Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rekordverdächtig: Ansturm auf die Freibäder

Rekordverdächtig: Ansturm auf die Freibäder

"Sie können sich gar nicht vorstellen, was hier los ist", sagte Olaf Pilling schon am Donnerstag voller Euphorie der OVZ. Er ist Schwimmmeister im Altenburger Südbad - seit 35 Jahren.

Voriger Artikel
Schönheitskur für eine alte Dame
Nächster Artikel
Altenburg erlebt eine großartige Wiederkehr von "Carmina Burana"

Perlende Abkühlung: Hochbetrieb und pures Vergnügen dominierten gestern das Bild in den Freibädern - im Südbad Altenburg, in Schelditz und Altkirchen (v.l.). Fotos: Mario Jahn, Montage: Patrick Moye

Quelle: lox

Aber was seit Mitte der Woche an seinem Becken passiert, kann auch er kaum fassen. "Das ist der Wahnsinn hier", freut sich Pilling über die vielen Besucher. Am Mittwoch waren schon rund 1200 Leute da. Donnerstag und gestern dann noch mal ungefähr 200 pro Tag mehr. Für das Wochenende rechnet Pilling mit einem noch höheren Aufkommen. Wenn es richtig gut läuft, könnte sogar der Besucherrekord purzeln.

 

Ähnlich im Freibad Schelditz in Rositz. Dort lockte es ab Mitte der Woche schon deutlich mehr Besucher ins kühle Nass. Für das Wochenende rechnet Schwimmmeisterin Inge Nöller noch mal mit deutlich mehr Badefans. Auch Uwe Schellenberg, Schwimmmeister im Freibad Altkirchen, freut sich auf das heiße Wochenende - und die vielen Badelustigen. "Mit mindestens 500 Leuten rechnen wir dann täglich", schaut er voraus.

 

Schellenberg ist ebenso wie sein Kollege in Altenburg schon 35 Jahre lang am Becken. Er kennt die Tücken des Freibadgewerbes, das völlig vom Wetter abhängig ist. In diesem Jahr sei es bisher ganz mies gelaufen. "In dieser Saison ist zum ersten Mal ein paar Tage lang richtig gutes Wetter", schaut er gen Himmel. Von einzelnen Sonnentagen würden die Bäder nicht profitieren. "Die Leute brauchen immer erst ein paar zusammenhängende Tage gutes Wetter, ehe sie kommen", erklärt Schellenberg. Bis jetzt sei es einer der schlechtesten Sommer überhaupt gewesen. Mai und Juni fielen für die Freibäder sprichwörtlich ins Wasser.

 

Ähnlich äußern sich Schellenbergs Kollegen in Altenburg und Rositz. Stammgäste kämen zwar bei jedem Wetter zum Schwimmen, so Inge Nöller, aber: "Die klassischen Gäste, Familien mit Kindern, packen nur die Badesachen ein, wenn es richtig warm ist." In Altkirchen war die Situation in diesem Jahr zeitweise noch schlimmer: "Teilweise mussten wir schließen, weil nicht mal mehr die Stammgäste eintrudelten. Es hat zwar nicht so viel geregnet, war aber kalt", weiß Uwe Schellenberg zu berichten. Und bei Schwimmmeister Pilling in Altenburg sprechen die Zahlen für sich: "Im Mai und Juni hatten wir nur reichlich 3500 Gäste. Normal sind gut 40 000 pro Saison."

 

Es war also bisher ein schwieriges Jahr für die Freibäder im Altenburger Land. Umso mehr haben die Bad-Betreiber angesichts der momentanen Dauersonne Grund zur Euphorie.

 

Anja Juckeland vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig macht deutlich, dass wohl alle Wetterprognosen für das Wochenende zutreffen. Zwischen 32 und 37 Grad warm soll es heute im Altenburger Land werden. Höchstens abends seien einzelne Hitzegewitter möglich. Nach einer tropischen Nacht mit Temperaturen um die 20 Grad folgt dann ein heißer Wochenausklang. "Sonntagmorgen ist es wolkenlos und bereits sehr warm", so Juckeland gegenüber der OVZ. Von Südwesten käme dann im Tagesverlauf feuchtere Luft. "Ab Mittag kann es möglicherweise zu Gewittern kommen, auch mit Starkregen", prognostiziert sie.

 

Davon mal abgesehen, wird es also das erwartet heiße Wochenende mit Rekordtemperaturen. Besondere Aktionen gibt es in den Freibädern der Region aber nicht. Das ist wohl auch nicht nötig. "Wir lassen die Leute sich erst mal richtig austoben", schmunzelt Schwimmmeister Pilling. Wichtig ist für die Badegäste laut Anja Juckeland jetzt nur noch der Schutz vor der Sonne. "Das ist schon eine enorme Hitze und starke UV-Strahlung", sagt sie und empfiehlt: viel trinken und gut eincremen!

 

"Die Badegäste müssen auch ein bisschen auf sich achten", meint Schellenberg, dann sei der Besuch im Freibad "wie Urlaub zu Hause".

Lucas Grothe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr