Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sensationeller Punktgewinn Altenburgs gegen Eintracht Eisenberg

Sensationeller Punktgewinn Altenburgs gegen Eintracht Eisenberg

Dass Kampf und Einsatz manchmal ausschlaggebender für den Erfolg sind als die individuelle spielerische Qualität, konnte man schon beim 4:3 Sieg gegen Blau-Weiß Dachwig erahnen.

Voriger Artikel
Stadtrat sagt Ja zum Schlachthof
Nächster Artikel
Brücke in Kosma dient auch dem Hochwasserschutz

Der Altenburger Christopher Lehmann (l.) flankt vor Martin Querengässerart beim schwer erkämpften Unentschieden gegen Eintracht Eisenberg.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Von philip ihlenfeldt

 

Eine Woche später schaffte die immer noch stark ersatzgeschwächte Altenburger Elf jedoch gegen den Thüringenliga-Spitzenreiter aus Eisenberg erneut einen sensationellen Erfolg, indem man vor fast 200 Zuschauern spät ein 3:3 Unentschieden erreichte, welches sich bei vielen wie ein Sieg anfühlte.

 

So schafften die Altenburger, während noch über die Höhe der möglichen Niederlage philosophiert wurde, schon nach fünf Minuten den überraschenden Führungstreffer. Norman Peters schlug eine Flanke aus der Rechtsverteidiger-Position auf die linke Seite, wo der Ball zu Christopher Lehmann weitergeleitet wurde, der mit seiner ersten Chance in Torjägermanier direkt das 1:0 erzielte. Motor/Lok hatte Eisenberg sogar relativ gut im Griff, da sie in der ersten Halbzeit auch ohne dem Ball wie mit dem Ball spielten. Dennoch bauten die Gäste durch die Mitte viel Druck auf, so konnte sich Hendrik Bengs in der 13. Minute gegen Marcel Peters durchsetzen und musste nur noch an Christian Junghanns vorbeischieben. Aus ähnlicher Position legte er keine Minute später jedoch nach und traf sogar zum 2:1. Motor/Lok fiel dennoch nicht auseinander. In der 31. Minute erreichte ein langer Ball Christopher Lehmann im Strafraum, der von Ronny Böhme jedoch unsanft gestoppt wurde - Elfmeter. Diesen verwandelte Marcel Peters sicher.

 

Eisenberg war in der zweiten Halbzeit von den spielerischen Aspekten her noch immer überlegen. Diese waren jedoch an diesem Tag nicht allein ausschlaggebend für das Ergebnis. Nach einem langen Abschlag bis in den Strafraum hatte Larry Gentsch auf der linken Seite in der 48. Minute die Führung auf dem Fuß, Gästekeeper Tuche reagierte jedoch glänzend. Nach einem Freistoß in der 56. Minute zitterte die Latte, etwa fünf Minuten später waren die Gäste dafür treffsicherer, so dass Hendrik Bengs mit seinem dritten Tor zur nicht unverdienten Führung treffen konnte.

 

Nachdem dem Altenburger Torhüter in der 79. Minute bei einem Klärungsversuch außerhalb des Strafraumes der Ball an den Arm sprang, schickte Schiedsrichter Lorenzen ihn mit Roter Karte versehen vom Platz. Bastian Schulz übernahm die undankbare Aufgabe des Ersatztorhüters. Doch Motor/Lok präsentierte sich als die Mannschaft der Schlussphase. Einen Freistoß von David Weiße konnte Marcel Peters mit dem Kopf erreichen, so dass sich der Ball im Tor senkte und der Jubel kaum noch Grenzen kannte. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal heikel, nachdem nach der Ballannahme von Bastian Schulz ein indirekter Freistoß folgte. Diesen konnte Thomas Rolle im letzten Moment von der Torlinie köpfen.

 

Motor/Lok Altenburg: C. Junghanns, M. Seidel, B. Schulz, M. Piwko (80. R. Müller), L. Gentsch, T. Rolle, D. Weiße, M. Peters, J. Wuttke, N. Peters, C. Lehmann

 

Eintracht Eisenberg: P. Tuche, M. Querengässer, A. Sattler, M. Götze, H. Bengs, S. Göldner, M. Mücke, T. Gäbler, R. Schulz, K. Kittler, R. Böhme

 

Zuschauer: 195.

Philip Ihlenfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr