Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Schappmann wechselt zu den Stadtwerken
Region Altenburg Schappmann wechselt zu den Stadtwerken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 26.07.2015
OB Michael Wolf begrüßt Andrea Schappmann im Beisein von Anton Geerlings (l.) und Martin Wenzel an ihrer neuen Wirkungsstätte. Quelle: Ronny Seifarth
Anzeige

Ab 1. August wird sie Geschäftsführerin der Stadtwerke Altenburg GmbH sein (die OVZ berichtete). Sie leitet zukünftig mit Martin Wenzel die Gesellschaft.

Gleichzeitig wird Andrea Schappmann zur Geschäftsführerin der Energie- und Wasserversorgung Altenburg (Ewa) berufen. Die Gesellschaft wird nunmehr durch drei Geschäftsführer - Anton Geerlings, Martin Wenzel und Andrea Schappmann - vertreten.

Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) begrüßte Schappmann kürzlich an ihrer neuen Wirkungsstätte, wünschte ihr einen guten Start und freut sich auf die Zusammenarbeit.

"Mit der Berufung von Frau Schappmann zur Kaufmännischen Geschäftsführerin der Stadtwerke Altenburg werden wir die Entwicklung der Stadtwerke zur Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft einleiten und somit die Voraussetzung für die Etablierung weiterer Geschäftsfelder zur Stärkung des Standortes Altenburg schaffen", sagte der OB. Frau Schappmann habe in hervorragender Weise die Theater- und Philharmonie Thüringen GmbH kaufmännisch geführt. Dies werde dazu beitragen, die Stadtwerke Altenburg und die Ewa solide weiterzuführen "und die nächsten Jahre optimal zu nutzen, um den Generationswechsel in der Geschäftsführung der Ewa, ohne Zeitdruck aber mit großer Effizienz, umzusetzen".

Andrea Schappmann wurde 1970 in Weimar geboren und studierte von 1991 bis 1997 Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Bevor sie 2011 als Kaufmännische Geschäftsführerin der Theater- und Philharmonie Thüringen GmbH den angeschlagenen Kulturbetrieb wieder in ruhiges Fahrwasser führte, arbeitete sie als Kaufmännische Geschäftsführerin der Sita-Abfallverwertung GmbH Zorbau (AVZ), einem Beteiligungsunternehmen der Stadtwerke Gera AG. E.P.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die schweren Gewitter in der Nacht zum Donnerstag sind weitgehend schadlos über das Altenburger Land hinweggezogen. "Im Vergleich zu anderen Regionen hielten sich bei uns die Ausmaße wieder einmal stark in Grenzen", konstatierte Heiko Freyer vom Fachdienst Brand- und Katastrophenschutz im Landratsamt.

26.07.2015

Beim straffen Programm, das Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) gestern auf seiner Sommertour im Altenburg Land hatte, bewahrte er sich dennoch den Blick fürs Detail.

26.07.2015

Bei Hauskellers ist derzeit Packen angesagt. Denn das Altenburger Ehepaar fliegt mit seinen drei Adoptivkindern in deren Heimat - nach Kinshasa. Am Dienstag ist Start, drei Wochen wollen sie in Afrika bleiben.

25.07.2015
Anzeige