Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Sanierungsschluss zum Saisonstart: Altenburger Hallenbad eröffnet
Region Altenburg Sanierungsschluss zum Saisonstart: Altenburger Hallenbad eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 17.10.2012
Saison-Eröffnung durch den Chef: Oliver Heber, seit 1990 leitender Schwimmmeister, hat nun ein komplett saniertes Haus.

Von Günter Neumann

In der letzten Etappe der mehrjährigen Umbauarbeiten waren in den vergangenen Monaten vor allem die Umkleide- und Sanitärräume vollständig modernisiert worden. Sowohl die Herren- als auch die Damenräume präsentieren sich hell und freundlich - und behindertengerecht, denn alles befindet sich nun im Erdgeschoss auf einer Ebene. Dafür wurde unter anderem das ehemalige Café aufgegeben, resümierte das Rathaus in einer Pressemitteilung.

Im Zuge der Modernisierungsarbeiten ist zudem der Eingangsbereich einladender gestaltet worden. Die Eintrittsgelder werden künftig an einem Kassenautomaten entrichtet - sie bleiben mit 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Azubis, Studenten und Schwerbehinderte sowie 1,50 für Schüler und Sozialpass-Inhaber unverändert.

Zu den weiteren Maßnahmen, die in den vergangenen Monaten realisiert wurden, gehören Abdichtungs- und Dämmarbeiten an den Außenwänden, das Anbringen eines Wärmedämm-Verbundsystems an den Giebelseiten sowie die Erneuerung der Außentreppe. Schließlich erhielt das Bad einen frischen Farbanstrich. Die Kosten für diesen letzten Bauabschnitt summieren sich voraussichtlich auf rund 1,1 Millionen Euro. Das Vorhaben wird vom Freistaat mit Fördermitteln von rund 310 000 Euro unterstützt.

Bereits in den vergangenen Jahren waren schrittweise umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt worden. Die wichtigste war der im Frühjahr 2011 abgeschlossene Einbau eines Edelstahlbeckens samt baulicher und technischer Generalsanierung der Halle. Gleichzeitig wurde in das benachbarte Freibad in den vergangenen fünf Jahren über eine Viertelmillion Euro investiert.

Oberbürgermeister Michael Wolf sprach gestern von einem Meilenstein. "Wir können uns jetzt mit unserer Schwimmhalle sehen lassen, wir sind wettbewerbsfähig", freute er sich. Der SPD-Politiker erinnerte in diesem Zusammenhang noch einmal an die Kraftanstrengungen, die nach dem Begraben der Kombibad-Idee nötig waren, um oft genug ohne Fördermittel den aus den 1970er-Jahren stammenden Bau funktionsfähig zu halten.

Zu einer möglichen weiteren Aufwertung der Halle und des gesamten Areals - Stichwort Sauna - wollte sich Wolf indes nicht äußern. Er verwies auf dazu noch nötige Abstimmungen mit dem Stadtrat.

Zu den am Montag beginnenden Herbstferien gibt es übrigens Sonder-Öffnungszeiten: Nach dem beliebten Morgenschwimmen von 6 bis 8 Uhr ist die Halle dienstags bis freitags durchgehend von 9 bis 22 Uhr offen, sonnabends von 14 bis 22 Uhr und sonntags von 8 bis 18 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nein, das regionale Entwicklungskonzept für den Raum Altenburg-Borna soll keineswegs eine Sammlung von Papier werden, die erst groß vorgestellt wird und dann in irgendeiner Schublade verschwindet.

17.10.2012

Ein betrunkener Radfahrer hat am späten Dienstagnachmittag zwei parkende Autos beschädigt. Der 63-Jährige touchierte in der Heinrich-Heine-Straße erst den abgestellten PKW einer 24-Jährigen und wenig später auch das Fahrzeug eines 41-Jährigen.

17.10.2012

Zu einem Verkehrsunfall mit rund 13 500 Euro Schaden ist es am Montag gekommen. Gegen 9.30 Uhr fuhr ein 75-jähriger VW-Fahrer auf der Geraer Straße offenbar gedankenverloren aus einem Grundstück und kollidierte dabei mit einem vorfahrtsberechtigten Suzuki eines 22-Jährigen.

16.10.2012
Anzeige