Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Spitzenteams der Fußball-Kreisklasse erfüllen ihr Soll
Region Altenburg Spitzenteams der Fußball-Kreisklasse erfüllen ihr Soll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 02.04.2014

Im Duell Dritter gegen Vierter trennten sich die Reserven aus Gößnitz und Fockendorf remis und verloren so etwas an Boden. Beim Kellerduell sicherte sich Roter Stern Altenburg hingegen drei wichtige Punkte gegen den FC Altenburg II.

Der SV Rositz II betrieb mit dem 4:1 (2:0) gegen den SV Zehma Wiedergutmachung für die Niederlage der Vorwoche. Schon nach drei Minuten erzielte Ditscher die Führung und legte zum 2:0 nach (30.). Zehma zeigte sich aber spielstark, verlangte einiges vom Favoriten. Dennoch bestimmte der Gastgeber nach dem Seitenwechsel weiter das Spiel. Schraps (65.) erhöhte auf 3:0 und Ditscher erzielte mit seinem dritten Treffer das 4:0. Zehma steckte nie auf, wurde durch Tomaske noch mit dem Ehrentreffer (80.) belohnt.

Ohne Chance war die SG Motor/Lok Altenburg III beim 1:8 (0:3) gegen den FSV Langenleuba-Niederhain. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, führten schon zur Pause sicher. Über 90 Minuten diktierte der FSV das Spiel, die SG kam nur sporadisch nach vorn. Stollberg gelang mit dem zwischenzeitlichen 1:7 der Ehrentreffer. Für die Gäste trafen Schneider (2), Lessau, Heinrich, Neuberg, Neumann und Heinke (2).

Im Spitzenspiel trennten sich der FSV Gößnitz II und Eintracht Fockendorf II 3:3 (3:2). Der Fockendorfer Blitzstart durch Hillig (2.) wurde von Zick (3.) sofort egalisiert. Das Spiel blieb zerfahren. Trotzdem legte Köhler zum 2:1 vor. Nochmals (25.) konnte Hillig ausgleichen. Das Spiel fand vorwiegend im Mittelfeld statt. Köhler (42.) erhöhte auf 3:2. Fockendorf kam nach der Pause stärker auf, schaffte durch Neidnig den verdienten Ausgleich zum leistungsgerechten Remis.

Eng ging es ebenfalls im Kellerduell zu, was Roter Stern Altenburg gegen den FC Altenburg II mit 2:1 (1:1) für sich entschied. Pohl egalisierte per Elfmeter (22.) die von FC-Kicker Mieck (20.) vorgelegte Führung. Nach der Pause hatte der Gastgeber mehr Spielanteile. Der FC wurde infolge Roter Karte dezimiert, danach sicherte Ronas erneut mit einem Elfmeter den Sieg der Gastgeber (83.).

Schlusslicht SV Gerstenberg gelang beim FSV Lucka II kein Befreiungsschlag, vielmehr verlor man die Partie 4:8 (3:5). Der Gast trat in Unterzahl an, was aber Lucka nur bedingt nutzen konnte. Gerstenberg hielt gut mit. Der Gastgeber tat sich schwer, was auch nach der Pause so blieb. Trotzdem konnte Lucka den Sieg sichern. Für den FSV trafen Müller, Walther, Kunze, Tretbar, Weber, Hipke (2) und Hering. Für Gerstenberg waren Kabisch (3) und Steinberger erfolgreich.

Ähnlich torreich ging es beim 4:3 (3:0)-Erfolg der SG Schmölln III gegen die SG Prößdorf zu. Schmölln bestimmte sofort das Spiel, in das der Gast nicht fand. Kutzschbach (15.), Winkler (16.) und Löffler (35.) stellten für die Hausherren den klaren Pausenstand her. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich Prößdorf gehörig, musste zunächst aber das 0:4 hinnehmen. Dann gingen die Gäste auf Aufholjagd. Seidemann traf zweimal und Weber versenkte einen Strafstoß zum Anschlusstreffer. Ein Remis blieb den kampfstarken Prößdorfern aber versagt.

Der ASV Wintersdorf bezwang Zechau/Kriebitzsch knapp mit 1:0 (1:0). Die Gäste starteten besser, aber der ASV übernahm nach 20 Minuten das Ruder. Geenen hatte noch eine Riesenchance, vergab jedoch frei stehend.

Mit 0:6 (0:5) kam der SV Lumpzig in der B-Staffel beim SV Pölzig unter die Räder. Simon (2), Hanse (2) und Swoboda stellten den klaren Sieg her. Mit demselben Abstand distanzierte der LSV Altkirchen Eurotrink II beim 7:1 (2:1). Der Gastgeber erarbeitete sich zahlreiche Chancen und nutzte diese auch. Mrwa (2), R. Becker, Zacher (3) und Winkler trafen für Altkirchen.

Reinhard Weber/Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Saison in der Tischtennis-Verbandsliga neigt sich dem Ende entgegen. Im letzten Spiel gelang dem TSV Nobitz (3.) dank eines 9:3-Erfolges gegen den Zweiten Schott Jena IV ein Abschluss nach Maß.

02.04.2014

Er hat vor den Folgen gewarnt, er hat an die Kompromissfähigkeit der Stadträte appelliert und sogar seine Kämmerin in die Bütt geschickt.

02.04.2014

Mit der Sparpolitik der vergangenen Jahre sei es gelungen, 2014 zunächst die Leistungsfähigkeit der Stadt wieder herzustellen, so Luckas Bürgermeisterin Kathrin Backmann-Eichhorn (SPD) zur jüngsten Stadtratssitzung.

02.04.2014
Anzeige