Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Sport-und Gesundheitstag „60 plus“ im Altenburger Freibad
Region Altenburg Sport-und Gesundheitstag „60 plus“ im Altenburger Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 13.08.2017
Über 100 Aktive waren beim Sport-und Gesundheitstag „60 plus“ im Altenburger Freibad dabei. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Trotz fehlendem Sonnenschein hatten viele Sportlerinnen und auch einige Sportler den Weg ins Altenburger Freibad genommen, um am 8. Sport- Gesundheitstag „60 plus“ des KSB Altenburger Land teilzunehmen. So konnte Ulf Schnerrer vom KSB über 100 Aktive begrüßen. Uwe Melzer als Vertreter des Landratsamtes Altenburger Land und der Altenburger Oberbürgermeister Michael Wolf begrüßten dann auch herzlich alle Teilnehmer, wünschten der Veranstaltung viel Erfolg.

„Ich bin zum dritten Mal dabei, richte vor allem den Dank an die Organisatoren des KSB für diese tolle Veranstaltung. Damen und Herren ab 60 für den Sport zu sensibilisieren, zum Mitmachen anregen, finde ich sehr gut, wir haben viele Angebote zum Sporttreiben im Landkreis“, merkte Uwe Melzer an.

Dem pflichtete Michael Wolf bei. „ Die Stadt Altenburg unterstützt nach besten Möglichkeiten, das Freibad steht immer parat. Gut, wenn Menschen Sport treiben. Wir wünschen uns fitte Bürger“, fügte der Oberbürgermeister an.

Ein großer Dank ging eingangs auch an Christine Jähkel, die wieder eine umfassende Organisation dieses Sporttages vorgenommen hatte. Nach der obligatorischen Erwärmung aller Teilnehmer ging es dann in die einzelnen Arbeitskreise. Leider musste kurzfristig der Arbeitskreis Pilates infolge Krankheit ausfallen.

Im Arbeitskreis 1 bot Katrin Benndorf, Übungsleiterin beim SV Gerstenberg, Aroha an. Dieses Ganzkörpertraining ist aus dem Maori- Kriegstanz entwickelt, hat dazu noch Elemente aus Taibo und Taichi sowie Chigong. Stärkung der Muskulatur, Dehnung, Kräftigung sind mit diesem Programm in jeder Altersgruppe möglich. Katrin Benndorf hatte dann auch viel Zuspruch. So war wie jedes Jahr die Damen-Gymnastik-Gruppe von Lok Altenburg mit 15 Damen stark vertreten.

„Wir sind zum 8. Mal dabei, haben immer viel Spaß“, merkte Übungsleiterin Christa Ströer an. Sie leitet gemeinsam mit Brigitte Friedrich die Übungsstunden der 40 Mitglieder in zwei Gruppen, die wöchentlich montags und dienstags in der Altenburger Wenzelhalle üben.

Kreiskrafttraining mit Kleinsportgeräten konnte im Arbeitskreis 2 bei Steffen Lippold absolviert werden. „Wir wollen für allgemeine Kondition sorgen, die Beweglichkeit verbessern“, betonte der Sportlehrer im Ruhestand. „Rückenfit“ hieß das Thema im Arbeitskreis 3 von Sigrid Panata, die Übungen mit dem Theraband anbot. Als Vorstandsmitglied und Abteilungsleiterin Turnen beim TKC Altenburg ist Sigrid Panata seit Beginn der Sporttage dabei und gehört somit zum „festen Übungsleiterstamm“ des Sporttages.

Vom TKC Altenburg waren mehrere Damen und Herren der Turnabteilung vor Ort, machten fleißig mit. „Wir sind zum ersten Mal dabei“, erzählte das Ehepaar Ursula und Eckhard Pelz. Sie turnt bei Aufbau Altenburg, er beim TKC. Fleißig mit bei den Übungen waren auch die Gymnastik-Frauen des BSV Meuselwitz. 19 Mitglieder umfasst die Gymnastikgruppe, die von Übungsleiterin Christine Schirmer geführt wird. Mit 89 Jahren hat der BSV auch die älteste Gymnastin, montags wird in der Meuselwitzer Kulturhalle trainiert.

Zwei Damen von Blaugelb Ehrenberg hatten den Weg nach Altenburg nicht gescheut, nahmen auch am Arbeitskreis 4 von Petra Ertel teil. Koordinationstraining und Geschicklichkeitsübungen standen auf dem Programm. Mit Tüchern wurde gearbeitet, dazu noch jongliert. „Ich bin zum 4. Mal dabei, Bewegung steht bei meinem Arbeitskreis im Vordergrund“, merkte Petra Ertel an.

Wassergymnastik boten Gabi Sokolowski und Thomas Rosteck in den Arbeitskreisen 5 und 7. Gabi Sokolowski war zum 6. Mal als Arbeitskreis-Leiterin dabei, ist bei Medizin Altenburg als Übungsleiterin für Reha -Sport und Wassergymnastik tätig.

Seit 2012 nimmt auch regelmäßig die Gymnastikgruppe des TSV Nobitz teil. 26 Mitglieder umfasst diese Sportgruppe, die von Jana Riedel als Übungsleiterin geführt wird. Wöchentlich montags wird in der Nobitzer Turnhalle am Sportplatz geübt. Am Arbeitskreis 6 von Ursula Krause nahmen die sieben anwesenden Damen dann am Yoga teil.

Natürlich gab es auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. Einen Alltags-Fitness-Test des Kreissportbundes zelebrierte Selita Jahn. Der Fachdienst Gesundheit des Landratsamtes führte Blutdruckmessungen und eine Gesundheitsberatung durch.

Der DRK-Kreisverband Altenburger Land, vertreten durch Gabriele von Mitsch und Thomas Moosdorf, gab Tipps zur Pflege für die ältere Generation. Auch das Sanitätshaus Altenburg offerierte aus seinem Programm. Zu Mittag konnten sich alle Teilnehmer mit einem Imbiss aus der Gulaschkanone stärken.

Auch der 8. Sport- und Gesundheitstag des KSB war ein voller Erfolg, zeigte, dass die ältere Generation noch top in Form ist.

Von Reinhard Weber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit fünf Jahren sind sie Thema, jetzt geht es langsam an die Brieftasche. Ab September verschickt die Gemeinde Starkenberg die Zahlungsbescheide für die Straßenausbaubeiträge an die betroffenen Anlieger.

13.08.2017

Für Begeisterungsstürme sorgte vergangenes Wochenende der Italiener Ferruccio Bartoletti bei seinem Gastspiel an der Altenburger Trost-Orgel. Nicht nur überzeugte er mit furioser Spieltechnik – auch eine ganz besondere Inspirationsquelle für seine Tastenakrobatik wusste er zu nennen.

10.08.2017

Die Kohlebahn in Meuselwitz erwartet am kommenden Sonntag zahlreiche interessierte Gäste aus dem Großraum Leipzig. Denn beim Tag der Industriekultur Leipzig ist der Kohlebahnverein erstmals mit von der Partie. Organisiert wird die Veranstaltung, die am Wochenende bereits ihre fünfte Auflage erlebt, vom gemeinnützigen Verein Industriekultur mit Sitz in Leipzig.

13.08.2017
Anzeige