Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prozess in Altenburg: Wer stahl die Kunstwerke aus der Villa Hülsemann?

Schweigen und Ausreden Prozess in Altenburg: Wer stahl die Kunstwerke aus der Villa Hülsemann?

Auch im zweiten Verfahren um den spektakulären Diebstahl historischer Kunstwerke und Einrichtung aus der Hülsemannschen Villa deutet alles auf einen Freispruch hin. Das legt zumindest der Auftakt des Prozesses gegen Dieter K. nahe, der am Mittwoch am Altenburger Amtsgericht vonstatten ging.

Es bleibt weiter unklar, wer wertvolle Einrichtungsgegenstände aus der Hülsemannschen Villa in Altenburg gestohlen hat.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Trotz einiger Indizien glaubt weder Richter Sandy Reichenbach noch Staatsanwalt Klaus Schurwanz, dem 48-jährigen Angeklagten nachweisen zu können, zwischen dem 1. Dezember 2008 und dem 13. Februar 2009 Kronleuchter, Gemälde, Fliesen, Lampen, Tür- und Fensterbeschläge sowie eine Kaminverkleidung im Wert von 250.000 Euro aus dem leerstehenden Gebäude in der Altenburger Johannisstraße gestohlen zu haben.

Er habe keine Aussage gehört, dass der einschlägig vorbelastete Angeklagte diese Dinge selbst abgebaut habe, erklärte Reichenbach nach fünf Zeugen und gut fünfstündiger Verhandlung. "Zwar geht die Beweiswürdigung in die Richtung, dass er mit den Sachen zu tun hat. Aber woher er sie hatte, ist unklar, und Hehlerei steht hier nicht zur Diskussion." Schließlich sei der Handel mit gestohlener Ware nicht angeklagt und deshalb inzwischen verjährt. Reichenbach habe die Verhandlung zu diesem Punkt auch nur eröffnet, weil er sich vom Vater oder vom Helfer des in Windischleuba lebenden Angeklagten entsprechende Hinweise erhoffte.

Doch der in K.s Geburtsort Zwickau lebende Vater machte von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch und Gehilfe Michael H. flüchtete sich in Erinnerungslücken oder Gegenfragen. Angeblich wusste er nicht einmal, dass seine Fingerabdrücke auf einer gestohlenen Lampe gefunden worden waren, obwohl seine Wohnung einst durchsucht wurde. Auch die Hülsemannsche Villa wollte er nicht kennen. Zudem habe er dem Angeklagten "nur ein-, zwei-, dreimal" tragen geholfen und sei "einmal mit ihm auf dem Antikmarkt" auf dem Leipziger Agra-Gelände gewesen.

Daneben gibt es noch eine DNA-Spur K.s an einer Zigarettenkippe, die in einem Koffer mit Diebesgut gefunden worden war. Außerdem den Karton eines Fernsehers, den der Angeklagte gekauft hatte, und in dem Fliesen aus der Villa gefunden worden waren sowie Zeitungen aus Altenburg, die als Verpackungsmaterial genutzt wurden. "Den Einbruch nachweisen können wir nicht", stimmte Schurwanz den Ausführungen des Richters zu, woraufhin dieser erklärte: "Die Prüfung ist für mich an diesem Punkt beendet." Das wiederum erfreute K.s Verteidiger Johannes Chu, dessen Mandant zu den Vorwürfen ebenfalls geschwiegen hatte.

Allerdings gibt es mit dem Diebstahl von Altarteilen aus der Ehrenhainer Kirche (Wert: 60.000 Euro) und von Kabeln an der Bahnstation Treben-Lehma, die dadurch für Stunden lahmgelegt wurde, weitere Anklagepunkte. Diese werden an drei Folgeterminen verhandelt, wobei am Mittwoch zunächst die Ehrenhainer Kirche in den Fokus rückt. Aus Reichenbachs Sicht geht es hier aber "in eine ähnliche Richtung" wie bei der Hülsemannschen Villa.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr