Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Rositz: 16-Jähriger will vor Polizei abhauen und stürzt
Region Altenburg Rositz: 16-Jähriger will vor Polizei abhauen und stürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 09.09.2016
Die Polizei stoppte einen 16-jährigen Mopedfahrer. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Rositz

In der Rositzer Schulstraße wollte die Polizei am Donnerstag kurz nach 21 Uhr einen Mopedfahrer kontrollieren. Als der 16-Jährige die Polizisten sah, versuchte er, mit seinem S 51 das Weite suchen, stürzte aber. Den Polizeiangaben zufolge schwitzte der Jugendliche auffällig, seine Pupillen waren starr. Ein freiwilliger Test auf Betäubungsmittel verlief denn auch positiv. Bei der Durchsuchung des 16-Jährigen fanden die Beamten zudem geringe Mengen Marihuana. Der 16-Jährige musste ins Krankenhaus zur Blutentnahme für einen genauen Test und sein Fahrzeug umgehend stehen lassen. Er wurde schließlich seiner Mutter übergeben. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Von fp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspieldirektor Bernhard Stengele wird zum Ende dieser Spielzeit die Theater&Philharmonie Thüringen verlassen. Er wolle sich neuen Herausforderungen widmen, heißt es in einer am Freitag verbreiteten Mitteilung des Hauses. Der Nachfolger steht bereits fest: Manuel Kressin.

09.09.2016

Die Polizei stoppte am Donnerstag in der Altenburg einen Autofahrer, der zuvor durch überhöhte Geschwindigkeit aufgefallen war. Während der Kontrolle wirkte der 20-jährige Fahrer nervös und zittrig. Ein freiwilliger Drogentest schlug positiv an. Wenig später erwischte die Polizei einen weiteren Drogensünder.

09.09.2016

Er könnte einer der Haupttäter der beispiellosen Diebstahlserie in Altenburg von Herbst 2014 bis Frühjahr 2015 sein. Seit Freitag muss sich Marcel N. vor dem Landgericht Gera wegen Einbrüchen in Kitas, soziale Einrichtungen, Firmensitze und Autos sowie wegen EC-Karten-Betrugs verantworten. Der Prozessauftakt gegen den 31-Jährigen dauerte aber nicht lange.

10.09.2016
Anzeige