Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -8 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Singen, tanzen, spielen – in Teehaus und Orangerie ist wieder viel los

Veranstaltungsplan vorgestellt Singen, tanzen, spielen – in Teehaus und Orangerie ist wieder viel los

Teehaus und Orangerie, das so aufwendig wie teuer sanierte Kleinod im Altenburger Schlosspark, erfreute sich im vergangenen Jahr erstmals wieder einer regelmäßigen Nutzung. Den Hut dafür hat sich der Teehaus-Förderverein aufgesetzt, der auch für das erste Halbjahr 2016 einen vielversprechenden Veranstaltungsplan präsentiert.

Im Vorjahr gleich zweimal ein Renner – die erotische Lesung mit Menü im Teehaus.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Teehaus und Orangerie, das so aufwendig wie teuer sanierte Kleinod im Altenburger Schlosspark, erfreute sich im vergangenen Jahr erstmals wieder einer regelmäßigen Nutzung. Den Hut dafür hat sich der Teehaus-Förderverein aufgesetzt, der ganz unterschiedliche Offerten unterbreitete und möglichst viele Interessenten ansprechen wollte.

„Man kann doch nicht ein solch tolles Haus wieder herrichten, doch dann passiert relativ wenig, und auch die von uns finanzierte Bühne im Biergarten wird kaum genutzt“, hatte der Vereinsvorsitzende Frank Hammerschmidt das Engagement begründet. Ein regelrechter Besucheransturm bei zumindest einem Teil der Veranstaltungen gibt dem rührigen Verein mehr als recht. Kein Wunder also, dass es auch im neuen Jahr munter weiter gehen soll. Der vielversprechende Plan für das erste Halbjahr steht.

Los geht es am 24. Februar erneut mit „Altenburg im Film“, einem Angebot, bei dem der Verein vor Jahresfrist regelrecht überrannt wurde und sogar Besucher mangels Platzkapazität wieder nach Hause schicken musste. „Daraus haben wir gelernt, und machen jetzt gleich eine Doppelvorstellung, eine um 15.30 Uhr und eine um 19 Uhr. So tragen wir auch den unterschiedlich Bedürfnissen des Publikums Rechnung“, so Hammerschmidt. Gezeigt wird diesmal zuerst ein 17-Minuten-Streifen des Altenburger Videofreundes Ralf Schollbach von der 1000-Jahr-Feier 1976. Der anschließende Hauptfilm ist die 1995 vom ZDF produzierte Realsatire „In treuen Händen“ über die Abwicklung eines DDR-Unternehmens in Altenburg. Der Vereinschef hofft, damit wieder den Nerv der Leute zu treffen.

Des großen Erfolgs 2015 wegen gibt es auch wieder ein Konzert mit dem Gemischten Chor Altenburg. Gleich zweimal wird die renommierte Künstler- und Wenzelgarde mit kuriosen Begebenheiten aus der Altenburger Geschichte zu erleben sein – einmal als abendfüllendes Programm und einmal zur Museumsnacht.

„Denn natürlich beteiligen wir uns erneut an den Großveranstaltungen, bei denen die Skatstädter zu Hunderten auf den Beinen sind. Neben der Museumsnacht, zu der übrigens die Vasen auf dem Altan feierlich übergeben werden sollen, sind das die Thüringer Schlössertage zu Pfingsten, das Altenburger Musikfestival sowie der Tag des offenen Denkmals. Und das Kinderfest auf der Teehaus-Wiese im August ist aus dem Veranstaltungsplan unseres Fördervereins ohnehin nicht mehr wegzudenken“, sagt Frank Hammerschmidt.

Er selbst freut sich ganz besonders auf das Konzert mit Gaby Rückert und Ingo Koster, die schon mehrfach bei den Benefizgalas für das Teehaus mit Dagmar Frederic zu erleben waren. Jetzt kommen sie solo. Außerdem soll in einer hoffentlich lauen Sommernacht mit den „Beefees“ im Biergarten die Post abgehen, genauso wie mit der „hot & blue jazz band“.

Einen neuen Versuch wagen will der Verein mit dem Tanztee im Teehaus. Er hat hier auf vielfachen Wunsch hin an einer alten Tradition angeknüpft. Doch zur Premiere im vergangenen Jahr kamen nicht mal ein Dutzend Leute. Alle hoffen, dass es am 13. Juli besser funktioniert.

Generell freut sich der Teehausverein, weiterhin sehr moderate Eintrittspreise anbieten zu können. „Aber ganz ohne geht es nicht. Denn alle Künstler kosten Geld“, hofft Frank Hammerschmidt auf entsprechendes Verständnis.

Das Programm

24. Februar, 15.30 und 19 Uhr, Orangerie: „Altenburg im Film“

12. März, 18 Uhr, Orangerie: „Stadtgeschichten“ mit der Künstler- und Wenzelgarde

27. April, 17 Uhr, Teehaus: „Alle Vögel sind schon da“. Konzert mit dem Gemischten Chor Altenburg

15. April, 13 bis 18 Uhr, Biergarten: Pianist Torsten Kahle spielt auf

18. Mai, 19.30 Uhr, Teehaus: „Erinnerungen in Dur und Moll“. Gaby Rückert und Ingo Koster im Konzert

11. Juni, ab 17.30 Uhr, Teehaus: Teilnahme an Museumsnacht

25. Juni, 20 Uhr, Biergarten: The Beefees. Rock ’n’ Roll-Konzert und Tanzabend

13. Juli, 15 Uhr, Teehaus: Tanztee

30. Juli, 19.30 Uhr, Biergarten: „hot & blue jazz band“

14. August, ab 14 Uhr, Teehauswiese und Biergarten: Kinderfest

Karten in der OVZ-Geschäftsstelle in Altenburg, Baderei 1 (Tel. 03447 574942)

Von Ellen Paul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr