Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Prößdorfer Feuerwehrverein feiert 20. Geburtstag
Region Altenburg Prößdorfer Feuerwehrverein feiert 20. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 11.07.2016
Beim Prößdorfer Feuerwehrfest zeigt auch die Jugendfeuerwehr Lucka, was sie kann und trägt damit zur Unterhaltung der Gäste bei. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Prößdorf

Der Feuerwehrverein Prößdorf feierte dieses Wochenende sein 20-jähriges Bestehen auf der großen Parkwiese in der Gemeinde. Bereits vor 81 Jahren wurde eine Feuerwehr in dieser Gemeinde gegründet. Nach der Wende blieb jedoch lediglich der dazugehörige Verein bestehen, welchen man in seiner heutigen Form allerdings erst 1996 ins Leben rief.

Sonnabend, nach der Eröffnung um 15 Uhr, erfolgte auch schon der Höhepunkt des ganzen Festakts: Es war die Auszeichnung engagierter, treuer sowie langjähriger Mitglieder des Vereins. Überreicht wurden diesen Ehrenmedaillen durch die Luckaer Bürgermeisterin Kathrin Backmann-Eichhorn (parteilos), den Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden des Altenburger Landes, Andreas Hoffmann, und den Ehrenvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Uwe Kaphahn.

Dabei erhielt unter anderem der Vorsitzende des Vereins, Egon Kaiser, die Ehrenmedaille des Thüringer Landesfeuerwehrverbands in Silber. Diese Ehrung in Bronze ging auch noch an Peter Harder und Horst Steiniger. Alle drei Herren sind bereits seit der Gründung des Feuerwehrvereins Prößdorf als Mitglieder tätig. „Es ist schon etwas Besonderes, solch eine Auszeichnung zu erhalten, denn diese werden doch eher selten verliehen“, kommentierte Egon Kaiser seine Auszeichnung. Daneben durften sich weitere Mitglieder über Anerkennung ihrer Leistungen wie die Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes freuen.

Nach der feierlichen Übergabe zeigten die Kameraden der Jugendfeuerwehr Lucka in einer Übung, bei der es vor allem auf Zielgenauigkeit ankam, was sie bereits gelernt haben. Angereist mit einem der großen Feuerwehrwagen demonstrierten sie, wie man möglichst genau einen Brandherd mit dem Schlauch löscht.

Nur kurze Zeit später erfolgte auch schon eine lautstarke Ablösung durch Pauken und Trompeten. Denn bereits beim Einzug auf die Parkbühne zeigten die Heiner-See-Piraten und ihre Guggemusik aus Neukieritzsch, was sie musikalisch so zu bieten haben. Rhythmen zum Mitwippen ließen dabei niemanden kalt und selbst der Moderator und DJ der Fantasy Disco, welcher beschwingt und locker durch das Programm führte, konnte hinter seinem Pult nicht still sitzen bleiben.

Gegen 21 Uhr startete dann ein Fackelumzug für Groß und Klein durch Prößdorf. Auch hier waren die geladenen Gäste der Guggemusik als stimmungsvolle Begleitung mit dabei. Die Jugendfeuerwehr Lucka sicherte das ganze Geschehen ab. Der krönende Abschluss des Festtages sollte jedoch eine extra engagierte Feuershow sein, die den Gästen des Vereins noch einmal so richtig einheizte und für den einen oder anderen offenen Mund sorgte.

Von Eva Zorn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der kleine Prinzenraub bleibt eine Erfolgsgeschichte. Auch zur vierten Ausgabe des Stücks um das Kidnapping der Prinzen Ernst und Albrecht kamen mehrere hundert Zuschauer in den Hof des Altenburger Schlosses. An deren Begeisterung konnte auch ein Regenschauer nichts ändern.

11.07.2016

Der Vorhang ist gefallen. Das Altenburg-Geraer Theater hat sich in seine achtwöchige Sommerpause verabschiedet. Die OVZ bat die beiden Theaterchefs – Generalintendant Kay Kuntze (50) und den kaufmännischen Geschäftsführer Volker Arnold (53) –, ein Fazit der Spielzeit zu ziehen und einige Besucherfragen zu beantworten.

10.07.2016

Seit Jahren hat sich Oskar Hasenbein intensiv darum gekümmert, dass die Romschützer Dorfkirche saniert werden kann. Nun sind die Arbeiten fast abgeschlossen – Lohn ist auch der Thüringer Denkmalschutzpreis. Doch Hasenbein hat schon die nächsten Projekte im Auge.

10.07.2016
Anzeige