Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Spontane Spende
Region Altenburg Spontane Spende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.06.2013
Ein kleiner Lichtblick in der Not für Mathias, Carolin und Uta Kretzschmar (v.l.). Für ihre von Dieben gestohlene Waschmaschine sorgt Volker Kibisch aus Altenburg für nagelneuen Ersatz. Fotos: Mario Jahn Quelle: Mario Jahn

Zu allem Überfluss suchten in der Nacht zum Dienstag auch noch skrupellose Diebe das Grundstück der Familie heim und stahlen von dort eine zum Trocknen herausgestellte Waschmaschine (OVZ berichtete).

Noch heute schüttelt der 47-Jährige nur mit dem Kopf, wenn er sich an das Geschehen vor einer Woche erinnert. "Die gestohlene Maschine stand sogar auf unserem Grundstück. Das sind Abgründe", sagt Kretzschmar.

Aus der OVZ erfuhr der Altenburger Volker Kibisch von dem unglaublichen Vorfall. "Und sofort stand für mich fest, dass da geholfen werden muss", meint der 54-jährige Geschäftsführer des Kreisverbandes der Volkssolidarität und Vorsitzende des Altenburger Folkloreensembles.

Privat hatte Kibisch noch eine nagelneue Waschmaschine, die er eigentlich für seinen Sohn angeschafft hatte, die dieser aber nicht benötigte. "Sofort stand für mich fest, dass ich die den Betroffenen spenden werde", sagte er am vergangenen Freitag. Gestern übergab er die noch original verpackte Maschine an die Flutopfer, deren erst 1999 errichtetes Haus einer Großbaustelle gleicht. Die Gipsplatten der Wände im Erdgeschoss sind etwa einen halben Meter ebenso herausgerissen wie die darunter liegende Dämmung. "Wir wissen derzeit noch nicht, ob wir sogar alles herausreißen müssen", sagte der Familienvater. "Im Jahr 2002 beim letzten Hochwasser blieb es trocken, weil der Damm und die Flutmauer die Pleiße im Bett hielten. Aber diesmal kam die Brühe aus Richtung Stadt geschossen. Binnen einer viertel Stunde stand hier alles unter Wasser", erzählt der Angestellte, der noch diese Woche vom Arbeitgeber freigestellt wurde.

"Ohne Freunde und Verwandte, die halfen, wären wir aufgeschmissen gewesen", ergänzt die gleichaltrige Ehefrau. Zu allem Überfluss zog sich die 22-jährige Tochter beim Ausräumen noch eine Fußverletzung zu und ist derzeit auf eine Gehhilfe angewiesen.

Volker Kibischs spontane Spende kommt wie gerufen. "Bislang mussten wir bei den Nachbarn waschen", sagt Mathias Kretzschmar leise.

"Die Ermittlungen zum Diebstahl laufen auf Hochtouren", teilte der Leiter Einsatz- und Streifendienst der Polizei, Heiko Schramm, auf Anfrage mit. Weitere Fälle seien bei der Polizei bis gestern nicht angezeigt worden. Obwohl aus dem Raum Treben von Zeugen berichtet wurde, dass Unbekannte draußen abgestelltes Interieur durchsucht haben sollen. Jörg Wolf

Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Altenburger Land ist gestern mit der Auszahlung der Hilfsgelder für die Flutopfer begonnen worden. Mitunter bildeten sich Warteschlangen, ansonsten bewältigten die Rathäuser und Verwaltungen die Antragsflut jedoch problemlos.

11.06.2013

Eine griechische Nacht sollte es am Sonnabend werden, und leuchten sollte Altenburg. Aber so, bitteschön, war es nicht gemeint. Pünktlich zum Start um 18 Uhr schickte Zeus Blitz und Donner.

10.06.2013

Gößnitz/Leipzig. "Ich habe eine kleine Überraschung für euch", sagte Moderatorin Inka Bause zu den Nachwuchskickern des FSV Gößnitz, der arg vom Hochwasser betroffen ist (OVZ berichtete).

10.06.2013
Anzeige