Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Stadt Altenburg spendiert Grundschule Platanenstraße LED-Leuchten
Region Altenburg Stadt Altenburg spendiert Grundschule Platanenstraße LED-Leuchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 17.04.2018
Grund zur Freude: Die Grundschule Platanenstraße in Altenburg hat für 140 000 Euro eine neue Beleuchtung bekommen. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Die Stadt Altenburg hat der Grundschule in der Platanenstraße eine neue Beleuchtung spendiert. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, leuchten in insgesamt 19 Räumen, davon 16 Unterrichtszimmer, LED-Lampen. Die Arbeiten hatten im Januar begonnen und wurden in den Osterferien beendet. Daneben wurde in der Grundschule in städtischer Trägerschaft, die zurzeit circa 170 Jungen und Mädchen besuchen, die Sicherheitsbeleuchtung komplettiert.

Neue Lampen sparen etwa 5000 Euro im Jahr

In den 19 Räumen wurden alles in allem 138 energiesparende LED-Leuchten eingebaut, die tageslichtabhängig gesteuert werden. Aufs Jahr hochgerechnet sollen so etwa 18 000 Kilowattstunden Strom gespart werden. Das entspricht Kosten von rund 5000 Euro. Die Maßnahme umfasste neben dem Einbau der LED-Leuchten auch die Sanierung der Elektroinstallationen. Einschließlich Planung summiert sich die Investition auf circa 95 000 Euro. Weil dadurch nachhaltig Energie eingespart wird, fördert das Bundesumweltministerium das Projekt im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ mit circa 27 000 Euro.

Neben neuen LED-Leuchten wurde in der „Platane“ auch die Sicherheitsbeleuchtung komplettiert. Wichtigster Teil dieser Maßnahme war der Einbau eines Zentralbatterie-Systems. Deshalb mussten wiederum Brandschutztüren eingebaut und Fenster erneuert werden. Zudem wurde gemalert. Die Kosten dafür summieren sich wiederum auf weitere circa 45 000 Euro.

OB sieht in intakten Schulen Garant für Attraktivität

„Intakte Schulen sind ein Garant für eine attraktive Stadt und eine attraktive Bildungslandschaft“, begründete Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) die Investition von insgesamt rund 140 000 Euro. Daher hoffe er, dass Altenburg auch unter dem neuen OB André Neumann (CDU) „trotz der Herausforderung“ weiter Schulträger bleibe. Denn bereits die Maßnahme in der „Platane“ zeige, dass die Investitionspauschale vom Land in Höhe von jährlich 91 000 Euro bei Weitem nicht ausreiche.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie schlimm sind Allergien eigentlich wirklich? Dieser Frage gehen die Gößnitzer Nörgelsäcke in ihrem neuen Programm auf den Punkt. Dass es dabei gewohnt humoristisch zugeht, wenn Briefkastenfirmen, die Wegeführung im Baumarkt oder ein Gespräch zwischen Säuen thematisiert werden, liegt in der Natur der Dinge.

20.04.2018

Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf hat das Abschneiden der SPD-Bewerberin Katharina Schenk um seine Nachfolge als beachtlich gewürdigt. Wahlsieger André Neumann (CDU) müsse nun liefern und seine Ziele umsetzen. Linken-Kreischef Ralf Plötner hat das Ergebnis von Landrätin Michaele Sojka dagegen als nicht zufriedenstellend bezeichnet.

17.04.2018

Uwe Müller stellte in den 1980er-Jahren einen Ausreiseantrag. Er siedelte in die Bundesrepublik über, kaufte sich eine Videokamera und entwickelte sich vom Hobby-Kameramann zum renommierten Tierfilmer. Seit den 90er-Jahren dreht er überall auf der Welt für die BBC, die ARD, das ZDF oder National Geographic und heimste zahlreiche Preise ein. Nun hatte sein jüngstes Werk auf Arte Premiere.

20.04.2018
Anzeige