Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg So schön könnte sparen sein
Region Altenburg So schön könnte sparen sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 12.12.2011

Um so unverständlicher ist es, warum in Zeiten finanzieller Zwänge diese Produktion am Haus Gera nur einmal als Premiere im Oktober gelaufen ist und in Altenburg nun auch nur einmal am vergangenen Sonntag. Die nächste Vorstellung ist in Gera im März und in Altenburg im April zu erleben.

Jeder Theaterpraktiker weiß, dass eine erfolgreiche Premiere mindestens dreimal unmittelbar danach auf dem Spielplan stehen muss, um beim Publikum wirksam zu werden, so wie es beispielsweise mit der Altenburger Aufführung der Zauberflöte bis Weihnachten geschieht.

Und gerade weil diese Form zu den sparsameren gehört, sollte sie in jeder Anrechtsreihe laufen. Die Finanzfachleute sagen es: Mit kostengünstigen Angeboten muss man wuchern. Nur je zwei Aufführungen dieses 34. "Konzerts für Sie" in einer Spielzeit in beiden Städten? Wuchern auch am Theater sieht wohl etwas anders aus.

An das Künstlerische Betriebsbüro geht die Frage, warum man in Altenburg diese Premiere in die veranstaltungsreiche Vorweihnachtszeit legt, im November aber einen Spielplan anbietet, der im Großen Haus noch nie so karg war wie diesmal? Dreimal nur dieses "Konzert für Sie" angesetzt, hätte den peinlichen Novemberplan etwas erfreulicher gestaltet.

Das Theater sollte in der jetzigen Situation zwei Größen im Blick haben: das Geld und das Publikum.

altenburg.redaktion@lvz.de

Von Manfred Hainich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ach, war das herrlich! Endlich einmal eine Pause vom weihnachtsmusikalischen Gedusel aus allen heimeigenen Lautsprechern und denen vom Weihnachtsmarkt.

12.12.2011

Mit scharfen Worten wehrt sich die Ortsgruppe der SPD Wieratal-Nobitz gegen die Äußerungen der Altenburger Sozialdemokraten. Vorgestern hatten die Genossen der Skatstadt in einer Pressemitteilung die beabsichtigte Fusion von Saara und Nobitz einhellig abgelehnt.

12.12.2011

Rings um das Brauereigelände gab es am Wochenende keinen einzigen freien Parkplatz. Grund war der Weihnachtsmarkt, zu dem das bekannte Altenburger Unternehmen in diesem Jahr zum zweiten Mal eingeladen hatte.

11.12.2011
Anzeige