Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schläger wandernzweieinhalb Jahre ein

Schläger wandernzweieinhalb Jahre ein

Es war eine lange Nacht in der Schmöllner Disko Sax am 17. Juli vergangenen Jahres. Für Tino S.* endete sie auf dem OP-Tisch in der Notaufnahme. Nur durch den beherzten Eingriff einer Ärztin blieb der junge Mann aus der Sprottestadt am Leben.

Ansonsten wäre er an einer Lungenverletzung gestorben. Zugefügt wurde sie ihm von Michael K*. und Konrad Z*. Beide, ebenfalls Schmöllner, wurden in dieser Woche vom Amtsgericht Altenburg dafür zu jeweils zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Nach einem Streit im Sax hatte einer der beiden Täter seinem Opfer an einer nahegelegenen Tankstelle im Gewerbegebiet Crimmitschauer Straße gegen 3.30 Uhr aufgelauert, bedroht und geschlagen und danach seinen Kumpel gerufen. Als er eintraf, folgte ein wahres Martyrium. Mit Fäusten und Fußtritten schlugen beide auf ihr Opfer ein, etwa 12 bis 13 Minuten lang. Tino S. versuchte, sich in ein Auto zu retten, seine Peiniger zogen ihn aber wieder heraus. Die ganze Aktion wurde von einer Vidoekamera aufgezeichnet. Teile dieses Films wurden vor Gericht gezeigt, ebenso kam die Ärztin von der Not-OP zu Wort.

 

Die beiden Täter zeigten sich weitgehend geständig, machten aber deutlich, dass sie sich von ihrem Opfer in der Disko provoziert fühlten. Außerdem seien sie zur Tatzeit betrunken gewesen. Dieser Umstand und die Tatsache, dass sie nicht vorbestraft sind, musste zu ihren Gunsten ausgelegt werden. Die Verteidigung forderte daher nur eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren. Die gleiche Dauer befand die Staatsanwaltschaft für angemessen, allerdings ohne Bewährung.

 

Richter Sandy Reichenbach blieb bei seiner Strafe allerdings über dieser Forderung. Er führte ins Feld, dass diese Art von Selbstjustiz keinesfalls geduldet wird, die Täter also, selbst wenn sie sich provoziert fühlten, deshalb ihr Oper nicht halbtot schlagen dürfen.

 

Beide Angeklagten blieben nach dem Richterspruch in Freiheit. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 

*Namen von der Redaktion geändert

Jens Rosenkranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr