Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei nimmt nach Verfolgungsjagd vier Flüchtige fest

Von Meuselwitz nach Groitzsch Polizei nimmt nach Verfolgungsjagd vier Flüchtige fest

Die Polizei hat sich am Sonnabend eine Verfolgungsjagd vom thüringischen Meuselwitz (Altenburger Land) ins sächsische Groitzsch (Kreis Leipzig) geliefert. Vier Männer wurden festgenommen, der fünfte ist weiter auf der Flucht. Die Kennzeichen des Wagen, mit dem die Personen unterwegs waren, war gestohlen. Der Fahrer wurde per Haftbefehl gesucht.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. (Symbolfoto)
 

Quelle: dpa

Meuselwitz/Groitzsch. Einen Opel Astra mit Berliner Kennzeichen wollten Zivilbeamte der Altenburger Polizei am Sonnabendabend in Meuselwitz einer Kontrolle unterziehen. Der Fahrer reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen, sondern beschleunigte sein Fahrzeug und fuhr mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Sachsen, teilte die Polizei mit.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und forderten Unterstützung an. Nach dem Passieren der sächsischen Landesgrenze fuhr der Fluchtwagen noch bis zum Ortseingang Groitzsch und stoppte dort plötzlich. Insgesamt fünf Männer sprangen aus dem Pkw und flüchteten zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Dabei konnte ein 18-Jähriger von den Beamten sofort festgenommen werden.

Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Drei weitere Flüchtige wurden durch gemeinsame Fahndungsmaßnahmen von Beamten der thüringischen und sächsischen Polizei im Stadtgebiet von Groitzsch kurze Zeit später festgenommen. Nach dem fünften Mann wurde dann mit einem Fährtenhund gesucht: Ohne Erfolg, denn bis zum jetzigen Zeitpunkt ist er noch auf der Flucht. Schnell wurde den Beamten der Grund der Flucht klar: Die Kennzeichen am Pkw waren als gestohlen gemeldet. Im Fahrzeuginneren befanden sich andere Kennzeichen, die ebenfalls gestohlen waren.

Zudem ist der 22-jährige Fahrer des Fluchtwagens nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Drogeneinfluss. Der noch Flüchtige ist laut Polizei mittlerweile namentlich bekannt. Er wird bereits durch die Berliner Polizei mit Haftbefehl gesucht.

Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die anderen vier zunächst wieder auf freien Fuß. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem noch Flüchtigen laufen mit Hochdruck weiter.

Von LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr