Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Puschkinstraße in Altenburg: Bagger macht Platz für neue Häuser
Region Altenburg Puschkinstraße in Altenburg: Bagger macht Platz für neue Häuser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 26.10.2017
Mit schwerem Gerät geht es den verfallenen Häusern in der Puschkinstraße 11 bis 14 in Altenburg an den Kragen. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Mächtig Staub wird derzeit in der Altenburger Puschkinstraße aufgewirbelt. Dort reißt ein Bagger die vier verfallenen Häuser 11 bis 14 ab. Zwei davon sind bereits zum Großteil verschwunden, die anderen beiden folgen im Anschluss. Der straßenseitige Abriss soll bis Anfang Dezember geschafft sein, so dass die viel befahrene Tangente dann wieder vollständig für den Verkehr zur Verfügung steht. Derzeit fehlt wegen der Arbeiten eine Fahrspur.

Nach dem Abriss baut die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWG) Altenburg an gleicher Stelle drei neue Häuser. So entstehen für insgesamt rund sechs Millionen Euro 32 Ein- bis Vier-Raum-Wohnungen mit Größen von 48 bis 137 Quadratmetern. Zielgruppe des zweitgrößten Neubau-Projekts der SWG sind neben Senioren auch junge Familien. Bis Sommer 2019 will die kommunale Tochter fertig sein und die Wohnungen zu einem Quadratmeterpreis von etwa sieben Euro kalt vermieten. Sie verfügen alle über Balkone, bodentiefe Fenster, Fußbodenheizung, Schallschutzfenster sowie Aufzüge und sind barrierefrei.

Außerdem werden die Keller verfüllt und keine neuen errichtet. Das geschieht, weil der Standort von Feuchtigkeit bedroht ist und man wegen des Einbruchsschutzs und Lärms die Wohnhöhe anheben will. Daher sind im Erdgeschoss Gemeinschafts- und Abstellräume geplant. Die Feuchtigkeit und der lange Leerstand sowie die unterschiedlichen Boden- und Deckenhöhen der Häuser machen den Abriss unumgänglich.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Rechtsstreit wegen angeblicher Verleumdung treffen Thüringer Kleingärtner am Freitag ZDF-Moderator Claus Kleber auf dem Gelände des Senders in Mainz. „Ich blicke nicht nach hinten, ich blicke nach vorn“, sagte Wolfgang Preuß, Vorsitzender des Altenburger Kleingärtner-Verbands, im Vorfeld des Treffens.

27.10.2017

Bevor die Kälte kommt, wird in Altenburg noch fleißig gebaut und verschnitten. Gleich sechs Straßen sind davon in oder ab der nächsten Woche betroffen und deshalb gesperrt, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Allerdings handelt es sich dabei zumeist um Nebenstraßen, was es für Anwohner jedoch nicht besser macht. Zumal es schon diverse Großbaustellen gibt.

26.10.2017

Ab 1. Januar müssen die Altenburger für die Straßenreinigung voraussichtlich tiefer in die Tasche greifen. Vorbehaltlich eines Beschlusses am Donnerstag im Stadtrat, steigen die Gebühren dafür um rund elf Prozent. Angesichts des Zieles, die Sauberkeit in der Stadt weiter zu verbessern, bezeichnete Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) die Erhöhung als „mehr als moderat“.

29.10.2017
Anzeige