Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schüler-Rafting:Meuselwitzer auf Platz elf

Schüler-Rafting:Meuselwitzer auf Platz elf

Ein wenig geknickt seien die Schüler des Meuselwitzer Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiums schon vom Kanupark Markkleeberg zurückgekommen, ist Sportlehrer Sven Müller ehrlich.

Voriger Artikel
Altenburger Stadtrallye: Es ist angerichtet
Nächster Artikel
Altenburgs THW-Jugend setzt auf Sieg

Können, Mut und Schnelligkeit sind im Wildwasserkanal gefragt.

Quelle: Ulrike Witt

Markkleeberg/Meuselwitz. Vorgestern fand dort das Finale des Mitgas-Schüler-Raftings 2015 statt. Die drei Mädchen und vier Jungen, die als Team "Schnauderpower" an den Start gingen, landeten am Ende auf dem vorletzten Platz. Damit ist die Mannschaft des Gymnasiums der Schnauderstadt aber immer noch die elftbeste von insgesamt 60 Mannschaften, die in diesem Jahr beim Schüler-Rafting mit um den Sieg paddelten. Einen der zwölf Finalstartplätze hatte sich die Mannschaft am 7. Mai erkämpft.

 

"Am Ende zählt aber sowieso das olympische Motto: Dabeisein ist alles. Es kann schließlich auch nur eine Mannschaft gewinnen", meint Müller. So hätten es trotz persönlicher Enttäuschung auch die Schüler gesehen. Die Mädchen der Mannschaft wollen beispielsweise im kommenden Jahr wieder antreten. Das ist möglich, weil alle drei aus der achten Klasse kommen und beim Mitgas-Schüler-Rafting Mädchen und Jungen der Klassenstufen acht und neun zugelassen sind.

 

Dass es bei der ersten Teilnahme einer Meuselwitzer Mannschaft nicht für eine Platzierung weiter vorn gereicht hat, habe auch etwas mit Glück und der Tagesform zu tun. "Wir haben diesmal keinen richtigen Rhythmus gefunden", schätzt Müller ein. Auch hätte der Guide nicht die optimale Taktik gewählt, glaubt er. Jedes Boot, das sich auf die Wildwasserstrecke begeben hat, bekam einen Guide, ein erfahrener Rafter, der als Steuermann für die Sicherheit der Schüler sorgte.

 

Gewinner wurde erwartungsgemäß das Sportgymnasium Leipzig. Auf Platz zwei landete die Mannschaft der Oberschule Markranstädt. Beim Vorentscheid wurde diese vom "Schnauderpower"-Team noch bezwungen- Jörg Reuter

Jörg Reuter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg

Am 7. Mai können Sie auf dem Markt die neuesten Fahrzeuginnovationen erleben. Mehr dazu in der Beilage.   mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr