Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Stadt ruft Altenburger zum Mitgestalten des Bauzauns am Rathaus auf
Region Altenburg Stadt ruft Altenburger zum Mitgestalten des Bauzauns am Rathaus auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 26.02.2019
Der Bauzaun um das Rathaus Altenburger Rathaus soll am 23. März verschönert werden. Daran können sich Bürger beteiligen. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Georg Spalatin, Johann Ludwig Krebs und Sophie Mereau – die Namen dieser drei Persönlichkeiten sind eng mit Altenburg verbunden. Deshalb soll ihr Porträt künftig den um das Altenburger Rathaus befindlichen Bauzaun verschönern, teilte die Stadtverwaltung nun mit. Der Zaun muss aufgrund von gut 200 000 Euro teuren Notsicherungsmaßnahmen am Renaissancebau noch bis voraussichtlich September 2019 stehen bleiben (die OVZ berichtete).

Vorschläge bis 10. März willkommen

Zudem ruft die Stadtverwaltung die Altenburger dazu auf, bis zum 10. März weitere Vorschläge für Persönlichkeiten aus Altenburg oder mit Bezug zur Skatstadt zu machen, die einen Platz am Bauzaun bekommen. In Kooperation mit der Farbküche wird der Zaun am Sonnabend, dem 23. März, im Rahmen der Aktion „Frühlingstag“ gestaltet. Die Gestaltung der 17 möglichen Porträts sollen dann bis Ende März abgeschlossen sein. „Damit wollen wir nicht nur die Attraktivität des Bauzauns erhöhen, sondern auch die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt erhöhen“, erklärte Oberbürgermeister André Neumann (CDU) dazu.

Klare Kriterien für Auswahl der Prominenten-Galerie

Die Skatstädter haben dabei die Möglichkeit, den Hintergrund der Prominenten-Galerie mit bunten Feldern zu gestalten. Die gemeinsame Ausmalaktion, die auf einer Meshfolie verwirklicht wird, steigt am 23. März ab 9 Uhr auf dem Altenburger Markt. Eine Auswahl der vorgeschlagenen Persönlichkeiten wird anschließend durch ein Team der Farbküche aufgebracht. Ausgewählt werden diese in Abstimmung mit der Farbküche. „Kriterien für die Auswahl sind neben der Häufigkeit der Nennung auch die mögliche markante Umsetzung des Porträts sowie ein klarer Bezug zur Skatstadt“, erklärte Rathaussprecher Christian Bettels.

Entscheidung über millionenteure Generalsanierung nötig

Der Bauzaun, der der Stadt selbst gehört und keine Zusatzkosten verursacht, steht seit Ende November 2018 wegen plötzlich entdeckter Baumängel an dem Renaissancebau. Bis September oder möglicherweise erst bis Jahresende sollen die dringlichsten Reparaturen an Dach und Fassade behoben werden. Bis dahin muss man entscheiden, ob im Anschluss eine laut einem ersten Gutachten rund acht Millionen Euro teure Generalsanierung angeht oder nicht.

Vorschläge für Persönlichkeiten können per E-Mail, Post oder als Kommentar bei Facebook unter dem entsprechenden Post eingereicht werden. Zuschriften an: info@stadt-altenburg.de, Betreff „Altenburger Persönlichkeiten“ oder Stadt Altenburg, Referat Wirtschaftsförderung, Katharina Schenk, Markt 1, 04600 Altenburg.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lange Jahre dauerte die Planung, 2019 soll ein erstes großes Stück vom Viaduktradweg endlich Realität werden. Um mit voller Kraft an die Umsetzung gehen zu können, formierte sich bei der Jahreshauptversammlung die Vereinsspitze neu.

26.02.2019

Ein Bundeswehrfahrzeug auf dem Vorplatz und Virtual-Reality-Spiele im Erdgeschoss: Rund regionale 40 Unternehmen haben am Sonnabend auf der Regionalmesse um Auszubildende aus dem Altenburger Land geworben.

25.02.2019

Damit hatten die Verantwortlichen sicher nicht gerechnet: Mehrere hundert Besucher wollten sich am Sonntag die Eröffnung der Schau zum Bauhaus-Jubiläum im Lindenau-Museum nicht entgehen lassen. Für die Redner um Landrat Uwe Melzer und Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee auch ein Ausweis für die Strahlkraft des Hauses.

25.02.2019