Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Schau macht Lust auf einen Ausflug
Region Altenburg Schau macht Lust auf einen Ausflug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 10.01.2013
Motive aus dem Kohrener Land finden sich sowohl auf den Keramikstücken von Monika Ziegler als auch in den Bildern ihres Mannes Ulrich. Quelle: Jens Paul Taubert

Von Frieder Krause

Seine landschaftlichen und baulichen Schönheiten werden in der Vielfalt der zu sehenden Exponate erlebbar. Und sie zeigen, dass auch die Malerei im Kohrener Land neben der traditionellen Töpferkunst eine Heimat hat. Den Beweis dafür tritt Ulrich Ziegler an. Seine künstlerischen Fertigkeiten erwarb er im Volkskunstzirkel des Böhlener Kulturpalastes. Zudem nahm er an Seminaren zum Thema "Alte Meister" auf Burg Giebichenstein teil und hat seitdem die Fähigkeit, alte Meister fachgerecht zu kopieren.

Einen Teil seiner Kopien zeigt er jetzt in der Kulturbund-Galerie. Und sie rechtfertigen auch den Titel "Künstlerische Keramik und Malerei von der Vergangenheit bis zur Gegenwart". Zieglers Meisterschaft auf diesem Gebiet ist bewundernswert. Solch bekannte Werke wie Rembrandts "Selbstbildnis mit Saskia", Albrecht Dürers "Bildnis eines jungen Mannes" oder Lucas Cranachs "Sibylle von Cleve als Braut" sind den Originalen zum Verwechseln ähnlich.

Der 1943 Geborene hat zunächst eine Ausbildung als Elektromonteur absolviert, an die er ein Lehrerstudium anschloss. Seit den 70er-Jahren ist er als Kunsterzieher und Techniklehrer an der Mittelschule Böhlen tätig. Studienreisen führten ihn nach Kiew und Warschau, Ausstellungen auch nach Russland, Bulgarien, Rumänien und Ungarn.

Doch neben den Kopien zeigt er vor allem Motive aus dem Kohrener Land in der neuen Schau. In verschiedenen Techniken sind unter anderem die Burg Gnandstein, die Kohrener Burgruine bei Nacht, die Kirche des Städtchens und die Nachbarstadt Frohburg zu sehen. Aus dem Umland ist das Schloss Rochlitz und die nach Borna umgesetzte Heuersdorfer Kirche zu finden.

Monika Ziegler, gelernte Damenmaßschneiderin und spätere Grundschullehrerin für Kunsterziehung, geht seit 2003 dem Hobby künstlerische Keramik nach. Ihr Kohrener "Töpferbrunnen" ist das Pendant zum Gemälde ihres Mannes. Weiterhin stellt sie Krüge, Schalen, Leuchtobjekte und Übertöpfe mit Motiven des Kohrener Landes in der Ausstellung vor. Als Hinweis auf das kommende Fest gibt es auch ein paar österliche Motive zu sehen.

Bei der Vernissage war beiden Hobbykünstlern die Freude und Leidenschaft am Gestalten anzumerken. Das Geschwisterpaar Josephine und Alexander Fleck erfreute die zahlreichen Gäste mit Weisen auf der Gitarre und mit Gesang.

Insgesamt eine sehenswerte Offerte, die staunen lässt und Lust auf einen Besuch des Kohrener Landes auslöst.

Die Ausstellung läuft bis zum 21. Februar in der Kulturbund-Galerie in der Friedrich-Ebert-Straße 9 (☎03447 836012).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leichtathleten des Altenburger Landes sind mit den zweiten Hallenkreismeisterschaften in der Altenburger Wenzel-Sporthalle in ein spannungsgeladenes Jahr gestartet.

09.01.2013

Die höchstklassigen Tischtennis-Teams des Altenburger Landes sind glänzend in die Rückrunde gestartet. Thüringenligist Aufbau Altenburg fuhr bei der Reserve von Sponeta Erfurt mit dem 9:2 mehr als einen Pflichtsieg ein.

08.01.2013

Genuss sieht anders aus: Bei den Ur-Krostitzer Masters am Montag in der mit 1460 Zuschauern ausverkauften Grube-Halle in Leipzig war für den Fußball-Regionalligisten ZFC Meuselwitz das Turnier schon nach der Vorrunde vorbei.

08.01.2013
Anzeige