsjagd vier Flüchtige fest
Region Altenburg Polizei nimmt nach Verfolgungsjagd vier Flüchtige fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 11.04.2016
Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. (Symbolfoto)  Quelle: dpa
Meuselwitz/Groitzsch

Einen Opel Astra mit Berliner Kennzeichen wollten Zivilbeamte der Altenburger Polizei am Sonnabendabend in Meuselwitz einer Kontrolle unterziehen. Der Fahrer reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen, sondern beschleunigte sein Fahrzeug und fuhr mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Sachsen, teilte die Polizei mit.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und forderten Unterstützung an. Nach dem Passieren der sächsischen Landesgrenze fuhr der Fluchtwagen noch bis zum Ortseingang Groitzsch und stoppte dort plötzlich. Insgesamt fünf Männer sprangen aus dem Pkw und flüchteten zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Dabei konnte ein 18-Jähriger von den Beamten sofort festgenommen werden.

Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Drei weitere Flüchtige wurden durch gemeinsame Fahndungsmaßnahmen von Beamten der thüringischen und sächsischen Polizei im Stadtgebiet von Groitzsch kurze Zeit später festgenommen. Nach dem fünften Mann wurde dann mit einem Fährtenhund gesucht: Ohne Erfolg, denn bis zum jetzigen Zeitpunkt ist er noch auf der Flucht. Schnell wurde den Beamten der Grund der Flucht klar: Die Kennzeichen am Pkw waren als gestohlen gemeldet. Im Fahrzeuginneren befanden sich andere Kennzeichen, die ebenfalls gestohlen waren.

Zudem ist der 22-jährige Fahrer des Fluchtwagens nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Drogeneinfluss. Der noch Flüchtige ist laut Polizei mittlerweile namentlich bekannt. Er wird bereits durch die Berliner Polizei mit Haftbefehl gesucht.

Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die anderen vier zunächst wieder auf freien Fuß. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem noch Flüchtigen laufen mit Hochdruck weiter.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Altenburger Stadtgebiet sind zwei Stolpersteine, die an ehemalige jüdische Mitbürger erinnern, mit grauer Lackfarbe beschmiert worden. Inzwischen sind die beiden Metallplatten wieder gereinigt worden. Christian Repkewitz, Chef des Kommunalpolitischen Rings Altenburger Land (Kora), zeigt sich entsetzt.

11.04.2016

Am Sonntagabend sind auf dem Gelände einer Wurstwarenfabrik in Schmölln (Altenburger Land) zwei Laster in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Weitere Lkw wurden beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 100.000 Euro. Ein technischer Defekt gilt als wahrscheinlich.

11.04.2016

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 93, in Höhe des Abzweigs nach Guteborn. Eine Autofahrerin hatte die Vorfahrt nicht beachtet war mit einem anderen Fahrzeug kollidiert.

11.04.2016