Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Sensationeller Punktgewinn Altenburgs gegen Eintracht Eisenberg
Region Altenburg Sensationeller Punktgewinn Altenburgs gegen Eintracht Eisenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 29.03.2015
Der Altenburger Christopher Lehmann (l.) flankt vor Martin Querengässerart beim schwer erkämpften Unentschieden gegen Eintracht Eisenberg. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Von philip ihlenfeldt

Eine Woche später schaffte die immer noch stark ersatzgeschwächte Altenburger Elf jedoch gegen den Thüringenliga-Spitzenreiter aus Eisenberg erneut einen sensationellen Erfolg, indem man vor fast 200 Zuschauern spät ein 3:3 Unentschieden erreichte, welches sich bei vielen wie ein Sieg anfühlte.

So schafften die Altenburger, während noch über die Höhe der möglichen Niederlage philosophiert wurde, schon nach fünf Minuten den überraschenden Führungstreffer. Norman Peters schlug eine Flanke aus der Rechtsverteidiger-Position auf die linke Seite, wo der Ball zu Christopher Lehmann weitergeleitet wurde, der mit seiner ersten Chance in Torjägermanier direkt das 1:0 erzielte. Motor/Lok hatte Eisenberg sogar relativ gut im Griff, da sie in der ersten Halbzeit auch ohne dem Ball wie mit dem Ball spielten. Dennoch bauten die Gäste durch die Mitte viel Druck auf, so konnte sich Hendrik Bengs in der 13. Minute gegen Marcel Peters durchsetzen und musste nur noch an Christian Junghanns vorbeischieben. Aus ähnlicher Position legte er keine Minute später jedoch nach und traf sogar zum 2:1. Motor/Lok fiel dennoch nicht auseinander. In der 31. Minute erreichte ein langer Ball Christopher Lehmann im Strafraum, der von Ronny Böhme jedoch unsanft gestoppt wurde - Elfmeter. Diesen verwandelte Marcel Peters sicher.

Eisenberg war in der zweiten Halbzeit von den spielerischen Aspekten her noch immer überlegen. Diese waren jedoch an diesem Tag nicht allein ausschlaggebend für das Ergebnis. Nach einem langen Abschlag bis in den Strafraum hatte Larry Gentsch auf der linken Seite in der 48. Minute die Führung auf dem Fuß, Gästekeeper Tuche reagierte jedoch glänzend. Nach einem Freistoß in der 56. Minute zitterte die Latte, etwa fünf Minuten später waren die Gäste dafür treffsicherer, so dass Hendrik Bengs mit seinem dritten Tor zur nicht unverdienten Führung treffen konnte.

Nachdem dem Altenburger Torhüter in der 79. Minute bei einem Klärungsversuch außerhalb des Strafraumes der Ball an den Arm sprang, schickte Schiedsrichter Lorenzen ihn mit Roter Karte versehen vom Platz. Bastian Schulz übernahm die undankbare Aufgabe des Ersatztorhüters. Doch Motor/Lok präsentierte sich als die Mannschaft der Schlussphase. Einen Freistoß von David Weiße konnte Marcel Peters mit dem Kopf erreichen, so dass sich der Ball im Tor senkte und der Jubel kaum noch Grenzen kannte. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal heikel, nachdem nach der Ballannahme von Bastian Schulz ein indirekter Freistoß folgte. Diesen konnte Thomas Rolle im letzten Moment von der Torlinie köpfen.

Motor/Lok Altenburg: C. Junghanns, M. Seidel, B. Schulz, M. Piwko (80. R. Müller), L. Gentsch, T. Rolle, D. Weiße, M. Peters, J. Wuttke, N. Peters, C. Lehmann

Eintracht Eisenberg: P. Tuche, M. Querengässer, A. Sattler, M. Götze, H. Bengs, S. Göldner, M. Mücke, T. Gäbler, R. Schulz, K. Kittler, R. Böhme

Zuschauer: 195.

Philip Ihlenfeld

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kaum eine Geschichtsschreibung über das Altenburger Land kommt ohne die Forschungen von ­August Julius Löbe aus. Sein be­deutendstes, dreiteiliges Werk zur ­Heimatgeschichte ist "Die Geschichte der Kirchen und Schulen des Herzog­thums Sachsen-Altenburg", das er ­gemeinsam mit seinem ältesten Sohn Ernst Conon verfasste und das ab 1886 im Verlag Oskar Bonde in Altenburg ­erschien.

29.03.2015

Die Kleingärtner wollen sich für eine bessere Integration von Asylbewerbern stark machen. Auf der Jahreshauptversammlung des Regionalverbandes Altenburger Land der Kleingärtner beauftragten am Sonnabend die Spartenchefs und Vorstände den Verbandschef Wolfgang Preuß, mit der zuständigen Ausländerbehörde des Landratsamtes Gespräche aufzunehmen, ob und wie man interessierten Flüchtlingen leer stehende Parzellen zur Bewirtschaftung übertragen kann.

29.03.2015

"Ja" zur Erweiterung der Kapazität des Altenburger Schlachthofs und "Nein" zum Bau einer Putenmastanlage in Schlöpitz. So hat der Altenburger Stadtrat Donnerstag Abend in nichtöffentlicher Sitzung entschieden.

27.03.2015
Anzeige