Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Skatstadt-Marathon immer beliebter
Region Altenburg Skatstadt-Marathon immer beliebter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 24.01.2014

de. Demnach behauptete das sportliche Spektakel in Thüringen Rang zwei hinter dem Rennsteiglauf, der zugleich Deutschlands beliebtester Marathon ist. In der Regionalwertung "Neue Bundesländer" gelang dem Altenburger Lauf-Event sogar der Sprung unter die Top Fünf.

Im Osten landeten neben dem Rennsteiglauf nur noch der Oberelbe-Marathon und die Stadtläufe in Dresden und Leipzig vor dem Skatstadt-Marathon. Hier wie auch in der Deutschland-Wertung ließen die Veranstalter des Kanu- und Laufvereins (KLV) Altenburg-Windischleuba klangvolle Namen wie den Tangermünder Elbdeichmarathon, den Brocken-Marathon oder den Saale-Rennsteig-Marathon hinter sich. Auch wenn man bundesweit im Vergleich zum Vorjahr nur Platz 26 hielt, so rangieren doch auch noch so idyllische Läufe wie der Rothaarsteig-Marathon oder der Königsschlösser-Romantikmarathon hinter der hiesigen Veranstaltung. Welchen Wert diese Platzierungen haben, zeigen 12 332 Umfrage-Teilnehmer.

"In den neuen Ländern sind wir nun dort, wo wir hingehören", kommentierte Marathon-Sprecher Helmut Nitschke den Aufstieg in die Top Fünf selbstbewusst. "Ein großes Danke an alle, die für uns gestimmt haben. Das ist eine realistische Platzierung, die unserem Ziel entspricht." Perspektivisch wolle man bundesweit unter die besten 20 Läufe kommen. Dass man in der Top 100 im deutschsprachigen Raum mit Rang 39 (Vorjahr: 35) leicht verloren hat, grämt ihn nicht. "Das hängt sicher mit der Trendwende in der Szene weg von klassischen Stadtläufen hin zu Bergen und Natur der Trails zusammen", so Nitschke weiter. "Meine Befürchtungen, dass die Abstimmung mit dem neuen Modus zulasten kleinerer Veranstaltungen geht, hat sich zum Glück nicht bestätigt." Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren konnte man diesmal nur noch eine statt drei Stimmen abgeben.

Mit leichtem Befremden hat der Marathon-Sprecher in den vergangenen Tagen allerdings Anrufe zum Thema "Wie könnt ihr in Altenburg Marathon machen, wenn Jugendweihe ist?" registriert. "Andersherum wird ein Schuh daraus", meint Nitschke. "Unser Termin ist schon immer der zweite Samstag im Juni, der auch in allen nationalen und internationalen Lauf-Kalendern eingetragen ist." Nehme man das Spiel von Hase und Igel, hieße das: "Wir waren zuerst da." Dennoch denkt er, dass die Terminüberschneidung in den betreffenden Jahrgängen einige Läufer kosten werde. "Ansonsten tangiert uns das nicht, außer dass wir im Theaterbereich einige Ordner mehr einsetzen müssen." Trotzdem bittet er künftig alle Veranstalter im Altenburger Land, Überschneidungen zu vermeiden.

Dafür haben die Organisatoren des KLV durch einige Wortmeldungen von Lesern in der OVZ in den vergangenen Wochen endgültig das Gefühl, in Altenburg angekommen zu sein. "Es freut uns natürlich zu lesen, dass Altenburg durch uns lebt", erklärt Nitschke. "Das deckt sich auch mit unseren Eindrücken vom Marathon im letzten Jahr." Zufrieden sind die Veranstalter auch mit den Anmeldezahlen, auch wenn diese sich mit 552 am gestrigen Abend inzwischen auf Vorjahresniveau eingepegelt haben und keinen neuen Teilnehmerrekord nahelegen. "Der Vorsprung ist eingeholt, nur die Marathon-Anmeldungen haben leicht zugenommen, was uns besonders freut, weil das ja unser Aushängeschild ist", sagt Nitschke. "Ansonsten bewegen sich die Zahlen auf dem Vorjahreslevel, wir gucken gespannt darauf, wie es weitergeht."

Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem im Dezember der Terminkalender schier überquoll ist nun wieder etwas Ruhe eingezogen bei Taubes - der wohl musikalischsten und bekanntesten Familie Luckas.

23.01.2014

Morgen beginnt die Radball-Bundesliga ihr neues Spieljahr. Mit dabei sind auch Rico Rademann und Mike Schröeter vom SV Blau-Gelb Ehrenberg. Das Duo trifft in der neuen Spielzeit in der Gruppe II auf Obernfeld I und II.

23.01.2014

Altenburg (G.N.). Mit zwiespältigen Gefühlen haben die Mitglieder des Altenburger Geschichtsvereins auf die Ankündigung der Stadtverwaltung reagiert, nun doch die Vergangenheit des Hasag-Komplexes wissenschaftlich aufarbeiten zu lassen.

23.01.2014
Anzeige