Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Schmidt sprintet mit Frack und Zylinder
Region Altenburg Schmidt sprintet mit Frack und Zylinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 24.06.2015
Ein ungewöhnliches Hochzeitsbild - nicht nur wegen Günter Schmidt (l.). Quelle: privat
Anzeige
Collm/Altenburg

Und dann hat Günter Schmidt eine Wette verloren. Mit dem Moderator der Veranstaltung, dem Oschatzer Stefan Bräuer, wettete der Collmer, dass es die Organisatoren nicht fertig bringen, 40 Familien mit Kind an den Start zu bringen.

Am Start war Schmidt schlauer: "Der Altenburgmarathon ist familienfreundlich, denn da wird alles angeboten vom Kinderlauf über 400 Meter bis zum Marathon. Über 3000 Teilnehmer waren diesmal dabei - und leider auch 41 Familien-" Die Wette war verloren. So musste Schmidt, als er nach der Hälfte der Strecke den Altenburger Marktplatz erreichte, die Laufkleidung gegen seine Standesbeamtentracht tauschen. "Sogar einen Garderobenraum haben mir die Veranstalter zur Verfügung gestellt", schwärmt Schmidt. Fügt dann aber hinzu: "Den hatte ich aber leider nicht für mich allein!" Der Ausgleich für den knappen Platz: Er musste die Garderobe mit den Samba-Tänzerinnen teilen-

Die Veranstalter hatten Schmidt auch einen Gehilfen an die Seite gestellt, der auf Anzug und Zylinder des Hobby-Standesbeamten aufpassen und ihm bei der Trauung helfen sollte. Als der Gehilfe, Christian Meuschke aus Schmölln, dann den Markt erreichte und seine Freundin Yvonne Stellmach erblickte, ahnte er bestimmt, dass ihm eher eine Hauptrolle zugedacht war. Denn Yvonne Stellmach stand dort im Brautkleid - und machte ihm einen Heiratsantrag.

"Ich habe schon manches erlebt, aber so etwas noch nicht. Yvonne kamen die Tränen, Christian, ein Kerl wie ein Baum, zitterten die Beine. Und der Markt ein einziges Menschenmeer. Im Fernsehen hätte ich das für Kitsch gehalten. Hier wurden selbst mir die Augen feucht", gesteht ein gerührter Günter Schmidt. Doch gleich darauf waltete er seines Amtes, verheiratete beide, Tauben flogen in den Himmel und im Hintergrund wieherte der Amtsschimmel. Die Eheschließung hatte das Ordnungsamt auf den Plan gerufen. Denn: Yvonne und Christian wollten noch am gleichen Tag "richtig" heiraten. Es gibt aber ein Gesetz, nachdem am Tage der Eheschließung keine Handlungen durchgeführt werden dürfen, die dem offiziellen Ritual der Trauung gleichen. So konnte Schmidt dem Paar die Ringe nur in die Hand drücken und der als Trauzeuge gedachte Dieter Fromme, der bei Marathons die Zuschauer im Weihnachtsmannkostüm begeistert, musste im Hintergrund bleiben. Schmidts Kommentar dazu: "Mein Gott, die nehmen mich ernst!"

Natürlich wurde in Altenburg auch gelaufen, der Skatstadtmarathon gehört dank interessanter Strecke, perfekter Organisation und unterhaltsamer Moderation zu den beliebtesten Läufen in Deutschland. Was sich auch in der Collm-Region herumgesprochen hat. So waren über die 13,3 Kilometer am Start: Nadja Zabell aus Luppa (1.14.52 Std. - Platz 3 in der Altersklasse), Iris Steinicke (LRC, 1.25.16, Platz 5) und Wilfried Steinicke (Liebschützberg, 1.10.51, Platz 3). Im Halbmarathon belegte Thomas Keitel (Altoschatz) in 1.49.03 den 11. Platz. Ergebnisse Marathon: Andreas Gäbler (LRC) belegte in 3.54.57 den 8. Platz, Max Kay (LRC) beendete seinen ersten Marathon in 4.49.52 und Günter Schmidt seinen 82. Marathon in 5.31.55.

Bei den Walkern waren die sich "Die Unkomplizierten aus Oschatz" nennenden Heike Kolberg und Arite Rädler auf der 13,3-Kilometer-Strecke unterwegs.

Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eines der markantesten Gebäude im Zentrum von Altenburg hat einen neuen Eigentümer. Innerhalb von nur acht Jahren ist die alte Polizeiwache nahe der Brüderkirche bereits zum zweiten Mal versteigert worden.

22.06.2015

Trotz des relativ trockenen Monats Mai rechnet der Kreisbauernverband in diesem Jahr mit einem durchschnittlichen Ertrag der Getreideernte. "Natürlich müssen wir noch die nächsten Wochen abwarten", sagt Vorsitzender Berndt Apel vorsichtig.

22.06.2015

Im vergangenen Jahr machte der fehlende Haushaltplan dem ehrgeizigen Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Diesmal nun klappt es: Stadt und Theater legen ihre Kräfte zusammen und bieten den Altenburgern und ihren Gästen ein Wochenende, was sie so wohl noch nicht erlebt haben: vom 3. bis 5. Juli zweimal "Carmina Burana" und ein Altstadtfest.

22.06.2015
Anzeige