Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Riesiges Interesse
Region Altenburg Riesiges Interesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 15.04.2014
Altenburg

[gallery:600-37952262P-1]

Voraussetzung dafür ist allerdings die Errichtung eines Regenrückhaltebeckens am Teichknoten. Weitere 300 000 Euro sollen in einen ambulanten Pflegedienst an gleicher Stelle fließen.

Der Gebäudekomplex war in den letzten Jahren immer mehr verwaist. 2010 war die Verwaltung vom Beschäftigungsverein Ostthüringer Neue Arbeit als einer der letzten großen Mieter aus dem markanten Industriebau aus rotem Backstein ausgezogen. Geht es nach den Vorstellungen von Michael Hose, zieht ab Ende Juli/Anfang August dieses Jahres wieder Leben ins alte Gemäuer. Der Investor plant die Eröffnung einer ambulanten Tagespflege auf etwa 780 Quadratmetern. Die vorgesehenen 15 Pflegeplätze in allen drei Stufen werden drei Schwestern und fünf weitere Mitarbeiter absichern. Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) übergab für diese Investition kürzlich eine Teilbaugenehmigung.

Das weit größere Vorhaben an der Zwickauer Straße betrifft allerdings das betreute Wohnen. Vorgesehen sind 52 Wohnungen zwischen 20 und 55 Quadratmetern, von denen 42 barrierefrei sind. Ende 2015 sollen sie einzugsfertig sein. Allerdings ist der Aufwand dafür erheblich. Bis auf Dach und Außenwände muss im Haus so gut wie alles erneuert oder installiert werden, beispielsweise Fußböden, Bäder, Türen und Decken. Hinzu kommen Grundrissveränderungen, ein zweiter Fahrstuhl sowie Brandschutz-Technik.

Im Erdgeschoss wird ein 100 Quadratmeter großer Mehrzweckraum errichtet, in dem beispielsweise die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen werden können. Wer will, kann das aber auch in seinen eigenen vier Wänden tun. Für betreutes Wohnen gebe es eine riesige Nachfrage, erklärt Hose. Interessenten für sein Vorhaben sind Einzelpersonen und Ehepaare, die aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich stammen. Ein Grund ist mit Sicherheit der Preis, mit dem andere Regionen kaum mithalten können, meint der Investor. Miete, 24-Stunden-Rundumbetreuung, vier Mahlzeiten, Reinigung und Wäscheservice kosten pro Person in einer 30-Quadratmeter-Wohnung 899 Euro.

Für das 2,9 Millionen Euro teure Vorhaben erhält der Investor als Förderung ein zinsgünstiges Darlehen in Höhe von 1,8 Millionen. Bauträger ist Hoses Firma Sea Life GmbH, die das 7100 Quadratmeter große Gebäude erworben hat.

Der Bauantrag sei eingereicht, und im Oktober soll es losgehen. Allerdings gibt es einen Haken. Die Erteilung der Baugenehmigung ist an die Errichtung eines Regenrückhaltebeckens am Teichknoten geknüpft (siehe dazu Beitrag oben). Darüber informierte OB Wolf kürzlich die Presse. Die abwassertechnischen Anlagen seien an ihre Kapazitätsgrenze gelangt, sagte Wolf. Als neuralgischer Punkt habe sich das Gebiet am Großen Teich erwiesen. Andere Vorhaben seien nur als Ausnahme genehmigt worden. Damit sei es nun aber vorbei. "Die 52 Wohnungen können ohne das Regenrückhaltebecken nicht gebaut werden", sagte der SPD-Politiker. Voraussetzung für das Abwasserbauwerk sei jedoch ein beschlossener Haushalt. Dort aber gibt es Schwierigkeiten, da die Mehrheit im Altenburger Stadtrat auf die Umsetzung eines Beschlusses drängt, der einen Doppelhaushalt vorsieht (OVZ berichtete), den Wolf aber ablehnt. Er nutzte den Termin im MHW-Karree deswegen auch dazu, um wegen des Millionen-Projektes für das betreute Wohnen auf den dafür nötigen Bau des Rückhaltebeckens hinzuweisen.

© Kommentar

Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spieltag der Fußball-Kreisliga hat es eine dicke Überraschung gegeben. So trotzte die SG Schmölln II Tabellenführer FC Altenburg ein torloses Remis ab.

15.04.2014

Das Abenteuer Regionalliga ist schneller vorbei als gedacht und erhofft. Das A-Team der Lateinformation des TSC Schwarz-Gold Altenburg kam beim letzten Turnier der Saison am Sonnabend zu Hause erneut über den letzten Platz nicht hinaus und muss wieder absteigen.

14.04.2014

Vorgestern hatte die Oper "Lady Macbeth von Mzensk" ihre Altenburger Premiere. Und es zeigte sich: Dieses Werk ist außergewöhnlich und steht in einer großartigen Inszenierung und in musikalisch unantastbarer Interpretation auf der Bühne des Landestheaters.

14.04.2014