Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Serbitz bekommt endlich Deich

Serbitz bekommt endlich Deich

Als Anfang Juni die Pleißefluten auch die Serbitzer bedrohten, suchten die das Weite. Wieder einmal drohte das Wasser den in einer Senke liegenden Ort zu verschlucken.

Ursache für die akute Gefahr war der sogenannte Leitdeich direkt an der B 93, der keinen ausreichenden Schutz gegen die Wassermassen bietet. Jetzt keimt - nach elf Jahren - Hoffnung: Der Freistaat will bauen.

 

Wenn der Chef der Verwaltungsgemeinschaft Pleißenaue, Uwe Melzer, an die Geschichte denkt, steigt ihm die Zornesröte ins Gesicht. "Das Problem ist doch schon seit vielen Jahren bekannt. Schon 2002 musste die Bundesstraße an einer Stelle aufgerissen werden, um das Wasser unkonventionell abzuleiten." Im Januar 2011 habe es eine ähnliche Situation gegeben und man habe erneut kurz davor gestanden, die wichtige Straßenverbindung von Borna nach Altenburg zu kappen. "Damals hat uns lediglich eine eilig durchgeführte Deichstabilisierung und -erhöhung vor diesem Schritt gerettet", erinnert sich der VG-Chef. Diesen Juni allerdings war wieder alles zu spät: Ein Bagger musste anrücken, um die Trasse zu durchtrennen.

 

Seit elf Jahren sei allen klar gewesen, dass an diesem neuralgischen Punkt dringender Handlungsbedarf in Sachen verbesserter Hochwasserschutz besteht. "Das Projekt kam ja auf die Prioritätenliste des Landes. Nur gebaut wurde nicht", sagt Melzer. Der Verwaltungschef deutet auf einen dicken Aktenordner. "Ich kann nicht genau sagen, wie oft es eine Absage vom Land gab. Da waren andere Kommunen wohl wichtiger als unser kleines Dorf mit ein paar Leuten", meint Melzer sarkastisch. Es gab einen neuen, jedoch eher vagen Termin für einen Baustart: 2014.

 

Dann kam die verheerende Juni-Flut: Serbitz mit rund 180 Haushalten musste vorsorglich evakuiert werden und auch die nahen Thränaer, die von der Flut als nächstes eingeholt worden wären, saßen schon auf gepackten Koffern. Deshalb fiel die Bundesstraße 93 erneut der Baggerschaufel zum Opfer. Das hat dann wohl wie eine Initialzündung bei Verantwortlichen in Erfurt gewirkt: Jetzt kommt der Leitdeich sogar vorfristig. "Eigentlich sollten die Arbeiten am Montag beginnen", sagt Melzer, "worüber wir wahnsinnig erleichtert sind", fügt er hinzu.

 

Dass es jetzt noch einmal zu einer circa 14-tägigen Bauverzögerung kommt und die Arbeiten erst Anfang Oktober starten, grämt Melzer angesichts der langen Wartezeit nicht mehr sonderlich. "In diesem vom Land getragenen Projekt werden auch Fördergelder der Europäischen Union eingesetzt. Das zieht ein aufwendigeres Vergabeverfahren nach sich, was mehr Zeit als erwartet braucht", erläutert der Verwaltungsfachmann die Gründe für den neuen Verzug.

 

Die Gesamtkosten für den Leitdeich, der dann auf die Bedinungen eines hundertjährigen Hochwassers angelegt ist, sollen sich auf 350 000 bis 380 000 Euro betragen. Wenn die Arbeiten wie jetzt geplant Anfang kommenden Monats starten, dann rechnet Melzer mit der weitgehenden Fertigstellung noch in diesem Jahr. Der Deich soll auf einer Länge von 245 Metern eine durchschnittliche Höhe von 2,20 Metern erhalten.

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr