Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Seniorenratgeber fürs Altenburger Land erschienen

Wegweiser erschienen Seniorenratgeber fürs Altenburger Land erschienen

Der letzte stammt aus dem Jahr 2003, die Zeit war also schon lange reif für einen neuen. Seit dieser Woche liegt er nun druckfrisch auf dem Tisch – der aktuelle „Wegweiser für Senioren im Altenburger Land“. In der handlichen Broschüre ist alles Wichtige für die ältere Generation zusammengefasst – bunt und völlig unbürokratisch.

Die Senioren freuen sich mit Christine Gräfe (hinten 2.v.l.) und Ines Quart (hinten 3.v.r.) über die tollen Bilder der Kinder der Känguru-Schule Ehrenberg.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Der letzte stammt aus dem Jahr 2003, die Zeit war also schon lange reif für einen neuen. Seit dieser Woche liegt er nun druckfrisch auf dem Tisch – der aktuelle „Wegweiser für Senioren im Altenburger Land“. In der handlichen Broschüre sind für die ältere Generation relevante Angebote und Aktivitäten sowie Einrichtungen und deren Erreichbarkeit in kurzen übersichtlichen Daten dargestellt.

Der Seniorenbeirat und die Seniorenbeauftragte des Landkreises sowie die „Anlaufstelle für Senioren“ der Stadt Altenburg zeichnen mit Unterstützung von Landratsamt und Rathaus dafür verantwortlich. Und nicht nur sie, sondern auch die junge Generation hat ihren Anteil daran. Mädchen und Jungen der Freien Integrativen Grundschule „Känguru“ aus Ehrenberg haben die 80-Seiten-Broschüre im DIN-A-5-Format bebildert.

„Ich habe schon viele solcher Wegweiser in den Händen gehalten, aber noch keiner war so unbürokratisch und mit so wunderschönen Bildern ausgestattet wie dieser. Das ist einfach einzigartig, weil ohne verstaubten, behördlichen Charakter“, kam Vize-Landrat Matthias Bergmann bei der Präsentation am Donnerstag im Altenburger Rathaus aus dem Schwärmen nicht heraus. Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) zeigte sich nicht minder begeistert. Der Wegweiser sei ein weiterer Beweis, dass der Landkreis und die Stadt die Zertifizierung als „familiengerecht“ zurecht bekommen haben.

„In den zurückliegenden 13 Jahren hat sich viel verändert. Beispielsweise hatten wir damals fünf Einrichtungen für betreutes Wohnen, heute sind es dreimal so viele“, begründete die ehrenamtliche Seniorenbeauftragte des Landkreises, die ehemalige Vize-Landrätin Christine Gräfe, die vor gut einem Jahr getroffene Entscheidung, einen neuen Wegweiser herauszugeben. Denn die Themen umfassen neben Beratungsangeboten, allgemeinen Hinweisen und Informationen zu Betreuungsleistungen auch eine Zusammenstellung von Pflegeeinrichtungen und Seniorenfreizeitstätten im Landkreis.

Die Broschüre soll für die Senioren eine Unterstützung bei der Suche nach der richtigen Lösung von Problemen im Lebensalltag sein, aber auch Anregungen und Tipps zur individuellen Gestaltung der Freizeit geben. Sei sei deshalb nicht nur für die ältere Generation, sondern auch für Angehörige ein wichtiger Ratgeber, ist Gräfe überzeugt, die sich ganz besonders über deren farbenfrohe Illustration freut. Die Idee dazu hatte die zuständige Referatsleiterin im Altenburger Rathaus, Ines Quart. Sie sprach die Känguru-Schule an und musste nicht lange bitten. „Wir haben alle Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse einbezogen und im Kunstunterricht Bilder malen lassen“, erzählt Kunstlehrers Daniel Beutler. „Allerdings haben wir die Mädchen und Jungen nicht gebeten, ihre Großeltern zu malen, die sind einfach noch zu jung“, lacht er. Sie sollten sich lieber an Uroma und Uropa oder anderen älteren Bekannten und Verwandten orientieren. „Und jetzt weiß man, wie die junge die ältere Generation sieht. Alle Omas tragen eine Brille und alle Opas haben Glatze und Bart.“

In der Schule wurde eine Vorauswahl getroffen und die 37 schönsten Bilder für den Ratgeber nur Verfügung gestellt.Da aber nicht alle in der Broschüre gedruckt werden konnten, sind sie derzeit in einer kleinen Ausstellung im großen Ratssaal des Altenburger Rathauses zu sehen. „Wenn alles klappt, sollen sie auch gerahmt und für Interessenten zum Kauf angeboten werden. Denn sie sind einfach zu schön“, so Ines Quart.

Der „Wegweiser für Senioren im Landkreis Altenburger Land“ wurde in einer Auflage von 2000 Stück gedruckt und wird in Behörden, seniorenrelevanten Einrichtungen und Vereinen kostenlos erhältlich sein.

Von Ellen Paul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg

Am 7. Mai können Sie auf dem Markt die neuesten Fahrzeuginnovationen erleben. Mehr dazu in der Beilage.   mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr