Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Stadt Altenburg investiert 480 000 Euro in kulturhistorisches Gebäude
Region Altenburg Stadt Altenburg investiert 480 000 Euro in kulturhistorisches Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 21.11.2011
Dach und Fassade sind an der einstigen Gaststätte Schwarzer Bär wieder intakt. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Seit Monaten glich die ehemalige Gaststätte Schwarzer Bär in der Johannisstraße 5 und 6 einer Großbaustelle. Hinter Planen wurde emsig an der Instandsetzung des Kulturdenkmals gearbeitet (OVZ berichtete).

Vor wenigen Tagen sind nun die Hüllen verschwunden und der Blick fällt auf die frisch verputzten Fassaden und das neu gedeckte Dach. Die Arbeiten sind damit im Wesentlichen abgeschlossen. Ausbauarbeiten, wie die Herstellung von Fußbodenaufbauten und Putzen im Gebäudeinneren, der Einbau von Innentüren, die technische Ausrüstung im Gebäudeinneren, sind nicht Gegenstand der Maßnahme, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

So konnte das traditionsreiche Gebäude vor dem Verfall gerettet werden. Dank der Instandsetzung, die voraussichtlich rund 480 000 Euro kosten wird, wurde der gesamte Straßenzug aufgewertet.

Im Jahr 2008 gelangte der ehemalige Gasthof ins Eigentum der Stadt. Da sich der bauliche Zustand des Gebäudes als sehr schlecht erwies, entschloss sich die Stadt, das Nötige für den Erhalt zu tun. Der Schwarze Bär gilt als wohl letztes erhaltenes Beispiel zweigeschossiger Bebauung der Johannisstraße vor der barockzeitlichen Neuplanung und Umgestaltung des gesamten Straßenzuges um das Jahr 1760. Daher kommt dem Erhalt des stadtgeschichtlich und städtebaulich wertvollen Objektes große Bedeutung zu.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vorbereitungen für den Modeball 2012 gehen fünf Monate vor dem Ereignis bereits in die heiße Phase. Das Programm steht mittlerweile auf festen Füßen, der Vertrag mit dem Überraschungsgast ist unterschrieben, und gerade liegen die Eintrittskarten sowie Flyer frisch gedruckt auf dem Tisch.

21.11.2011

Unter den Blicken zahlreicher Passanten ist gestern der Weihnachtsbaum für den Markt auf einem Tieflader durch die Stadt gefahren und anschließend aufgestellt worden.

21.11.2011

Die Kleingartenanlage "Zum Wetterhahn", direkt zwischen Kauerndorfer Allee und Mehringstraße, wird aufgegeben. Damit stirbt die erste Sparte in Altenburg.

21.11.2011
Anzeige