Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Riesenspaß im Altenburger Land für die Kleinsten
Region Altenburg Riesenspaß im Altenburger Land für die Kleinsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 01.06.2017
In der Altenburger Kita Spatzennest feierten um die 250 Mädchen und Jungen gestern ausgiebig ihren Ehrentag. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg/Meuselwitz

Strahlender Sonnenschein allerorten – besser konnten die äußeren Rahmenbedingungen für die junge Generation nicht sein, die am Donnerstag ihren Ehrentag, den Kindertag feierten.

Hoch her ging es im integrativen Kindergarten Spatzennest der Volkssolidarität in Altenburg. „Gemeinsam mit den Kindern aus unserer Kita Mischka wurde Party gemacht. Das waren 250 Kinder, die ihren Spaß hatten“, erzählte der Geschäftsführer des Kreisverbandes der Volkssolidarität, Wolfgang Kibisch. „Höhepunkte waren die acht Meter lange aufblasbare Rutsche, an der sich sogar unsere Einjährigen ausprobiert haben, das zehn Meter lange Piratenschiff und das Haifisch-Rodeo.“

Höhepunkte ganz in Blau erlebten die Kleinen aus den Kitas Wirbelwind in Lehndorf sowie Sonnenschein in Podelwitz. Dort hatte das Technische Hilfswerk zur Party eingeladen und Technik sowie reichlich Unterhaltung mitgebracht. Und die großen, blauen Fahrzeuge, die Hüpfburg und die anderen Stationen ließen die Kinderaugen strahlen. „Mit von der Partie waren 88 Kinder, und die waren so begeistert, dass sie noch Stunden später schwärmten. Ein großes Dankeschön an das THW“, betonte Leiterin Hiltrud Kronfeldt.

Auch in Meuselwitz wurde gefeiert. In diesem Jahr mal ausnahmsweise nicht im Seckendorff-Park, sondern eine Nummer kleiner am Schüler-Jugend-Freizeitzentrum (SFJZ). „Unter anderem, weil wir lange ohne beschlossenen Haushalt und damit ohne Planungssicherheit waren“, erklärte Hauptamtsleiterin Denise Zeuke. Trotzdem gab es viele Attraktionen, die am Nachmittag kleine Gäste anlockten. „Vorerst ist geplant, dass die Feier am SFJZ eine einmalige Sache ist und kommendes Jahr das Fest wieder im Park steigt“, so Zeuke.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neben der schon Ende April ausgegrabenen kopflosen Statue sind in der Mäderstraße vier weitere Figuren gefunden worden. Sie gehören zu einem Denkmal-Ensemble zu Ehren des Altenburger Herzog Ernst I, das 1917 angefertigt und vor dem Theater-Platz aufgestellt werden sollte. Doch dazu kam es nie. Eine sechste Figur und die Herzog-Statue sind noch verschollen.

04.06.2017

Nach dem Wohnhausbrand in Lucka (Altenburger Land) mit einem Toten liegen erste Ermittlungsergebnisse zur Brandursache vor. Wie die Polizei auf Anfrage der Osterländer Volkszeitung berichtet, werde derzeit von einem Suizid ausgegangen.Es lägen aktuell keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

01.06.2017

Kay Kuntze bleibt dem Altenburg-Geraer Theater als Intendant erhalten – bis mindestens 2022. Das haben Landrätin Michaele Sojka (Linke) und Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) gestern auf OVZ-Anfrage übereinstimmend bestätigt. Mit dem dritten Gesellschafter im Bunde, der Stadt Gera, sei man einig, einen neuen Vertrag abschließen zu wollen.

04.06.2017
Anzeige