Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Staatsmännischer Dank für Altenburger Friseurmeister
Region Altenburg Staatsmännischer Dank für Altenburger Friseurmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.11.2016
Händedruck und Urkunde: Ministerpräsident Ramelow (rechts) gratuliert Peter Müller zum Bundespreis. Quelle: Paul-Philipp Braun
Anzeige
Erfurt/Altenburg

Diesen Tag wird Peter Müller so schnell nicht vergessen. Einladung in die Staatskanzlei, großer Empfang mit lauter namhaften Menschen aus dem gesamten Freistaat – und als Höhepunkt der Händedruck des Ministerpräsidenten. Bodo Ramelow (Linke) überreichte dem Altenburger Friseurmeister am Montagabend die Urkunde zum Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege. Müller und seine Mitstreiter hatten mit dem Historischen Friseursalon in Erfurt mächtig Eindruck gemacht.

Wie berichtet, wurden unter den Mitgliedsbetrieben der drei Thüringer Handwerkskammern 32 Handwerker und sechs Denkmal-Eigentümer aus Thüringen für die hohe Auszeichnung ausgewählt. Natürlich war bei den Altenburgern zunächst die Hoffnung groß, unter den drei Platzierten zu landen, denn deren Preis waren mit jeweils 3000 bis 6000 Euro dotiert. Nun wurde es ein Sonderpreis. Doch auch darüber ist die Freude groß: „Diese Auszeichnung ist schon toll. Nach all den Problemen, die es bei der Vorbereitung und der Umsetzung der Baumaßnahme gab, macht mich dieser Preis wirklich stolz“, sagte Peter Müller am Dienstag.

Stolz ist der 64-Jährige auf die Handwerker, die dem Förderverein Historisches Friseurhaus zur Seite standen: der Installateur und Heizungsbauer Dieter Grashoff aus Primmelwitz sowie die Elektrotechniker von Palm Elektroservice aus Rositz. „Der Elektriker hat die moderne Elektroanlage so verbaut, als wäre sie 1926 installiert worden. Von der Steckdose bis zum Schalter ist optisch alles authentisch“, lobte Müller. „Und der Klempner hat das technische Kunststück vollbracht, das Gas wieder wie in den Zwanzigerjahren brennen zu lassen, obwohl das heutige Erdgas mehr Druck hat.“ Auch die Leistung der ibb-Ingenieurbüro Altenburg GmbH sei hervorragend gewesen. Die Jury sah das genauso, honorierte die Details und technischen Ausstattungen in dem für die Nachwelt geretteten Friseurhaus in der Pauritzer Straße 2.

Zu viert – Handwerker, Ingenieur, Friseurmeister – nahmen die Geehrten aus dem Altenburger Land am Montagabend den Sonderpreis entgegen. Und was hat Ramelow dabei zu Peter Müller gesagt? „Er fragte, wo die Dame vom Playboy ist. Er konnte sich offenkundig noch gut an die Fotoaufnahmen im Salon für den Kalender 2010 erinnern.“

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In hochmoderne Technik und exzellente Ausbildungsbedingungen hat der 1. Aus- und Weiterbildungsverbund Altenburg (AWA) seit seiner Gründung vor 23 Jahren weit über zehn Millionen Euro investiert. Doch das allein macht die Erfolgsgeschichte noch nicht rund. „Die Ausbildung und die Arbeit müssen auch Spaß machen“, sagt Chef Hans-Reiner Kasel.

27.03.2018

Mit einer Petition und 144 Unterschriften machen sich die Einwohner des Luckaer Ortsteils Prößdorf für den Erhalt des Portals am Gut in der Otto-Engert-Straße stark. Das Gut ist derzeit „herrenlos“, weil der Eigentümer seinen Verzicht darauf erklärte. Die Entscheidungsgewalt über das Grundstück und die Gebäude darauf hat nun die Landesfinanzdirektion.

22.11.2016

Einer Arbeit gingen sie bislang allesamt nicht nach, Lehren haben sie abgebrochen, so sie überhaupt eine begonnen haben. Im Institut für Sozialarbeit haben in den zurückliegenden zwei Jahren rund 20 junge Leute sozusagen wieder einen strukturierten Tagesablauf gelernt. Und sie konnten am praktischen Objekt eigene schlummernde Talente entdecken.

22.11.2016
Anzeige