Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Sause rund ums Goldfischangeln
Region Altenburg Sause rund ums Goldfischangeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 18.06.2017
Quelle: Matthias Hiekel
Gorma

D

Freitagabend beginnt das Fest gegen 18 Uhr mit Tanz. Am Sonnabend ist dann bereits ab 9 Uhr Betrieb am Löschteich. Eine Hüpfburg wird aufgebaut sein, es wird Kinderschminken angeboten und die Mädchen und Jungen können eine Spiel- und Bastelecke nutzen. Natürlich wird fürs leibliche Wohl gesorgt – unter anderem mit Forellen aus dem Räucherofen oder Fischsuppe, die ab 11.30 Uhr gekostet werden kann. Roster, Kuchen, Kaffee und dergleichen sind ebenfalls im Angebot. Dazu gibt es ab 15.30 Uhr ein kleines Programm, bei dem die Dance Kids des Karnevalclubs und die Rositzer Judoka ihr Können zeigen.

Besonders Highlight wird auch in diesem Jahr das Goldfischangeln sein. „Das dürfen alle Kinder versuchen“, so Freitag. Bis zu 30 Zentimeter lang werden die roten Fische aus der Familie der Karpfen im Löschteich in Gorma. Doch auch die großen landen nicht in der Pfanne, sondern werden wieder zurück in den Teich geworfen, wenn sie bei den Mädchen und Jungen anbeißen. „Die Kinder werden dabei betreut von erfahren Anglern mit Fischereischein“, sagt Freitag. Das sei auch das Hauptanliegen des Festes von Anfang an gewesen: Kinder sollten die Möglichkeit erhalten, selbst einmal zu angeln, um so bestenfalls Lust auf das Hobby und den Verein zu bekommen.

Zwar ist der Verein mit 23 Mitgliedern gar nicht so schlecht aufgestellt, aber es könnten immer mehr sein, findet der stellvertretende Vereinsvorsitzende. Außerdem laufen auch die Angler Gefahr zu überaltern. Und das Angeln lohnt sich. Mittlerweile kann wieder in vielen Gewässern, auch fließenden, geangelt werden. Sprotte, Pleiße und Schauder seien heute wieder so sauber, dass sie von den jeweils zuständigen Vereinen mit Forellen besetzt werden können. Bei den Angelvereinen können dann auch für die jeweiligen Abschnitte Angelkarten erworben werden. „Voraussetzung ist aber grundsätzlich ein Fischereischein“, betont Freitag.



Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Friedhof in Fockendorf locken zwei rund 240 Jahre alte Steine mit historischen Informationen zur Dorfgeschichte. „Die beiden Grabsteine sind allein aufgrund ihres Alters, ihrer kunstvollen Ausführung und ihres Informationsgehalts ein kleines Juwel für den Friedhof“, sagt Frank Heinzig, Ortschronist und Vereinsvorsitzender der Papierfabrik Fockendorf.

18.06.2017

Großer Bahnhof auf dem Gelände der Meuselwitzer Bluechip AG: Anlässlich seines 25-jährigen Firmenjubiläums hatte der Computerhersteller am Sonnabend zu einem Festtag eingeladen, und viele Gäste kamen. Mit dabei: die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit.

22.03.2018

Sechs Teams, sechs Ideen: Bei der diesjährigen Ausgabe des „Deutschen Gründerpreis für Schüler“ brüteten auch in Altenburg zig Schüler über der optimalen Unternehmensidee. Die eingereichten Ideen wurden nun bei einem Festakt der Sparkasse Altenburger Land prämiert – und überzeugten durch Cleverness und Vielfalt.

17.06.2017