Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Saisonstart im Kegln: Bünauroda siegt - Rositz patzt

Saisonstart im Kegln: Bünauroda siegt - Rositz patzt

KSV Meuselwitz/Bünauroda - TSV Pößneck 5546:5443.Zum Auftakt gingen für den Gastgeber Mario Grimmer (1002) und Roland Rieger (933) an den Start.

Voriger Artikel
Unfall fordert fünf Verletzte
Nächster Artikel
"Der OB reißt Gräben auf": Die Bürgermeister der Gemeinden Saara und Nobitz im OVZ-Interview

Verbissen müht sich der Bünaurodaer Roland Rieger gegen Pößneck. Am Ende reicht es für ihn und seine Mitspieler aber zum Auftaktsieg.

Quelle: Mario Jahn

Verbandsliga Männer. Zum Auftakt gingen für den Gastgeber Mario Grimmer (1002) und Roland Rieger (933) an den Start. Pößneck setzte Jens Blumenstein (884) und Benjamin Keil (1006, Tagesbester) ein, die das Spiel spannend gestalteten. Nur 45 Holz Vorsprung konnte Bünauroda für sich verbuchen. Danach kamen Hans-Jürgen Fischer (954) und Bernd Kramer (976) zum Zug, und der KSV baute gegen Daniel Stenzel (914) und Thomas Eichberg (833) den Vorsprung auf 228 Holz aus. Das sollte Ruhe bringen, aber falsch gedacht. Gegen die Pößnecker Ivo Henninger (987) und Tobias Krahner (819) sahen die Hausherren nicht gut aus. Thomas Etzold erwischte einen schlechten Tag und wurde gegen René Krüger ausgewechselt. Aber auch bei dem lief nicht viel zusammen, sodass nur magere 809 Holz zu Buche standen. Pößneck verkürzte daher auf 103 Holz. Mit dem Ergebnis kann der KSV nicht zufrieden sein, aber der Sieg war wichtiger.

 

 

 

Tiefenort war zum Auftakt zu gut für Rositz, denn am Ende holte man nur einen Mannschaftspunkt durch Jochen Wenzel mit guten 549 Holz. Andreas Thieme (554), Ronny Gentzsch (544), Wilfried Dietzold (489), Frank Rösner (554) und Sven Kröber (525) verloren hingegen. Am Ende gewann Tiefenort mit einem sehr guten Ergebnis.

 

 

 

Im ersten Paar spielten Ulrich Böhme (946) und Hartmut Hillig (836) gegen Manuel Hofmann (830) und Thomas Wolf (876) und sicherten einen 76-Punkte-Vorsprung. Das zweite Paar mit Martin Böhme (956, Tagesbester) und Matthias Teichmann (867) gegen Thomas Pohl/Jörg Schmieder (767) und Steffen Jung (880) rang Berga nochmals 176 Punkte ab. Die Schlussstarter Roy Jung-Heduschke (769) und Sven Frommelt (814) verloren aber gegen Jürgen Hofmann (899) und Jochen Pfeifer (824) an Boden, sodass Motor 140 Punkte einbüßte.

 

 

 

Bereits im ersten Durchgang war das Spiel für Rositz verloren, weil Juliane Werner bei der 43. Kugel zu Fall kam und aufgeben musste. Eine Ersatzkeglerin war nicht zur Stelle. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sie 184 Holz. Die zweite Starterin, Katrin Weiß, erspielte 424 Holz. Merkendorf ging mit 2:0-Mannschaftspunkten in Front. Im Schlusspart lief es für die Gäste etwas besser, denn Bettina Kröber schaffte mit dem Tagesbestwert von 530 Holz einen Mannschaftspunkt. Ines Klink verlor mit 486 Holz.

 

 

 

Der Wettkampf wurde durch Manfred Klinkenberg (Tagesbester, 541) und Jürgen Noth (519) eröffnet. In einem anfänglich knappen Match konnten am Ende für Rositz die ersten beiden Punkte und ein Vorsprung von 63 Holz erkegelt werden. Die Gäste erreichten 507 und 490 Holz. Den Schlussdurchgang spielten Jürgen Böhme (517) und Wolfgang Kazmierczak (530). Unterwellenborn brachte es nur auf 462 und 520 Holz. Auch diese Zähler blieben bei Rositz. Da der Gastgeber 128 Holz mehr getroffen hatte, kamen noch zwei Kegelpunkte hinzu, wodurch sich Rositz an die Spitze der Tabelle setzte.

 

 

Mit einem überraschenden Erfolg kehrte Rositz zurück. Zu Anfang schaffte Jürgen Engert mit 504 Holz einen Mannschaftspunkt, während Silvio und Marco Werner mit 475 Holz sieglos blieben. Im Mittelteil verlief die Partie ähnlich, denn Steffen Kakolewski gewann mit 492 Holz, und Steffen Jux verlor mit 455 Holz. Somit stand es 2:2. Im Schlussdurchgang lief es für Rositz II optimal, weil Christian Etzold bei seiner Premiere mit 512 Holz gleich Tagesbestleistung kegelte und Jörg Meyer sein Duell mit 505 Holz gewann. Da die Gäste am Ende 24 Holz mehr trafen, gingen zwei Mannschafts- und zwei Kegelpunkte nach Rositz, wodurch ein 6:2 heraussprang.

