Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schönheitskur für die historischen Sgraffito-Malereien in Altenburg

Paul-Gustavus-Haus Schönheitskur für die historischen Sgraffito-Malereien in Altenburg

Fleißig gewerkelt wird zurzeit in der Altenburger Wallstraße. Seit kurzem ist Vorderfront des Paul-Gustavus-Hauses großflächig eingerüstet. Die Fassade des historischen Gemäuers wird einer Schönheitskur unterzogen – und die war auch dringend nötig.

Die Naumburger Diplom-Restauratorin Claudia Lorenz in Aktion.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Fleißig gewerkelt wird zurzeit in der Altenburger Wallstraße. Seit kurzem ist Vorderfront des Paul-Gustavus-Hauses großflächig eingerüstet. Die Fassade des historischen Gemäuers wird einer Schönheitskur unterzogen – und die war auch dringend nötig.

Besonders mit Blick auf den am 10. September anstehenden Tag des offenen Denkmals fänden die Arbeiten gerade rechtzeitig statt, so der Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus Altenburg in einer Pressemitteilung. Schließlich seien die Sgraffito-Malereien an der Fassadenfront für das Kulturdenkmal von herausragender Bedeutung. Die Kunstwerke, die den Anbau, die Verarbeitung und den Handel von Malzkaffee illustrieren, waren einst beim Bau in den noch feuchten Putz eingeschnitten und anschließend farblich in blau und gelb gestaltet worden. Diese Mischung aus „Kratzputz“ und Malerei kennzeichnet den besonderen baukulturellen Wert dieser Dekorations- und Gestaltungstechnik.

Über die Jahre hätten die Malereien jedoch einigen Schaden genommen, so die Verantwortlichen weiter. So weisen einige der Sgraffiti bereits ausgedünnte und verlorene Fassungen auf der Oberfläche auf. Viele Felder zeigen an den bereits Oberflächen weitere Angriffsflächen für neue Schalen und Putzausspülungen. Diese Schalen sind besonders gefährdet. Um weitere Verluste an den Sgraffiti zu vermeiden, besteht ein dringender konservatorischer Handlungsbedarf.

Nun ist mit der Naumburger Diplom-Restauratorin Claudia Lorenz eine Spezialistin am Werk, die sich der fragilen Fassadengestaltung annimmt. Stück für Stück werden in den kommenden Wochen Arbeiten zur Putz- und Malereifestigung sowie Putzergänzungen und Retuschen in den Malereien durchgeführt.

Finanziert wird die insgesamt 12 5000 Euro teure Maßnahme zum größten Teil aus Fördermitteln des Thüringer Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie, das die Arbeiten gemeinsam mit der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Altenburg begleitet. Der Förderverein ist mit Eigenmitteln beteiligt. Diese seien unter anderem über Spenden, Einnahmen aus den zahlreichen kulturellen Veranstaltungen im Haus sowie aus dem sonntäglichen Kaffeeklatsch zusammen gekommen.

Noch bis Ende August werden die Arbeiten andauern, so dass zum Tag des offenen Denkmals, am 10. September die Fassade des Paul-Gustavus-Hauses mit den Sgraffito-Malereien für jedermann wieder in seiner ganzen Pracht zu sehen und zu betrachten ist. „Wir freuen uns sehr darauf“, so Marko Heinke, Vorstand des Fördervereins, und er hofft viele Gäste begrüßen zu können.

Das seit 1980 unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist zusammen mit dem rückwärtig gelegenen Produktions-, Kontor- und Lagerräumen eines der wenigen, in dieser Geschlossenheit erhaltenen Beispiele der Kombination von Wohn- und Arbeitswelt in der Residenzstadt Altenburg um 1900. Es ist zugleich ein Vertreter der wechselhaften Wirtschaftsgeschichte der Stadt.

Der 2009 gegründete Förderverein trägt mit seinen rund 40 Mitgliedern dazu bei, das lange ungenutzte Gebäudeensemble zu erhalten, schrittweise zu renovieren und durch verschiedene Veranstaltungen zu beleben.

Von Bastian Fischer und Ellen Paul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr