Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Polizei nimmt zwei Tatverdächtige nach Einbruchsserie in Ostthüringen fest
Region Altenburg Polizei nimmt zwei Tatverdächtige nach Einbruchsserie in Ostthüringen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 05.11.2015
Nach einer Einbruchsserie in Einfamilienhäusern in Ostthüringen hat die Polizei zwei Männer festgenommen. Quelle: dpa
Schmölln/Gera

Die Ermittler hatten am frühen Morgen die Räume der Asylbewerberunterkünfte in Schmölln und Greiz sowie eine dezentrale Unterkunft in Greiz, die den Tatverdächtigen zugewiesen worden waren, durchsucht. Dabei seien Beweismittel sichergestellt worden. Die Prüfung, ob für die zwei Albaner Haftanträge gestellt werden, erfolge zeitnah durch die Staatsanwaltschaft Gera.

Die zwei Männer werden verdächtigt, seit August 24 Einbrüche im Raum Schmölln und Greiz verübt zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag weiter mitteilten. Zur Höhe des bei der Einbruchsserie entstandenen Schadens machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Unter Verweis auf ermittlungstaktische Gründe äußerte sich eine Sprecherin auch zum Alter der Verdächtigen nicht. Die Ermittlungen dauern an. Ziel der Einbrecher waren immer wieder Einfamilienhäuser.

fp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil die Amtszeit des langjährigen Vorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft Wieratal Ende August auslief, war der Posten erstmals öffentlich ausgeschrieben worden. Es gab drei Bewerber. Doch nach einer ganzen Reihe Probleme soll es eine Wiederholung der Ausschreibung geben.

05.11.2015

Ab kommenden Montag, dem 9. November, ist die Bundesstraße 93 zwischen den Ortsteilen Mockern und Lehndorf für den Verkehr voll gesperrt. Grund seien Arbeiten an einer Gasleitung in diesem Bereich.

05.11.2015

Seit Anfang der Woche war der Altenburger Flugplatz als Drehkreuz für Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber im Gespräch. Doch nun dementieren die Ministerien. Die Ausgewiesenen sollen Deutschland weiter über Leipzig/Halle verlassen.

04.11.2015