Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Sämtliche Schilder mit schwarzer Farbe besprüht
Region Altenburg Sämtliche Schilder mit schwarzer Farbe besprüht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 01.02.2012
Vollkommen mit schwarzer Farbe besprüht ist auch dieses Schild vor der Inselzoo-Brücke am Großen Teich.

Denn die Vorsitzende des Altenburger Vereins "Hoffnung für Wildenten, Schwäne und Co." traute vorgestern ihren Augen nicht. Sämtliche Schilder, die der Verein am Großen und am Kleinen Teich aufgestellt hat, sind mit schwarzer Farbe übersprüht.

Unter der Überschrift "Bitte nicht füttern" waren darauf die Besucher des beliebten skatstädtischen Freizeitareals informiert worden, warum das gut gemeinte Verteilen von Brot- oder anderen Speiseresten für das Wassergeflügel fatale Folgen haben kann. Und die Schilder zeigten durchaus Wirkung. Seit zwei Jahren gab es keine toten Tiere mehr.

Dazu dürfte auch die Stadtverwaltung beigetragen haben, die den Verein unterstützte und ihrerseits Din-A-4-Zettel mit der Aufschrift "Wildenten-Botulismus - füttern verboten" an vielen Bäumen rund um den Großen Teich befestigt hat. Auch diese sind mit schwarzer Farbe besprüht und damit unleserlich gemacht.

"Da immer genügend Futter im Automat ist, glauben wir nicht, dass die Beschädigung aller Schilder mit der Kälte oder dem Verbot der Brötchenfütterung zu tun hat", so Andrea Rücker, die inzwischen Anzeige erstattet hat. "Für uns ist die Zerstörung unerklärlich. Wir hoffen, dass die Polizei das aufklärt." Außerdem setzt der Verein 100 Euro Belohnung für Hinweise zur Ergreifung der Täter aus.

Den Schaden der insgesamt sieben zerstörten Schilder beziffert die Vorsitzende mit rund 450 Euro. "Statt neue Schilder anfertigen und anzubringen zu lassen, hätten wir das Geld viel lieber für die Tiere ausgegeben."

Der Verein "Hoffnung für Wildenten, Schwäne und Co." war vor zwei Jahren gegründet worden, um dem Massensterben von Enten vor allem auf dem Großen Teich Einhalt zu gebieten. Neben den Schildern sind auch Automaten mit Spezialfutter für Wassergeflügel aufgestellt worden. Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzig.Morgen werden Laura, Sophie, Jasmin und Kim Mehnert vier Wochen alt. Die eineiigen Vierlinge wurden am 6. Januar in der Leipziger Universitätsklinik auf die Welt geholt.

01.02.2012

Die Linken wollen im Wahljahr 2012 das Landratsamt erobern. Im OVZ-Interview spricht Kreisvorsitzender Frank Tempel über Schwierigkeiten bei der Kandidatensuche, Ideen für mehr Demokratie und Wahlabsprachen mit der SPD.

01.02.2012

Kreativität haben jene jungen Leute reichlich, die sich gestern in der Sparkasse Altenburger Land trafen. Dort wurde sozusagen der Startschuss für einen bewährten Wettbewerb gegeben, bei dem die hiesige Sparkasse bereits zum zwölften Mal dabei ist: Eine neue Runde des Deutschen Gründerpreises für Schüler läuft.

01.02.2012
Anzeige