Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Schmöllner Bewerber richtet erneut Meuselwitzer Stadtfest aus
Region Altenburg Schmöllner Bewerber richtet erneut Meuselwitzer Stadtfest aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 10.02.2016
Sorgten vergangenes Jahr für Stimmung auf dem Stadtfest: die Borner Zwiebelgirls.  Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Meuselwitz

 Der Kulturausschuss des Stadtrates Meuselwitz hat entschieden, wer Ausrichter des diesjährigen Stadtfestes sein wird. Bei den zwei verbliebenen Bewerbern, der Maria, Heribert und Anna Benndorf GbR Schmölln sowie dem Veranstaltungsservice Patzelt aus Altenburg fiel die einstimmige Entscheidung des Kulturausschuss auf den Bewerber aus Schmölln. Der dritte Interessent hatte seine Bewerbung zurückgezogen.

Ihre Konzepte für das traditionell am ersten Septemberwochenende stattfindende Event in der Meuselwitzer Innenstadt hatten die beiden Bewerber bereits in der Januar-Sitzung des Kulturausschusses vorgestellt – allerdings im nichtöffentlichen Teil der Beratung. Weil die Linksfraktion laut Ordnungsamtschefin Denise Zeuke damals noch Abstimmungsbedarf gesehen hatte, war die Vergabe des Festes auf die Februarsitzung des Ausschusses vertagt worden.„Ich wollte nicht aus der Diskussion heraus entscheiden“, erklärte Jörg Zöbisch (Linke) bei der jüngsten Zusammenkunft.

Nach OVZ-Recherchen soll das Konzept der Schmöllner Firma das Bessere gewesen sein. Deren Chef Heribert Bennsdorf hatte sich in der vergangenen Woche jedoch nochmals auf den Weg nach Meuselwitz gemacht, um die Entscheidung der Mitglieder des Kulturausschusses persönlich zu verfolgen und für eventuelle Fragen zur Verfügung zu stehen.

Benndorf, der bereits mehrere Feste in Schmölln organisierte, hatte das beliebte Volksfest in der Schnauderstadt bereits im vergangenen Jahr veranstaltet. Mit manch Neuem hatte er den Nerv der Besucher getroffen. Viele werde sich noch an das Konzert mit Electra erinnern, dem auch das durchwachsene Wetter keinen Abbruch tat.

Wie im Vorjahr hat der Veranstalter wieder ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt konzipiert. Ortsansässige Vereine und Händler sollen auch diesmal einbezogen werden. Konkrete Zahlen zu den Kosten des Festes sind dem Konzept nicht zu entnehmen. Da Benndorf als Veranstalter das finanzielle Risiko alleine trägt, ist das durchaus verständlich.

Von Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Kabarettbühne in einer kleinen Stadt, so wie dies Gößnitz ist, braucht Abwechslung. Fehlt die Vielfalt, bleibt das Publikum aus. Das wissen die acht Akteure seit Jahren und sorgen stets für Neues. Derzeit sind es zehn Programme, die ein volles kleines Haus zu den sieben bis 14 Veranstaltungen pro Monate garantieren.

09.02.2016

Trotz der Ankündigung, Flüchtlinge ohne Bleiberecht zügig in ihre Heimatländer zurückzuschicken, leben allein im Altenburger Land 134 Asylbewerber aus den Balkanstaaten, die als sichere Herkunftsländer gelten. Das Landratsamt nennt verschiedene Gründe, warum sie nicht abgeschoben wurden. Einer lautet: Fehlende P.ässe

10.02.2016

Immer mehr Menschen im Altenburger Land sind verschuldet. Wer von Schulden betroffen ist, sollte sich schnellstmöglich Hilfe holen – die Schuldnerberatungsstelle in Altenburg ist einer der ersten Anlaufpunkte. Die Gründe, warum Leute ins Minus rutschen, sind vielfältig.

10.02.2016
Anzeige