Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Polizei verfolgt Quaddieb von Lucka aus mit Hubschrauber
Region Altenburg Polizei verfolgt Quaddieb von Lucka aus mit Hubschrauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 11.04.2016
Für die Suche nach dem vermeintlichen Fahrzeugdieb sind ein Fährtenhund und ein Hubschrauber zum Einsatz gekommen. (Symbolfoto)  Quelle: LVZ
Anzeige
Lucka

 Einer Polizeistreife fiel am Sonntag gegen 13.15 Uhr in Lucka ein abgestelltes Quad auf, an dem das Kennzeichen deutlich sichtbar verändert war. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellte sich heraus, dass es in Leipzig entwendet wurde, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Eine männliche Person, die sich in der Nähe des Fahrzeuges aufhielt, flüchtete zu Fuß in Richtung Sachsen. Für die Suche nach dem vermeintlichen Fahrzeugdieb sind ein Fährtenhund und ein Hubschrauber zum Einsatz gekommen. Dieser kreiste am Sonntagnachmittag für längere Zeit über der Stadt und erweckte die Aufmerksamkeit der Bürger.

Die Suche, bei der auch sächsische Beamte Unterstützung gaben, erstreckte sich auf den Bereich zwischen Lucka und dem in Sachsen gelegenen Ramsdorf. Gegen 16.30 Uhr endete sie erfolglos. Durch andere polizeiliche Ermittlungen konnte jedoch die Identität des Gesuchten festgestellt werden, so die Polizei, die das Quad sicherstellte. Der Fall liegt nun zur weiteren Bearbeitung bei der Polizeidirektion Leipzig.

Von Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat sich am Sonnabend eine Verfolgungsjagd vom thüringischen Meuselwitz (Altenburger Land) ins sächsische Groitzsch (Kreis Leipzig) geliefert. Vier Männer wurden festgenommen, der fünfte ist weiter auf der Flucht. Die Kennzeichen des Wagen, mit dem die Personen unterwegs waren, war gestohlen. Der Fahrer wurde per Haftbefehl gesucht.

11.04.2016

Im Altenburger Stadtgebiet sind zwei Stolpersteine, die an ehemalige jüdische Mitbürger erinnern, mit grauer Lackfarbe beschmiert worden. Inzwischen sind die beiden Metallplatten wieder gereinigt worden. Christian Repkewitz, Chef des Kommunalpolitischen Rings Altenburger Land (Kora), zeigt sich entsetzt.

11.04.2016

Am Sonntagabend sind auf dem Gelände einer Wurstwarenfabrik in Schmölln (Altenburger Land) zwei Laster in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Weitere Lkw wurden beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 100.000 Euro. Ein technischer Defekt gilt als wahrscheinlich.

11.04.2016
Anzeige