Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Sportlich gegen Festtagspfunde - Beim 16. Volleyball-Abspeckturnier in Ziegelheim spielen 37 Mannschaften mit
Region Altenburg Sportlich gegen Festtagspfunde - Beim 16. Volleyball-Abspeckturnier in Ziegelheim spielen 37 Mannschaften mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 01.01.2013
Beim Abspeckturnier in Ziegelheim kämpfen die Freizeitmannschaften Gähsnitz (schwarz) mit Schulze Berger aus Altenburg um Punkte und gegen die Pfunde. Quelle: Mario Jahn

Von Steffen Moritz

Los ging es mit den geübten Volleyballern aus dem Punktspielbetrieb. So traten zunächst zehn aktive Teams gegeneinander an und einen Tag später 27 bunt zusammengewürfelte Freizeit-Mannschaften. Die organisatorischen Fäden liefen wieder bei der Abteilung Volleyball des LSV zusammen.

Frank Schmiedel, Anke Kahnt, Dieter Schumann und Gerd Uhlig trugen die Verantwortung für das Nachweihnachtsspektakel. Neben Schmiedel übernahmen dessen Tochter Susann bei den Nichtaktiven und Bürgermeister Mario Rohr (CDU) bei den Aktiven die technische Leitung. Immerhin jeweils acht Stunden lang hatten sie ein Auge auf fast alles. "Es lief wirklich reibungslos und entspannend", freute sich Frank Schmiedel, der noch im Vorjahr erstmalig mit einer Ziegelheimer Nichtaktiven-Mannschaft das Turnier gewonnen hatte.

Von nachmittags halb drei bis 23 Uhr wurde auf drei Feldern mit viel Einsatz und Freude um Punkte gekämpft. Und so ganz unbedarft waren auch die Freizeit-Volleyballer nicht. So manche Gruppe schien sich da auch mit der ein oder anderen Extra-Trainingseinheit vorbereitet zu haben. Das Niveau jedenfalls steigt schon seit einigen Jahren an. Und eine kleine Sensation gab es auch.

Im Ziegelheimer Lokalderby setzte sich erstmalig und völlig überraschend Uhlmannsdorf gegen Gähsnitz durch. Ein Jubelschrei ging durch die Wieratalhalle, als der 2:0-Sieg perfekt war. Da konnten auch die beiden knapp zwei Meter großen LSV-Oberliga-Handballer André und David Heinig in den Gähsnitzer Reihen nichts ändern. Uhlmannsdorf landete in der Endabrechnung mit Platz acht einen Rang vor ihrem Ortsrivalen. Der Turniersieg bei den Nichtaktiven ging an Wintersdorf vor "Mühle Tettau" und den Tasmanischen Teufeln. Bei den Aktiven setzte sich Langenleuba-Niederhain vor Penig und den "VC-Allstars" durch.

Die Sparkasse Altenburger Land hatte das diesjährige Turnier als Sponsor unterstützt. "Das hat uns natürlich entscheidend geholfen, diese Mammutveranstaltung mit der notwendigen Qualität auch wieder auf die Beine zu stellen", betonte LSV-Vorsitzender Heiko Rüger und gab das Dankeschön weiter an Thomas Nündel von der Sparkasse, der das Turnier der Nichtaktiven eröffnete.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Supermarkt in der Kauerndorfer Allee hat am Donnerstag ein Detektiv zwei Ladendiebe erwischt. Ein 22-Jähriger entwendete gegen 7 Uhr ein Handy im Wert von 30 Euro.

28.12.2012

Die literarischen Salons mit den Lesungen der Theaterschauspieler sind angenehme Vergangenheit. Die Schnuphase'sche Buchhandlung hingegen pflegt das literarische Salonleben mit Altenburger Autoren.

28.12.2012

Viele Altenburger zog es am Heiligabend in die Brüderkirche. Sie wollten sich die Weihnachtsgeschichte mit der Geburt von Jesus Christus in Krippenspielen anschauen.

26.12.2012
Anzeige