Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Schmölln: Autofahrerin rammt Laster auf der Autobahn
Region Altenburg Schmölln: Autofahrerin rammt Laster auf der Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 06.04.2016
Die Polizei wurde zu einem Unfall auf die A4 gerufen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Schmölln

Eine 28-jährige VW-Fahrerin aus dem Saalkreis kam am Dienstag auf der Autobahn 4 nahe der Rastanlage Altenburger Land vom mittleren Fahrstreifen nach rechts ab und rammte dabei einen Sattelzug. Wie die Autobahnpolizei informierte, schleuderte sie danach mit ihrem Auto vor dem Lastkraftwagen nach rechts und stieß in die Leitplanke. Quer zur Fahrtrichtung blieb das Fahrzeug auf dem Standstreifen stehen. Die junge Frau verletzte sich bei dem Unfall leicht, der 52-jährige Lastzugfahrer aus Sachsen blieb unverletzt, teilte die Autobahnpolizei weiter mit.

Wie sich herausstellte, hat die VW-Fahrerin keinen gültigen Führerschein. Ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von knapp 3000 Euro.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 44-jähriger Autofahrer hat am Montag in Lucka (Altenburger Land) mit seinem Auto eine Straßenlaterne zu Fall gebracht. Wie die Polizei mitteilte, stieß er beim Rückwärtsausparken gegen die Straßenleuchte.

06.04.2016

Für 46 nicht beschulte Flüchtlingskinder in Altenburg gibt es weiterhin keine verbindliche Lösung. Angedacht ist die Verteilung auf Grundschulen in Ponitz, Posa und Kleinstechau. Außerdem soll für Regelschüler eine dritte Starterklasse gebildet werden, wofür es aber keine DAZ-Lehrer gibt. Für Mittwoch ist ein Krisentreffen geplant.

06.04.2016

Von der Dampfmaschine zum digitalen Zeitalter – auch im Altenburger Land ist die sogenannte Industrie 4.0 dabei, den Arbeitsalltag komplett umzukrempeln. Um Konkurrenzfähig zu bleiben fordert die IHK flächendeckenden Breitbandausbau. Darüber hinaus sind Fragen der Internetsicherheit und die Anforderungen an Fachkräfte die großen Herausforderungen.

05.04.2016
Anzeige