Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ramelow schließt in Meuselwitz Schulschließungen aus
Region Altenburg Ramelow schließt in Meuselwitz Schulschließungen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 13.05.2018
Der stellvertretende Schulsprecher Niklas Luft überreichte Ministerpräsident Bodo Ramelow ein Schuljahrbuch. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Meuselwitz

Großer Bahnhof am Mittwochvormittag am Meuselwitzer Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium. Im Zuge der Europawoche gastierte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) in der Bildungseinrichtung, informierte sich zum baulichen Zustand des Hauses ebenso wie zum vergangenes Jahr neu gestalteten Pausenhof, diskutierte mit den Schülern – und äußerte sich auch zur Zukunft der Thüringer Schullandschaft.

„Bewusste Fehlinformationen“

„Wir werden keine Schulen schließen“, betonte der Regierungschef mehrfach – vor allem mit Blick auf einen derzeit kursierenden Entwurf des neuen Schulgesetzes im Freistaat. Dieser sieht Berichten zufolge geänderte Mindestschülerzahlen vor. So sollen Gymnasien künftig eine Stärke von 576 Schülern haben, Regelschulen müssen 242 Schüler und Gemeinschaftsschulen mindestens 264 Schüler vorweisen. Zahlen, die bei strikter Anwendung den Großteil der Regelschulen und alle Gymnasien im Kreis in Existenznot bringen würde.

Ein Eindruck, dem Ramelow am Mittwoch entschieden entgegen trat. Bei den Zahlen handele es sich um „bewusste Fehlinformationen, die gezielt parteipolitisch gesetzt wurden“, um den Schulfrieden zu stören, sagte der Regierungschef. Statt über Schließungen sollten entsprechende Schülerzahlen über Kooperationen zwischen Einrichtungen erreicht werden. „Wir empfehlen allen Schulen, mal um sich zu schauen und nach Ansätzen zu suchen“, so Ramelow weiter.

Gute Chancen in Thüringen

Auch abseits der Schulgesetz-Debatte kam Ramelow mit den Schülern ins Gespräch. Rund eine Stunde lang wurde diskutiert, die Bandbreite der Themen reichte von politischen Themen wie den möglichen US-Strafzöllen auf europäische Waren und den Auswirkungen des Brexit auf Deutschland und Thüringen, die laut Ramelow bereits zu spüren sind, bis zu den Ausbildungswegen und Berufschancen der angehenden Abiturienten.

Die sollten sich darauf einstellen, so der Ministerpräsident, dass sie im Laufe ihres Lebens wohl verschiedene Berufe ausüben werden. Thüringen indes biete gute Möglichkeiten zur Ausbildung. So erhalte beispielsweise fast jeder Absolvent der TU Ilmenau der guten Ausbildungsqualität wegen noch während des Studiums einen Arbeitsvertrag.

Bei den Schülern selbst kam Ramelows Besuch sehr gut an. Insbesondere dass er sich Zeit genommen habe, auch tatsächlich auf ihre Anliegen einzugehen, fand den Zuspruch von Elftklässler Sverre Hänsge. Und Mitschülerin Laura Kullack unterstrich: „Er hat seine Meinung sehr offen gesagt, das war sympathisch.“

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Moment finden noch letzte Bauarbeiten statt, doch am 19. Mai sollen die Arbeiter den Gästen weichen: Das Altenburger Südbad öffnet wieder. Die Freizeitstätte wurde in Teilen runderneuert. Und hinsichtlich der Eintrittspreise gibt es eine gute Nachricht.

10.05.2018

Michael Fischer-Art setzt den Nobitzer Tower in Farbe. In den nächsten fünf Wochen, so die Planung, soll das bislang triste Funktionsbauwerk des Flugplatzes eine völlig neue Anmutung bekommen. „Ich werde für die knapp 400 Quadratmeter rund 450 Kilo Farbe brauchen“, schätzt der prominente Künstler. Auf Millionen von Fliegen soll das Werk abstoßend wirken.

13.05.2018

Das Altenburger Akkordeon-Orchester gibt es inzwischen auch zum Nachhören in den eigenen vier Wänden. Anlässlich des 65. Geburtstags im vergangenen Jahr bannte das Ensemble eines der beiden Jubiläumskonzerte in der Brüderkirche auf CD – und bereitet sich schon auf die nächsten Konzerte vor.

10.05.2018
Anzeige