Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg September rettet die Freibadsaison
Region Altenburg September rettet die Freibadsaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 05.10.2016
Abkühlung im Wasser wie hier im Schelditzer Freibad: Der heiße September rettete für die Betreiber der Freibäder die Saison. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Am Ende wurde es dann doch noch ein durchschnittliches Jahr, mit dem die Freibadbetreiber in Altenburg, Rositz und Altkirchen ganz zufrieden sein können. Die Erleichterung der Verantwortlichen ist durchaus spürbar beim Ziehen der Abschlussbilanz, nachdem die Einrichtungen nun endgültig bis ins Frühjahr geschlossen bleiben. Noch Mitte August gingen die Betreiber von einer miserablen Saison mit großen Einbußen aus. Kurz drauf drehte jedoch der Sommer noch mal auf und sorgte für einen ordentlichen Endspurt. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Besucherzahl zwar um etwa ein Viertel. Jedoch war 2015 ein besonders warmer Sommer mit außerordentlich vielen Badewetter-Tagen.

Für den Freibadverein in Altkirchen – der einzige Trägerverein im Landkreis – ist der Besucherstrom im Spätsommer dennoch kein Grund zur uneingeschränkten Freude. „Wir werden mit einem leichten Minus abschließen“, kündigt Vereinschef Roland Heinke an. Das bedeute, so räumt er ein, dass der Verein von durchschnittlichen Jahren den Bestand der Einrichtung auf Dauer nicht alleine sicher stellen kann. Es gebe zwar viele Mitglieder, die ehrenamtlich bei der Pflege oder auch im Kassenhäuschen helfen, doch ohne super Jahre wie 2015 werden dem Verein irgendwann die Mittel ausgehen. Dementsprechend konnte der tolle Spätsommer in Altkirchen das Rad nicht komplett herumreißen, obwohl das Bad auf Grund der Hitze eine Woche länger als üblich offen hatte. „Dazu kommt, dass uns kurz vor Saisonende die Beckenfolie gerissen ist und wir sogar drei Tage früher als geplant schließen mussten“, sagt Heinke der OVZ.

Auch das Bad im Rositzer Ortsteil Schelditz, das traditionell erst um den 15. September die Badesaison beendet, erwirtschaftet nicht die Kosten, die für den Unterhalt der Einrichtung nötig wären. „Aber ein Freibad ist immer ein Zuschussgeschäft“, sagt Bürgermeister Steffen Stange (parteilos) unumwunden. Die Frage sei immer nur, wie hoch der Zuschuss sein muss, der übrigens auch in Spitzen-Jahren wie 2015 nötig ist. Vor Jahresfrist hatten rund 21 000 Badegäste die Einrichtung besucht. Diesmal waren es etwas über 16 600. „Am Ende ist es sogar noch ein ganz gutes Jahr geworden“, meint Stange. Schließlich liegt die durchschnittliche Besucherzahl seit 2012 im Freibad Schelditz bei 16 050. „Das besondere in diesem Jahr war, wir hatten rund 3000 Besucher im September. In anderen Jahren zählen wir bis zum Schließen Mitte des Monats um die 100 Gäste.“

Ins Altenburger Südbad hat die Spätsommerhitzewelle im September sogar 6000 Besucher gelockt. Damit verbesserte sich die Gesamtbilanz um satte 16 Prozent, teilt der Träger, die Energie- und Wasserversorgung Altenburg (EWA) mit. Unterm Strich steht nun eine Besucherzahl von etwas über 38 000. „Insgesamt sind wir – nicht zuletzt wegen des schönen Septembers – mit der Freibadsaison 2016 zufrieden“, erklärt EWA-Geschäftsführerin Andrea Schappmann, nachdem endgültig die Saison im Südbad beendet wurde.

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Landratsamt kommt bei der Suche nach einer zweiten Gemeinschaftsunterkunft nicht voran. Damit gelingt es nicht, vor allem Flüchtlinge aus Wohnungen in Altenburg-Nord in das neue zentrale Asylbewerberheim umziehen zu lassen. Die Kreisverwaltung rechnet damit, bis Jahresende keine neuen Migranten vom Land zugewiesen zu bekommen.

04.10.2016

Am Freitag kam es zu einem Unfall auf der Altenburger Uhlandstraße. Einer Autofahrerin war beim Abbiegen ein auf dem Beifahrersitz abgestellter Einkaufskorb verrutscht. Dabei veriss die 77-Jährige das Lenkrad und prallte gegen ein geparktes Fahrzeug sowie ein Verkehrsschild.

04.10.2016

Der Altenburger Bauernmarkt ist in jedem Jahr fest im Veranstaltungsplan der Residenzstadt verankert – und wird Jahr für Jahr von Einheimischen und Gästen bevölkert. In diesem Jahr spielte auch noch das Wetter mit und die Sonne strahlte über dem Markt, auf dem mehr als 50 Stände von 9 bis 17 Uhr ihre Waren feil boten.

04.10.2016