Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Positive Knöllchen-Bilanz in Meuselwitz und Lucka
Region Altenburg Positive Knöllchen-Bilanz in Meuselwitz und Lucka
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 22.02.2017
Hat man schnell mal unterm Scheibenwischer: ein Knöllchen für Falschparken. Quelle: Archiv
Anzeige
Meuselwitz/Lucka

Autofahrer können ein Lied davon singen: Man parkt sein Gefährt fix am Straßenrand, hechtet zum schnellen Einkauf – und bei der Rückkehr klemmt die Verwarnung unter dem Scheibenwischer.

Das war im vergangenen Jahr auch in den Kommunen im Norden des Altenburger Landes der Fall. Auf immerhin 513 Knöllchen kommt die Stadt Meuselwitz für den Zeitraum von Januar bis Dezember 2016, teilt das zuständige Ordnungsamt mit. Insgesamt 7810 Euro an Verwarnungen und Bußgeldern wurden verhängt.

Das entspricht einem deutlichen Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 374 Verwarnungen waren es 2015, 4870 Euro Einnahmen wurden so in die Stadtkasse gespült. Allerdings, so schränkt die Behörde ein, handelt es sich dabei um „theoretische Einnahmen“, da noch nicht alle Verfahren zum Abschluss gebracht wurden, die endgültige Summe also noch variieren könnte.

Ähnlich gut fällt die Bilanz auch im benachbarten Lucka aus. Ganze 579 (2015: 466) mal schritten hier die Kontrolleure ein, 8170 Euro (2015: 5530 Euro) konnten so verbucht werden, teilt Ordnungsamtsleiter Markus Hipke auf OVZ-Anfrage mit.

Schwerpunkte der Kontrollen waren in beiden Kommunen vor allem die Bereiche rund um Schulen und Kindergärten. In Lucka nahm Amtsleiter Hipke zudem die Bereiche nahe Arztpraxen und in Einkaufsstraßen besonders unter die Lupe.

In Meuselwitz zählen auch die Straßen und Wege am Haselbacher See zu den besonders frequentierten Kontrollgebieten. Gerade im Sommer stellen viele Autofahrer – teils aus vermeintlicher Parkplatznot, teils aus Bequemlichkeit – die verfügbaren Flächen zu und verschließen so im schlimmsten Fall Rettungswege. Auch rund um Fußballbegegnungen seien die Beamten im Einsatz, um zu verhindern, dass angrenzende Wohngebiete durch unberechtigt parkende Autos verstopft werden, heißt es aus dem Rathaus.

Die nächste Kontrollwelle rollt im Übrigen bald an. Wenn die Straßenreinigung nach dem Winter verstärkt im Einsatz ist, würden erfahrungsgemäß wieder einige Knöllchen verteilt – das dürfte sich auch im neuen Jahr nicht ändern.

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Altenburg Puppentheater-Spaß für die ganze Familie - Ein Wolf trifft sein Schaf fürs Leben

Das ist die hohe Schule des Puppenspiels. „Ein Schaf fürs Leben“ hatte am Mittwoch im Landestheater vor Kindern im Alter von fünf bis neun Jahre seine Altenburger Premiere. Die kleinen Altenburger Zuschauer hatten furchtbar viel Spaß. Spaß, ohne sich wirklich fürchten zu müssen. Am Sonnabend gibt es eine Familienvorstellung.

22.02.2017

Die Polizei hat am Montag in der Geraer Straße in Altenburg Tempokontrollen durchgeführt. Dabei wurden 102 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde festgestellt. Ein Fahrer war mit Tempo 98 im Stadtgebiet unterwegs, teilte die Polizei mit.

22.02.2017

Es ist ein tragisches Zeugnis, das Elke Hörügel ausstellt. „Die Gesellschaft ist in den vergangenen Jahren aggressiver geworden. Obwohl viel Aufklärung betrieben wird, um Übergriffe zu vermeiden, sind die Hemmschwellen spürbar gesunken“, sagt die Schmöllnerin. Die Erfahrungen ihrer täglichen Arbeit für den Weißen Ring bringen sie zu dieser Einschätzung.

22.02.2017
Anzeige