Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg SLN ist der Renner
Region Altenburg SLN ist der Renner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 16.01.2013
Glücklich über ihre "alten" Kennzeichen: Die Großstöbnitzer Hendrik Heinke (l.) und Holger Kresse gehören zu den Ersten, die die neue Regelung nutzen. Quelle: Jana Fuchs

Von Günter Neumann

Landratsamts-Pressesprecherin Jana Fuchs erlebte den historischen Augenblick am 28. November selbst mit: "Viele hatten darauf gewartet, seit die Pläne des Bundesverkehrsministeriums bekannt wurden. Auch Thüringen hatte das Projekt ja unterstützt. Da standen die Leute schon in den Startlöchern."

Doch dass sich aktuell - das Landratsamt rechnete die Zahlen bis zum 14. Januar zusammen - sogar 217 Fahrzeugbesitzer ein neues "altes" Nummernschild holen würden, überraschte auch die Fachleute. Zumal mit einer Ummeldung immer Kosten und Lauferei verbunden sind.

Überraschung Nummer zwei sind die Wohnorte: Die SLN-Fans kommen nämlich längst nicht nur aus dem Gebiet des einstigen Kreises Schmölln, der das Kennzeichen nach der Wende führen durfte. Bis der Landtag in der Gebietsreform von 1994 die beiden nach Thüringen gekommenen Ex-Bezirk-Leipzig-Kreise zum Altenburger Land fusionierte und ihnen das gemeinsame neue Kennzeichen ABG verordnete.

"Anträge auf das neue Kennzeichen kamen nicht nur von Schmöllnern", wie Mario Klocke, Fachdienstleiter Straßenverkehr im Landratsamt, berichtete. "Es meldeten sich natürlich Kraftfahrzeugbesitzer aus Altkirchen, Dobitschen, Gößnitz, Jonaswalde, Löbichau, Lumpzig, Nöbdenitz, Saara, Thonhausen, Ponitz, Posterstein, Wildenbörten und Vollmershain. Aber eben auch aus Altenburg und Meuselwitz." Das ist möglich, weil Kennzeichen immer kreisweit gelten und der Landkreis inzwischen nicht nur einstiges Schmöllner Territorium umfasst. So kann jeder SLN-Anhänger aus dem Altenburger Land seinen Wunsch in die Tat umsetzen.

Weniger überraschend fällt die übrige Jahresbilanz der Zulassungsstelle aus. So beläuft sich der aktuelle Gesamtbestand aller Fahrzeuge im Landkreis auf 69 826. Konkret sind das

51 422 PKW

4050 Lastwagen

80 Busse

3924 Motorräder und

3994 Anhänger.

Genauere Angaben zu den An- und Abmeldungen liegen zurzeit noch nicht vor, erkennbar sei aber der Trend über die Jahre hinweg, wie der Fachdienstleiter erläuterte. So ist der Fahrzeuggesamtbestand im Landkreis in den vergangenen Jahren stetig angestiegen:

2000 67 781

2005 68 405

2012 69 826

Allerdings ist die Entwicklung in den einzelnen Fahrzeugarten unterschiedlich. So zeigt die Statistik der Behörde einen Rückgang bei den PKW um rund 2000 gegenüber dem Jahr 2000. Dagegen ist im gleichen Zeitraum bei den Zulassungszahlen der Motorräder ein Anstieg um rund 1500 zu verzeichnen.Nahezu unverändert blieb die Anzahl der Lastwagen.

Gut bewährt hat sich nach Einschätzung von Mario Klocke auch im vergangenen Jahr wieder die Möglichkeit, Kennzeichen online vorzubestellen: "Das wird sowohl von den Bürgern als auch den Autohäusern gut angenommen."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach hochklassigen 120 Minuten Regionalliga-Volleyball hat der VC Altenburg gegen den Tabellenführer vom 1. VSV Jena unglücklich den Kürzeren gezogen.

15.01.2013

Traumstart in die Landesliga-Rückrunde: Die Altenburger Basketballer haben sich bei Tabellenschlusslicht BC Nordhausen schadlos gehalten und 62:53 (24:20) gewonnen.

15.01.2013

In Greiz, Altenburg und Schmölln wurden die Ostthüringer Hallenkreismeisterschaften im Männer-Fußball mit vier weiteren Vorrunden fortgesetzt.

15.01.2013
Anzeige