 

 

 

Im Kreisderby konnten die Gastgeberinnen gegen die Favoriten ihr erstes Heimspiel für sich entscheiden. Bünauroda ging durch Anke Höft (438, Tagesbeste) in Front. Monika Kranz schrammte knapp an der 400-Punkte-Grenze vorbei (399). Im zweiten Paar bauten die Gäste durch Susan Arndt (412) ihre Führung aus, denn Astrid Hartstock blieb bei 385 Kegeln stehen. Das Match schien entschieden, aber da spielte Katrin Göhre nicht mit, die besonders mit 160 Kegeln im Abräumerspiel dominierte und 433 Kegel schaffte. Ramona Günther (378) sah da ganz schön alt aus. Aber die Gäste führten noch, bei denen Nesthäkchen Christin Löper (367) Nerven zeigte. Manuela Kröber (413) schaukelte das Schiff noch in den sicheren Hafen. 44 Fehler für die Gäste waren zu viel, denn die Gastgeberinnen leisteten sich nur 22.

 

 

 

Die Ausfälle von Brigitte Quaas und Stefanie Hößelbarth konnten die Gäste nicht kompensieren. Das Starterpaar Rita Hering (323) und Bärbel Bachmann (404) büßte 79 Holz ein. Diesen Rückstand holten Jana Keiger (395) und Gabriele Häder (384) nicht mehr auf.

 

 

 

In der ersten Paarung (Knut Wilke, 395/Volker Kronberg, 401) büßten die Gäste gegen Jena (404, 399) nur wenig ein. Matchwinner war Ersatz Siegfried Göpfert (422), der mit Holger Sängerlaub (393) spielte. Da konnten die Lehndorfer Lothar Erler (399) sowie Hartmut Winkler (381) nicht mithalten. 42 Fehlwürfe sind viel zu viel, denn beim Spiel ins volle Bild waren beide Teams punktgleich.

 

 

 

Volker Kronberg spielte schwach (363), und die Altenburger gingen durch Frank Teichmann (398) unerwartet in Führung. Im zweiten Paar konnten beide Spieler überzeugen, denn Lehndorfs Reinhard Klages kegelte für ihn gute 400 Punkte, und auch Peter Scholz freute sich über 379 Kegel. Im dritten Duell konnte Lothar Erler (371) Herbert Ehritt (351) bezwingen. Schlussstarter Hartmut Winkler spielte Tagesbestleistung (402) und hatte Klaus Anders sicher im Griff (354). Die Gäste verspielten eine bessere Leistung durch ihr schlechtes Abräumerspiel mit insgesamt 48 Fehlern. So zogen die Gastgeber den Kopf noch aus der Schlinge.

 

 

 

Mit Michael Günther (436) wurden die Weichen auf Sieg gestellt, weil Pößneck schon 51 Holz einbüßte. Im nächsten Durchgang spielten die Oldies Erwin Fröhlich (348) und Werner Peiler (343) mehr mit- als gegeneinander. Jürgen Gruna (413) und Peter Haußner neutralisierten sich im dritten Durchgang, wobei der Vorsprung des ZFC da bereits 69 Holz betrug. Den baute Günter Pause (392) gegen den schwächelnden Ulf Riebel (335) auf 126 Holz aus.

 

 

 

Im ersten Paar spielten Erhard Schneider (403) und Frank Weber (403) gegen Jürgen Kühn (402) und Peter Kamprath (412), was Altenburg einen kleinen Vorsprung von acht Punkten brachte. Das zweite Paar mit dem Tagesbesten Klaus Wilhelm (430) und Bernd Oertel (375) gegen Dieter Frommelt (400) und Joachim Strauch (390) machte 15 Punkte gut, sodass ein knapper Sieg für Nobitz herauskam.

 

 

 

Die Basis zum Sieg wurde im Anfangspaar gelegt, denn Holger Krieger (427) spielte Tagesbestleistung, und Peter Hönemann (373) musste Fersengeld zahlen. Ersatz Rudolf Hentschel (392) bezwang Günter Voigt (379), Helmut Lorenz (373) schwächelte, und Fockendorf holte durch Harald Kelber (395) auf. Mit 45 Kegeln Vorsprung ging Andreas Kersten gegen den erfahrenen Wilfried Bail in die Partie. Aber beide begnügten sich mit 417 Holz.

 

 

 

Im ersten Paar spielten Manfred Böhme/Horst Köhler (338) und Dieter Jülich (392) gegen Hubert Fritz (374) und Lothar Reichardt (422), was Motor einen Rückstand von 66 Holz brachte. Das zweite Paar mit Fritz Thurm (422) und Neuzugang Bodo Nych (426, Tagesbester) gegen Alexander Müller (389) und Dieter Porzig (382) holte auf, sodass elf Holz Vorsprung für die Altenburger zum Sieg reichten.

 

 

 

Lumpzig - MKC II 2385:2379 (Stade 423, Nikelat 417), Turbine Schmölln II - Motor Altenburg II 2628:2538 (Heynke 466, Kluge 441/Nowak 477, Kurze 451), Rositz III - Altkirchen I 2594:2485 (Reis 455, Löper 455/Schade 425, Bromme 424).

 

 

 

Rositz V - Post Altenburg 1593:1657 (Werner 418, Hauschild 411/Ch. Großmann 438, S. Großmann 420), Starkenberg IV - Starkenberg III 1545:1670 (Laskosky 415, Kleszewski 390/Tischendorf 450, Schöne 424), Lehndorf II - Kleinröda II 1466:1520 (Becker 377, Wilke 364/Töpper 421, Göhre 403), Nobitz II - Haselbach II 1518:1606 (Thiel 413, Schaller 385/Wiegner 418, Hofmann 401).

Peter Scholz/Wolfgang Stolp Tino Kunzemann/Thomas Meißner Lothar Albrecht/Hans-Jürgen Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr