Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schlussspurt in die Ferien: Aufbau-Radsport-Nachwuchs will bei Wenzelkriterium Erfahrungen sammeln

Schlussspurt in die Ferien: Aufbau-Radsport-Nachwuchs will bei Wenzelkriterium Erfahrungen sammeln

Für den Radsport-Nachwuchs des SV Aufbau Altenburg ist das 7. Wenzelkriterium etwas Besonderes. Zum einen, weil die insgesamt zwölf Rennen auf dem Rundkurs im Gewerbegebiet Weißer Berg am Sonnabend von ihrem Verein ausgerichtet werden und sie so vor heimischem Publikum fahren.

Voriger Artikel
Schneller, weiter - und vor allem höher
Nächster Artikel
Hochburg der Zappelphilippe

Zielstrebig, aber mit Spaß absolvieren die Radsportler der U13 des SV Aufbau am Dienstag mit Trainer Thomas Saro (r.) eine reduzierte Einheit von 45 Kilometern. Ihre Körner brauchen sie schließlich noch fürs Wenzelkriterium.

Quelle: Mario Jahn

Zum anderen, weil es für alle das letzte Rennen vor dem Urlaub ist, quasi ein Schlussspurt in die Ferien. Und nicht zuletzt, weil die Rennen teilweise hochkarätig besetzt sind.

 

Den Start der deutschen Junioren-Meisterin im Zeitfahren, Corinna Lechner (18, Aufbau), oder des Ex-Profis Eric Baumann (33, Team Ur-Krostitzer Univega) werden Yannick Andrä und Paul Remmel aber nicht mehr erleben. Denn wenn die Frauen, Senioren und Männer am frühen Samstagabend auf den 1,25 Kilometer langen Rundkurs, den sie 24- beziehungsweise 60-mal absolvieren müssen, gehen, sind die beiden Elfjährigen mit ihren Familien schon auf dem Weg in den Sommerurlaub nach Südtirol. Dennoch freuen sich beide auf ihr U13-Rennen, bei dem es um Punkte für den Sparkassen-Cup geht (12.45 Uhr).

 

"Ich will vorne in der Gruppe mitfahren und nicht hinten dran", benennt Yannick sein Hauptziel. Daneben haben für ihn vor allem das Training von technischen Dingen wie dem Kurvenfahren unter Wettkampfbedingungen Vorrang. "Yannick ist sehr ehrgeizig", erzählt Trainer und Stiefvater Thomas Saro, der die U13 bei Aufbau betreut und zugleich Nachwuchskoordinator der Radsportabteilung ist. Mit dem 26. Platz sei er momentan der Bestplatzierte aus der Trainingsgruppe. "Er und Paul können sicher im Mittelfeld mitfahren. Letztlich geht es aber für alle hauptsächlich darum, ihr Bestes zu geben, Technik zu üben und weiter Erfahrungen zu sammeln."

 

Für das Wenzelkriterium haben die Familien Saro/Andrä und Remmel extra ihren Urlaubsbeginn etwas nach hinten verlegt. "Wir fahren oft zusammen weg und wollten eigentlich schon eher los, warten aber nun bis 14 Uhr die Rennen ab, um als Bezugspunkt für die Kinder da zu sein", so der 45-jährige Coach, dessen Lebensgefährtin Janka Andrä den jüngsten Aufbau-Nachwuchs trainiert. "Dann geht's aber direkt nach Südtirol." Dort stehe neben anderen Dingen nur lockeres Radfahren auf dem Programm. "Die Kinder brauchen auch mal Pause."

 

Das verwundert wenig. Denn seit Saisonbeginn im März hat die U13 bis jetzt - inklusive Rennen - etwa 3000 Kilometer in den Beinen. "Das Trainingspensum liegt bei 120 bis 150 Kilometern in der Woche", so Saro weiter. Diese Woche seien es aber deutlich weniger. Zur Einheit am Dienstag waren 45 Kilometer angesagt, ehe es heute zum Einfahren für ein paar Runden auf die Rennstrecke Am Weißen Berg geht.

 

Insgesamt starten von Aufbau 15 Aktive beim Wenzelkriterium: zehn Kinder und fünf Erwachsene. Angesichts von etwa 70 Abteilungsmitgliedern ist Vereinschef Sten Wagner zufrieden. Gleiches gilt für die Meldungen insgesamt. "Die ersten vier Rennen U11 und U13 sind voll besetzt", sagt der 36-Jährige. Gespannt sei er auf das Laufradrennen bis fünf Jahre. "Dabei kann man starten, womit man will, nur 250 Meter müssen zurückgelegt werden." Zudem seien im Männer-Rennen neben Baumann weitere namhafte Fahrer wie der Geraer Sascha Damrow (26) oder der Leipziger Erik Mohs (25) gemeldet, die auf der flachen Strecke einen Schnitt von 46 km/h erreichen.

Thomas Haegeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr