Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Schutzhütte im Leinawald aufgebrochen – Wandkalender entwendet
Region Altenburg Schutzhütte im Leinawald aufgebrochen – Wandkalender entwendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 24.02.2016
Im Leinawald trieben Diebe ihr Unwesen. (Symbolfoto) Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Nobitz

Zwischen Freitag und Sonnabend wurde durch Unbekannte im Bereich der alten Peniger Straße im Leinawald eine Waldarbeiterschutzhütte aufgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, drangen der oder die Täter durch Einschlagen der Seitenscheibe in die Schutzhütte ein und entwenden einen Wandkalender sowie eine Revierkarte vom Leinawald. Es entstand mehr Sachschaden als das Beutegut wert war. Wer sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern geben kann, soll sich bitte bei der PI Altenburger Land unter Tel. 03447/ 4710 melden.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Luckaer Wohnungsgenossenschaft baut alte Wohnanlagen für rund eine Million Euro um. Unter anderem soll der große Block in der Clara-Zetkin-Straße teilweise zurückgebaut werden. Fünf der neun Eingänge sollen verschwinden.

24.02.2016

Fehlende Sprachkenntnisse, zu geringe Qualifikationen und ein ungeklärter Aufenthaltsstatus sind Gründe dafür, warum Flüchtlinge kurzfristig nicht in den Arbeitsmarkt integriert werden können. Es dauert etliche Jahre, bis Asylbewerber die dafür nötigen Kentnisse erworben haben. Indes fehlt es nicht an der Bereitschaft, Flüchtlinge einzustellen.

24.02.2016
Altenburg Eliasberg-Ausstellung im Lindenau-Museum - Sonderschau eines fast vergessenen Künstlers

Zum vorerst letzten Mal ist im Lindenau-Museum eine Sonderschau im Rahmen der 2013 von Direktorin Julia M. Nauhaus begründeten Reihe „Altenbourg im Dialog“ eröffnet worden. Diesmal ist es Paul Eliasberg (1907-1983), der in Beziehung zum lange Zeit in Altenburg lebenden Ausnahmetalent Gerhard Altenbourg gesetzt wird.

23.02.2016
Anzeige