Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ringer von Lok Altenburg erleben böse Bescherung

Ringer von Lok Altenburg erleben böse Bescherung

Es war der letzte Kampf des Jahres für die Oberliga-Ringer des SV Lok Altenburg. Doch anstatt sich am Sonnabend selbst mit einem Sieg zu beschenken, erlebte das Team des Trainerduos Eric Müller und Matthias Klages eine böse Bescherung.

Voriger Artikel
Sozialministerin in Altenburg: "Thüringen ist nicht braun"
Nächster Artikel
Auszeichnungen zum Abschluss: Fußball-Kreisfachausschuss löst sich auf

Nico Nadler (rot) hat seinen Gegner Nils Schumacher zwar fest im Griff, aber auch sein klarer Sieg kann die Niederlage gegen Jena nicht verhindern.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Es war der letzte Kampf des Jahres für die Oberliga-Ringer des SV Lok Altenburg. Doch anstatt sich am Sonnabend selbst mit einem Sieg zu beschenken, erlebte das Team des Trainerduos Eric Müller und Matthias Klages eine böse Bescherung. Denn die Skatstädter verloren gegen die Reserve des KSC Motor Jena deutlich mit 10:17 und stehen dadurch nun am Ende der Tabelle.

 

Tom Schumann (120 kg) durfte als Erster auf die Kampfmatte. Trotz großem Kämpferherz fand er gegen Karsten Meinhardt kein richtiges Mittel und musste eine Niederlage einstecken. Michael Wied hatte es an diesem Abend am leichtesten. Er gewann kampflos, da Jena keinen Athleten in seiner Gewichtsklasse stellte. Nico Nadler (96kg) rang gegen Nils Schumacher. Der Lok-Kämpfer ließ Schumacher keine Chance und holte für die Mannschaft einen Punktsieg, der Hoffnung machte.

Mit Alexander Bensch (66kg) konnte für den nächsten Fight ein ehemaliger Ringer aktiviert werden. Sein Gegner war Chris Bösemann. Bensch zeigte nach langer Pause, dass er das Ringer-ABC nicht verlernt hat. Der Altenburger dominierte seinen Gegner klar, machte durch einen dummen Fehler in den letzten Sekunden aber alles zunichte und verlor noch höchst unglücklich. Besser machte es Felix Schmotz (84kg), der mit seinem Gegner Tamino Seeck kurzen Prozess machte und nach Punkten gewann.

Letzter Athlet des Abends war Michael Klages (74kg). Allerdings hatte er nicht seinen besten Tag erwischt und musste sich dem jungen Jenaer Max Müller nach Punkten geschlagen geben. Am Ende eine bittere, aber verdiente Niederlage.

Cathleen Wied

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr