Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Positive Knöllchen-Bilanz in Meuselwitz und Lucka

Steigerungen zum Vorjahr Positive Knöllchen-Bilanz in Meuselwitz und Lucka

Autofahrer können ein Lied davon singen: Man parkt sein Gefährt fix am Straßenrand, hechtet zum schnellen Einkauf – und bei der Rückkehr klemmt die Verwarnung unter dem Scheibenwischer. Das war im vergangenen Jahr auch in den Kommunen im Norden des Altenburger Landes der Fall.

Hat man schnell mal unterm Scheibenwischer: ein Knöllchen für Falschparken.

Quelle: Archiv

Meuselwitz/Lucka. Autofahrer können ein Lied davon singen: Man parkt sein Gefährt fix am Straßenrand, hechtet zum schnellen Einkauf – und bei der Rückkehr klemmt die Verwarnung unter dem Scheibenwischer.

Das war im vergangenen Jahr auch in den Kommunen im Norden des Altenburger Landes der Fall. Auf immerhin 513 Knöllchen kommt die Stadt Meuselwitz für den Zeitraum von Januar bis Dezember 2016, teilt das zuständige Ordnungsamt mit. Insgesamt 7810 Euro an Verwarnungen und Bußgeldern wurden verhängt.

Das entspricht einem deutlichen Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 374 Verwarnungen waren es 2015, 4870 Euro Einnahmen wurden so in die Stadtkasse gespült. Allerdings, so schränkt die Behörde ein, handelt es sich dabei um „theoretische Einnahmen“, da noch nicht alle Verfahren zum Abschluss gebracht wurden, die endgültige Summe also noch variieren könnte.

Ähnlich gut fällt die Bilanz auch im benachbarten Lucka aus. Ganze 579 (2015: 466) mal schritten hier die Kontrolleure ein, 8170 Euro (2015: 5530 Euro) konnten so verbucht werden, teilt Ordnungsamtsleiter Markus Hipke auf OVZ-Anfrage mit.

Schwerpunkte der Kontrollen waren in beiden Kommunen vor allem die Bereiche rund um Schulen und Kindergärten. In Lucka nahm Amtsleiter Hipke zudem die Bereiche nahe Arztpraxen und in Einkaufsstraßen besonders unter die Lupe.

In Meuselwitz zählen auch die Straßen und Wege am Haselbacher See zu den besonders frequentierten Kontrollgebieten. Gerade im Sommer stellen viele Autofahrer – teils aus vermeintlicher Parkplatznot, teils aus Bequemlichkeit – die verfügbaren Flächen zu und verschließen so im schlimmsten Fall Rettungswege. Auch rund um Fußballbegegnungen seien die Beamten im Einsatz, um zu verhindern, dass angrenzende Wohngebiete durch unberechtigt parkende Autos verstopft werden, heißt es aus dem Rathaus.

Die nächste Kontrollwelle rollt im Übrigen bald an. Wenn die Straßenreinigung nach dem Winter verstärkt im Einsatz ist, würden erfahrungsgemäß wieder einige Knöllchen verteilt – das dürfte sich auch im neuen Jahr nicht ändern.

Von Bastian Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr